Denn Tiere sind keine Maschinen
suche - search.php

Die Diva informiert

von Admin | 27. Januar 2020 | noch kein Kommentar

Rosa Mariechen ist wirklich so eine Profi-Sau im Showbusiness. Gut, natürlich hat sie bei ihrer heutigen Ansage einen Teleprompter benutzt, aber so ein Gerät ist ja Standard bei allen Fernsehgrößen. Falls aber die eine oder der andere LeserIn ihr völlig akzentfreies und überdeutliches Geschmatze trotzdem nicht verstanden hat, reichen wir hier noch den so SAUverän vorgelesenen Text nach:

Hallo Fans,

der Film „BUTENLAND“ läuft ab Februar bundesweit in den Kinos an, deshalb starten Karin und Jan ab morgen eine Städtetour, auf der sie das Werk zusammen mit dem Regisseur Marc Pierschel präsentieren.

Hier https://mindjazz-pictures.de/filme/butenland/ findet ihr die Termine und alle Informationen des Verleihers. Dort gibt es auch einen Trailer, der sich hervorragend zum Teilen anbietet. Man kann auf der Seite auch direkt Kontakt zum Verleiher aufnehmen. So können Interessierte ihr Lieblingskino fragen, ob es den Film nicht vielleicht ins Programm nehmen möchte. Hierbei gilt: Je mehr Interesse signalisiert wird, desto wahrscheinlicher wird der Film in diesem Kino laufen. Gerne verschickt der Verleiher auch kostenloses Werbematerial, dafür reicht eine Mail an marketing@mindjazz-pictures.de

Mich würde es sehr freuen, wenn möglichst viele Menschen auf den Filmstart aufmerksam machen. So helft ihr, die wichtige Botschaft zu verbreiten, und vor allem meine Ananas-Versorgung auf noch sichere Füße zu stellen.

Euer Rosa Mariechen


Heute Abend stellt das NDR Kulturjournal BUTENLAND in seiner Sendung um 22.45 Uhr vor

von Admin | 27. Januar 2020 | 2 Kommentare

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/kulturjournal/Kulturjournal,sendung993482.html?fbclid=IwAR3GoKltp5i2tiU2rtUm48AKRkhW6y16twxOGb4wteI_ARt9XuADcY3t36s

„Butenland erzählt die Geschichte von dem ehemaligen Landwirt und der Tierschutz-Aktivistin – und er zeigt das ungewöhnliche Zusammenleben von Tier und Mensch, in dem Gewinnmaximierung und Nutzen keine Rolle spielen.“


Die kleinen Pausen zwischen dem Ausmisten am Sonntag

von Admin | 26. Januar 2020 | 2 Kommentare

Indira startet den heutigen Videoreigen mit einer Ganzkörpermassage für Lillja. Ungewohnterweise findet das Ganze mal im Stehen statt, da sind wir nämlich ganz flexibel und können voll auf die Kundenwünsche eingehen.

Lars übernimmt in der nächsten Szene und macht eine gemeinsame Apfelpause mit Anton. Hier zeigt sich auch gleich wieder, was unser Don KUHan für ein natürlicher Charmebolzen ist, bedankt er sich doch vor der Entgegenahme des Nachschubs mit einem kurzen Küßchen. Tja, gelernt ist gelernt, und irgendwann sind diese Aufmerksamkeiten dann einfach so drin und kommen ganz automatisch.

Lillemor ist im Anschluß hochempört, dass der Mensch eine Mütze trägt und so gar nicht in den Genuß eines KUHlen Stylings kommen kann. Tz, diese Zweibeiner, wissen einfach nicht, was gut für sie ist und lassen sich deshalb fahrlässig die perfekte Frisur für einen gelungenen Sonntagabend entgehen.

Im Finale wird noch Julchen verwöhnt und disMUHtiert dabei den Start der Fußballrückrunde am nächsten Dienstag. Natürlich war der passionierten Ballartistin die Winterpause wieder viel zu lang, dementsprechend gibt es zur Zeit kaum ein anderes Thema bei unserer persönlichen Lionel MUHssi.


Expertentagung – Bitte nicht stören

von Admin | 26. Januar 2020 | 7 Kommentare


Einen Lebenshof zu führen kann eine sehr komplizierte Angelegenheit sein. Um so wichtiger ist es, aus allen Mitarbeitern das Optimale herauszukitzeln und ihre persönlichen Stärken mit ins Boot zu holen. So etwas schafft man natürlich am besten mit Arbeitsgruppen, in denen verschiedene Experten ihre Fachmeinungen einbringen können.

Auf dem Tagesfoto seht ihr heute als Beispiel die interne Seminargruppe „Führung, Außendarstellung und Sicherheit“. StylingiKUHne Anna hat einen Vortrag vorbereitet, in dem es um den allgemeinen Look auf Butenland geht, Amanda als Mitglied unserer Gänsewachtruppe erläutert das täglich neu angepasste Überwachungssystem, und Hofleiter Puschek hört sich das Ganze an und entscheidet final, was umgesetzt werden kann und in welchen Punkten noch Nachbesserungsbedarf besteht.

Unter dem Strich sind das dann schon mal drei Gebiete, um die wir Menschen uns nicht mehr kümmern müssen. Und auch unser aller Chef Puschek ist sehr viel relaxter. Denn er trägt zwar noch immer die gewaltige Verantwortung und hat das letzte Wau, kann aber durch diese Rücksprachen mit verschiedenen KUHryphäen sicher sein, ausschließlich Spitzenideen gegeneinander abzuwägen und mit der finalen Pfote nach oben zu realisieren.


Chaya deKUHriert das Wohnzimmer

von Admin | 25. Januar 2020 | 3 Kommentare

Natürlich werden die Ställe nicht nur zu besonderen Anlässen von Chaya deKUHriert. Wenn man so ein Naturtalent in Sachen „Schöner Wohnen“ wie unsere Ramboline ist, dann lebt man das selbstverständlich regelmäßig aus. Den menschlichen Angestellten kann man zwar in Sachen Fleiß nichts vorwerfen, immerhin misten sie die drei Ställe momentan mehrmals täglich aus. Aber diese Zweibeiner haben einfach nicht so ein raffiniertes Kläuchen wie die selbsternannte Herdenchefin, da gehen dann schnell die liebevollen Details im Gesamtbild verloren.

Es hilft also alles nichts, Chaya muss auch heute wieder im Ganzkörpereinsatz ran, damit sich die KUHlen Wohnzimmer gewohnt gemütlich präsentieren. Dafür erwartet sie aber keinen Dank. Im Gegenteil spielt es ihr voll in die Karten, wenn sie regelmäßig die begnadete Innenarchitektin herauslassen kann, die schon immer tief in ihr schlummert.


Entspannt in ein saugutes Wochenende

von Admin | 25. Januar 2020 | 2 Kommentare


Für eine vielbeschäftige Diva wie Rosa Mariechen ist es enorm wichtig, gerade am Wochenende Kraft zu tanken und die Seele baumeln zu lassen. Also werden in diesen Regenerationsphasen alle Sachensuchen im Liegen erledigt, und das Sandschweinchen erhält mit einem herzhaften Gähnen die eine oder andere Schlummer-Date-Einladung außer der Reihe. Schließlich will gerade so ein Vernunftsschwein wie Mariechen keinen Burn-SAUt-Anfall wegen zuviel Streß durch ihre unzähligen gleichzeitig gestemmten Projekte riskieren. Wie immer können wir Fans von unserem Idol da nur lernen.


Gewinnspiel

von Admin | 24. Januar 2020 | noch kein Kommentar

Wir haben euch ein Päckchen geschnürt, das wir bis Montag Abend verlosen!

Zu gewinnen gibt es:

– 2x Kinofreikarten für den Film BUTENLAND, einzulösen in jedem teilnehmenden Kino. Übersicht Kinos: https://bit.ly/38wEVop
– 1x Jahresabo für das emotion SLOW Magazin
– 2x Freikarten für eine Veggienale & FairGoods Messe deiner Wahl. Alle Termine unter www.veggienale.de
– 1x Personal Blender PB410 von Keimling Naturkost

Um zu gewinnen braucht ihr nur:

– BUTENLAND liken https://www.facebook.com/butenland/?epa=SEARCH_BOX und dort
– Diesen Post liken und kommentieren, wen ihr mit ins Kino nehmen wollt
– Optional wäre es auch super, wenn ihr das Gewinnspiel teilt

Das Gewinnspiel endet am Montag, 27.1. um 23:59 Uhr.

Teilnahmebedingungen: https://mindjazz-pictures.de/datenschutz/


There´s no Business like Show Business

von Admin | 24. Januar 2020 | 6 Kommentare

Was Peter Alexander für das deutsche Fernsehpublikum war, das ist Puschek in Sachen Rinderentertainment auf Butenland. Einfach ein von Natur aus begnadeter Alleinunterhalter, der die Massen ganz selbstverständlich in seinen Bann zieht.
 
Auf dem Tagesbild seht ihr, wie Mattis den Butenländer Harald Wuffke sogar in seinen raren Pausen zwischen den Auftritten um ein Autogramm bittet. Das ist leider das Schicksal für so medienaffine Lieblinge der Massen: Man ist vor seinen Fans erst sicher, wenn abends die Tür zum Haupthaus geschlossen wird und man sich mit einem Hundekeks in den Feierabend verabschieden kann.
 
Aber gut, diesen Preis zahlt unser Pekinesen-Graf gerne. Immerhin ist die andere Seite dieser Medaille ein dankbares KUHblikum, das jeden seiner Schritte interessiert verfolgt und gar nicht genug von den Einlagen bekommt. So etwas ist natürlich Balsam für jedes Selbstbewusstsein und mit der Grund, warum das unseres Hofleiters demnächst wohl von der Größe her eine eigene Adresse benötigt.

Der freche Pferdinand

von Admin | 23. Januar 2020 | 9 Kommentare


Zwar ist unser Pferdinand schon 26 Jahre alt, aber trotzdem wird er immer frecher, je mehr er sich in unserer Pferdegruppe akklimatisiert und es ihm gesundheitlich immer besser geht. Wir wissen gar nicht, wann bei Shetland-Ponys die Pubertät einsetzt, mag also sein, dass unser Wirbelwind voll in dieser Phase steckt und jetzt die Geduld der älteren Artgenossen austestet.

 
Auf jeden Fall trifft er mit dem über 30jährigen Loriot auf einen sehr gelassenen Partner, der die stürmischen Herausforderungen ganz cool mit einer Extraportion Körperkontakt auskontert und so für Ruhe sorgt. Das hat er schließlich auch schon prima bei unserem leider viel zu früh verstorbenen Kaspar praktiziert und kann auf einen entsprechenden Erfahrungsschatz als Mentor und perfekte Pferdeantwort auf Yoda aus Star Wars zurückgreifen. Und mit dem ebenfalls 30jährigen Runi kann man sogar super High-Fives mit den Hufen austauschen, da ist der Pferdeopa ganz dicht dran an der Jugend, ohne peinlich zu wirken.
 
Mit so guten Freunden kann natürlich nichts schief gehen, wenn man dann auch noch endlosen Platz für ein paar gewagte Pferderollen hat, dann steht dem großen Glück wirklich nichts mehr im Weg. Wir gönnen es dir so sehr von Herzen, lieber Pferdinand.

Tierzucht: Jetzt noch billiger

von Admin | 23. Januar 2020 | 8 Kommentare

http://bit.ly/2twHWGA
„Tatsächlich müsste man jedes Kalb, das nicht zur Nachzucht gebraucht werde, „rein wirtschaftlich sofort einschläfern“, sagt auch Hans Foldenauer, Sprecher des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter…“


nächste Seite »