Aktuelles von Hof Butenland
 

Der Neue:

fiete und chris

"Alle guten Dinge haben etwas Lässiges und liegen wie Kühe auf der Wiese." - Friedrich Nietzsche 

Foto: Fiete mit unserem neuen Mithelfer Chris

Fietes Vorgeschichte:  Im Januar 2012 kam er zur Welt und musste von da an in einer dunklen Ecke leben. Seine Bewegungsfreiheit war durch eine vor die Stallecke diagonal gestellte Tür sehr eingeschränkt.

Fiete konnte glücklicherweise durch eine Spendensammelaktion vor der Schlachtung bewahrt worden. Seinen ersten Sommer konnte er noch gar nicht richtig genießen, denn er war von den vielen neuen Eindrücken überfordert und verbrachte seine Zeit zunächst vorzugsweise im Stall. Er legte sich in die Ecke, in die am wenigsten Licht drang. Sonne, Wiese, Artgenossen waren ihm fremd und irgendwie auch unheimlich.

Mit menschlicher Begleitung ging es dann täglich auf die Weide, auf der Fiete lernte Gras zu fressen. Ja, ein Rind, das noch nie auf der Weide war, kann das noch gar nicht. So fand er schnell heraus, dass Erde weniger gut schmeckt als das Grüne, das oben drauf wächst.

Fiete hat trotz anfänglicher Schwierigkeiten Anschluss in der Herde gefunden. Neugierig, frech und bei menschlichem Besuch verschmuhst, entdeckt er nun eine neue Welt. 

Wer Fiete mit einer Patenschaft unterstützen möchte, kann dies einfach und bequem über das Patenschaftsformular erledigen.

 

Wie Schweine und Enten leben wollen und sollen:

rosa-mariechen badet

"Leben wir nicht in einem freien Land? Darf man nicht (baden) gehen, wie man möchte?" 

Pippi in Pippi Langstrumpf

Foto: Rosa-Mariechen mit der Ente, die drin blieb

Rosa-Mariechens Geschichte: Da eine Zusammenführung mit den anderen schweinischen Bewohnerinnen und Bewohnern erfolglos war (Erna und Else sind schon zu lange aufeinander und miteinander eingespielt; Lui besteht auf seiner exquisiten Prinzenrolle und Rudi, nun ja, der dicke Eigenbrötler will eben lieber für sich sein und nicht den Babysitter für ein pubertierendes und viel zu quirliges Schweinemädchen spielen), hat Rosa-Mariechen beschlossen, wenn sie schon nicht mit uns im Haus wohnen darf, sich den Kühen und Ochsen anzuschließen. Dina hat ihr schon das Wiederkäuen beigebracht und wir erwarten täglich, dass der Lehrgang "Muhen für Anfänger", den Kuhdame Pietje zweisprachig auf deutsch und holländisch mit schweinefreundlichen Untertiteln anbietet, der kleinen Schweinedame das erste Muh entlocken wird.

Die Geschichte unserer Enten: Weihnachten ist für viele Menschen das Fest der Liebe. Für sehr viele Tiere ist es ihr Ende. Die neun Enten, die letzten Dezember zu uns kamen, haben das Fest lebend überstanden, denn ein Weihnachtsengel hat sie rechtzeitig nach Hof Butenland gebracht. Hier können sie nun nach Lust und Laune all das tun, was Enten gerne tun und was ihnen in der Massentierhaltung verwehrt wird: Baden, im Entenmarsch durchs Gras pflügen, hier und da einen schmackhaften Grashalm abpflücken, sich die Sonne aufs Gefieder scheinen lassen, vor allem aber setzen sie sich gern zu einem gemütlichen Klönschnack zusammen und bequaken die Geschehnisse des Tages und echauffieren sich zwischendurch über die großen buntgefleckten Vierbeiner, die die Gänseblümchen plattmachen. Wie für die meisten nicht sehr hochgewachsenen Butenländer gilt auch für die schneeweißen Schwimmweltmeister: Je kleiner, desto frecher!

 

 

Termine

infostand

Hof Butenland ist hier jeweils mit einem Infostand dabei:

6. + 7.9., Hamburg, jeweils 14 bis 18 Uhr: Sommerfest des Franziskus-Tierheims Hamburg (Lokstedter Grenzstraße 7)

Das Franziskus-Tierheim feiert sein 40-jähriges Bestehen und lädt ein zum Sommerfest mit Hundeschule, Clown, Tombola und Gastronomie (überwiegend veganes Angebot). Ein Spiel- und Aufklärungsbereich speziell für Kinder soll die kleinen interessierten Tierfreunde mit Wild- und Haustieren bekannt machen.

13.9., Köln, 11 bis 20 Uhr: Veganes Sommerfest Köln (Mediapark)
Köln wird vegan: Das erste vegane Sommerfest bietet über 40 Info- und Verkaufsstände, Bühne, Live Musik, Flamenco-, Salsa- & Koch-Show… Satt werden natürlich auch alle mit veganem Döner, bunten Burgern, Curry-Vurst, Torten und Kuchen. Und auch an die kleinsten ist gedacht: Unter einem großen Pavillon können sich die Kids kreativ austoben oder sich vegan schminken lassen.

Mit dabei sind u.a. Patrik Baboumian, Björn Moschinski, Jan Bredack, Emaline Delapaix und Kilez More & Morgaine. Die Moderation übernimmt Jumana Mattukat.

25.10., Düsseldorf, 11 bis 18 Uhr: Demo für Tierrechte Düsseldorf (ehemals Düsseldorf pelzfrei; Düsseldorf Marktplatz)
Erneut findet in Düsseldorf die Demo für Tierrechte statt. Sie richtet sich gegen jede Form von Tierausbeutung und für die Befreiung aller Tiere aus menschlichen Unterdrückungs- und Ausbeutungsverhältnissen. Die Demonstration führt durch die Innenstadt, vorbei an diversen tierausbeutenden Läden wie Fastfood-Ketten, Metzgereien und Leder bzw. Pelz verarbeitenden Geschäften. Am Abend wird es im Linken Zentrum “Hinterhof” eine After-Demo-Party mit Solikonzert geben. Auf dem Marktplatz gibt es vegane Infos und Köstlichkeiten.

1.11. Lüneburg: Veranstaltung in der VHS anlässlich des Weltvegantags
Programm und weitere Infos folgen