Aktuelles von Hof Butenland
 

Der neue Offenstall macht kuhl Laune:

Da unsere Rindergruppe größer geworden ist, benötigen wir für die kalte Jahreszeit mehr Stallfläche. Wir haben uns daher entschlossen, den alten Rinderstall mit einem Offenstallanbau zu erweitern.

Der Anbau konnte mit Hilfe vieler lieber Spenderinnen und Spender finanziert werden, denen wir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich danken wollen:

Restaurant Körle & Adam in Stuttgart

Saarbucks - Vegans for Animals (Solistände)

Vegan Bake Sale Bremen und Veganes Sommerfest Bremen 

Veganz - Wir lieben Leben Hamburg

Vegan Summer Eckernförde

nachguss.de - Ralph Horak, individuelle Gießerei-Arbeiten

Restaurant Sattgrün in Düsseldorf

Laufen gegen Leiden - Spendenaktion

Veggiemaid - Vegan einkaufen in Oldenburg

Natumi - leckere Pflanzenmilch

Purvegan - gesunde Fleischalternativen

Die jetzigen Einnahmen aus dem Verkauf unseres Koch-und-Geschichten-Buchs "Multikuhlti und vegan" und dem in Kürze erscheinenden Kalender 2015 fließen ebenfalls in die Baumaßnahme. Buch und Kalender können in unserem Shop bestellt werden: http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/shop/

Wir möchten uns außerdem auch bei unseren vielen engagierten Patinnen und Paten bedanken, ohne die das Projekt Kuhaltersheim nicht möglich wäre.

Danke auch an die Firma Timmermann aus Burhave, die den Offenstall kompetent und unglaublich schnell errichtet haben.

Wer die Rinder mit einer Patenschaft unterstützen möchte, kann dies einfach und bequem online über das Patenschaftsformular erledigen.

 

Freundinnen: Klara und La Colorida

klara und colorida

Klara und La Colorida gehören zu unseren eher zurückhaltenden Kühen, die Menschen gegenüber vorsichtig sind. Klara brauchte sehr lange, um sich bei uns einzuleben, anfangs weinte sie oft und lange. Ihre Vorgeschichte ist traurig: Sie wurde von einem Stall zum nächsten verkauft, bekam vier Kälber und wurde immer schwächer, bis sie bei der letzten Viehverladestation vor Schwäche vom Hänger. Sie konnte danach ins Kuhaltersheim einziehen und hat sich in den letzten Jahren erstaunlich entwickelt. Inzwischen hat Klara einen festen Stand in der Herde und genießt die Zeit mit ihren Freundinnen Anna, Lara und der jungen Colorida. (Das gegenseitige Belecken ist ein Zeichen von Freundschaft und Zuneigung.)

Colorida ist eine echte Glückskuh: Ihre auffällige Fellzeichnung machte einen Spaziergänger auf sie aufmerksam und er beschloss spontan, sie zu retten. Fast neun Monate zogen sich dann die Verhandlungen mit dem Bauern hin, doch am Ende gewann Colorida die Freiheit und ihr Leben. Sie kam etwa anderthalbjährig zu uns, gerade noch rechtzeitig, denn üblicherweise werden weibliche Rinder etwa in diesem Alter zum ersten Mal geschwängert (i.d.R. durch künstliche Besamung). Ihr Leben auf der Weide wäre dann für immer vorbei gewesen. Sie hätte jedes Jahr ein Kälbchen zur Welt bringen müssen, wahrscheinlich zwei oder drei Mal, bis ihre körperliche Leistungsfähigkeit nachgelassen hätte und sie ausrangiert worden wäre. All dies blieb ihr zum Glück erspart - sie ist eben eine echte Glückskuh.

Hier kann man die Geschichten unserer derzeit 36 Rinder nachlesen. 

 

Termine

Infostände:

infostand

25.10., Düsseldorf, 11 bis 18 Uhr: Demo für Tierrechte Düsseldorf (ehemals Düsseldorf pelzfrei; Düsseldorf Marktplatz)

Erneut findet in Düsseldorf die Demo für Tierrechte statt. Sie richtet sich gegen jede Form von Tierausbeutung und für die Befreiung aller Tiere aus menschlichen Unterdrückungs- und Ausbeutungsverhältnissen. Die Demonstration führt durch die Innenstadt, vorbei an diversen tierausbeutenden Läden wie Fastfood-Ketten, Metzgereien und Leder bzw. Pelz verarbeitenden Geschäften. Am Abend wird es im Linken Zentrum “Hinterhof” eine After-Demo-Party mit Solikonzert geben. Auf dem Marktplatz gibt es vegane Infos und Köstlichkeiten.

1.11. Lüneburg: Veranstaltung in der VHS anlässlich des Weltvegantags
Programm und weitere Infos folgen 

 

Hof Butenland in den Medien:

anna mit lui und filmteam

5.10., 18.15 Uhr: WDR, Tiere suchen ein Zuhause: Leben mit Schweinen - Prinz Lui hat selbstverständlich eine saugute Figur im Interview gemacht