Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Christine

von Admin, am 02.11.2016.

auf-den-weg-z-freiheit-1

Für all die Zeiten, in denen du zu uns hieltest
Für all die Wahrheit, die du uns vor Augen führtest
Für all die Freude, die du in unser Leben brachtest
Für all das Unrecht, dass du wieder Recht machtest
Für jeden Traum, den du wahr werden ließest
Für die Liebe, die wir in dir fanden
Werden wir dir immer dankbar sein.

Christine wurde im März 2002 auf Hof Butenland geboren. Im Sommer 2006 überraschte sie uns mit der Geburt ihrer Tochter Trine. Neun Monate zuvor hatte der ausgebrochene Bulle eines Nachbarn unbemerkt die Nacht mit ihr verbracht. Christine war uns gegenüber sehr scheu, aber als wir sie nach der Geburt ihres Kälbchens in den Stall holten und sie spürte, dass ihr niemand ihre Tochter Trine wegnehmen wollte, wurde sie schnell immer zutraulicher.
Seit Anfang des Jahres litt sie unter einer fortschreitenden Beckenathrose, so dass wir sie auf die Krankenweide brachten.
In den letzten Tagen verschlechterte sich ihr Gangbild zunehmend, das Abliegen fiel immer schwerer und wir injizierten Schmerzmittel.
Nach Untersuchung und Absprache mit dem Tierarzt entschlossen wir uns sie zu erlösen, weil die Gefahr des Festliegens absehbar war und sie sich Tage zuvor bereits von der Herde getrennt hatte.

Für Christine

Jeder träumt von einer Liebe, dauerhaft und ehrlich
Aber Du und ich wissen was diese Welt tun kann
Darum lass uns unsere Schritte deutlich machen
Damit die anderen es sehen können

Und ich warte auf Dich
Und wenn ich zurückbleiben sollte, warte auf mich


Kategorie: Abschiede,Arbeit,Aufklärung,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

10 Antworten zu “Abschied von Christine”

  1. Thekla sagt:

    Gute Reise, liebe Christine.
    Das Foto von dir und deiner Tochter Trine war für mich immer das schönste von der Welt.
    Ich freue mich über die schönen Worte und den Respekt für dich.

  2. Dagmar sagt:

    Komm gut rüber auf die Sternenweide.
    Grüße die, die schon da sind von mir. Besonders Gisela, Käthe und Angelika und den Prinzen und Merle.
    Nimm ein paar Tränen von mir mit.

  3. Karin sagt:

    Ach Christine, das Bild von Dir und Trine wird immer eine Ehrenplatz in meinem Herzen haben. Machs gut! Karin

  4. Rielle sagt:

    Liebe Christine, du hattest das große Glück in Freiheit geboren zu werden und dein Leben im irdischen Kuhparadies verbringen zu dürfen. Es ist sehr traurig, daß Du dieses Leben nicht länger genießen durftest. Auch deine Tochter Trine wird dich bestimmt sehr vermissen. Mach’s gut, wo auch immer du jetzt bist.

  5. Inga sagt:

    Liebe Christine, auch ich werde besonders an dieses Bild denken, wenn ich mich an Dich erinnere. Du hattest schöne, freie Jahre, die endeten zu früh, und dennoch ist es besser, Dich gehen zu lassen, als zuzulassen, dass nur noch Schmerz übrig bleibt. Ruh Dich gut aus.

  6. Gabi sagt:

    Mach’s gut, liebe Christine.
    Ich bin dankbar für das Leben in Freiheit, das die Butenländer dir ermöglicht haben. Und selbst bestimmen durftest Du Dein Leben auch: Du hast die Möglichkeit für Dich gefunden, ein eigenes Kind zu haben und großziehen zu dürfen.
    Trotzdem tut der Abschied weh, aber wo immer Du jetzt auch bist, dort ist Dir sicher wohl und Du hast Frieden.
    Trine und alle anderen Butenländer und alle, die Dich kannten werden Dich nicht vergessen.

  7. Sylvia sagt:

    Liebe Christine,
    Du hattest das große Glück gemeinsam mit Deinem Kind über die Weiden von Butenland laufen zu dürfen. Deine Trine wird Dich bestimmt sehr vermissen.
    Komm gut über die Regenbogenbrücke.
    Grüße alle am Sternenhimmel

  8. iski sagt:

    Liebe Christine,
    für immer wirst du mit diesem Bild in Verbindung gebracht werden, das so viel Frieden zum Ausdruck bringt und so zauberhaft und einzigartig ist. Und zugleich ist da die Trauer, dass dies nicht die Regel, sondern die Ausnahme ist. Und dass du viel zu früh gegangen bist. Nimm den Frieden mit dir!

  9. Wolfgang sagt:

    Liebe Christine ich bin so traurig.
    Ich wünsche Trine und alle die Christine kannten sehr viel Kraft jetzt.
    Du wirst immer in den Herzen aller Butenländer/innen bleiben und allen die Dich kannten.
    Hast ein wunderschön freies Leben führen können und eine der allerschönsten Kuhmutterschaften geniessen.
    Du bist nicht weg sondern nur auf der anderen Seite des Weges.
    Alles Guhte auf Deinen Weg zu den Sternen und
    grüße alle von mir die Dich auf Deinem Weg begleiten.
    Du lebst in uns Allen weiter liebe Christine
    und ebenso Deine Führsorge und Liebe die Du Deiner Tochter Trine angedeihen lassen hast,
    Du wirst nie vergessen sein.
    Machs guht und muhe bitte mal was von den Sternen runter!

  10. Gabriele sagt:

    Liebe Christine, wieder ein Trennungsschmerz, der in unseren Herzen bleibt. Wir werden Dich vermissen und um Dich trauern, jedoch werden wir uns auch erfreuen, dass ein Teil von Dir in Deiner Tochter Trine weiterlebt. Christine, ich hoffe, dass Du dort, wo Du jetzt bist nie wieder leiden mußt und, wenn Du all die anderen triffst, die vor Dir gehen mußten, dann gebe ihnen allen einen dicken Kuß von mir. Ruhe in Frieden, wir behalten Dich in unseren Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.