Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein neues Leben (auf Händen getragen…) beginnt – Die Ankunft von Jette und ihrer Tochter Jule auf Hof Butenland:

von Admin, am 30.12.2015.

Kategorie: Allgemein,Aufklärung,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

17 Antworten zu “Ein neues Leben (auf Händen getragen…) beginnt – Die Ankunft von Jette und ihrer Tochter Jule auf Hof Butenland:”

  1. Dagmar sagt:

    Ich weine vor Glück. Mich schüttelts richtig.
    Das schöne Begrüßungslied von Samuell ist immer das gleiche.

    Ich freu mich so für die beiden J&J. Ein – zwei Tage, dann haben sie verstanden, dass das Leben jetzt anfängt. Wie schön, dass der Bauer die beiden nicht getrennt hat.

    Alles um mich rum ist nass von Freudentränen.

    Danke an alle, die das ermöglichen konnten.

  2. Heike sagt:

    Ja, es ist sooo schööön daß es noch Gutes auf der Welt gibt! Danke an alle!
    Heul…

  3. Doris sagt:

    Jetzt muss aber gut zugefüttert werden. Man kann ja alle Rippen sehen.
    Was muss auf dem alten Hof wohl alles schief gelaufen sein.

  4. Christine sagt:

    Ist das schön!!! Ihr seid unglaublich – für die zwei geht der Himmel auf …

  5. Inga sagt:

    Das ist eine Freude, dass es weh tut in der Brust. Die Milch fließt, wohin sie gehört. Die Rippen werden bestimmt bald gut gepolstert sein. Und ringsum mehr als nur eine Ahnung von Freiheit. Schlaft gut in dieser ersten ruhigen Nacht, J&J. Ohne Böllerei bei Euch, hoff‘ ich.

  6. Cornelia sagt:

    Solche Bilder machen das Leben schöner. Danke, dass ihr so spät noch ein Filmchen von der Ankunft gemacht habt.
    Jette ist, glaub ich, eine tolle Kuhmama. Trotz der Aufregung rührt sie sich kein bisschen, als Jule anfängt zu trinken, dabei sieht sie selbst so elend aus.
    @Dagmar: Samuell, hab ich sofort auch gedacht:))
    Und was hat Bauer Jan da für einen tollen – HEBammen – Job gemacht?
    Wie freu ich mich!!!

  7. F. sagt:

    Jette schaut so richtig dankbar, als ihr ihre kleine Jule gebracht wird.

  8. E. sagt:

    Ich würde sagen, dass Jette richtig glücklich ist ihre Tochter Jule bei sich zu haben 🙂
    Warum musste Jule eigentlich Ohrmarken bekommen?

  9. Ulla39 sagt:

    Wie wunderschön !

    Besonderen Dank, daß Ihr, nein, eher daß Du, liebe Karin, uns gleich Fotos und ein Filmchen ins Tagebuch gestellt hast.

  10. Dagmar sagt:

    Auch nach dem 10ten Mal Ansehen ist noch Spannung und Rührung drin.
    So ein schöner Jahres-Ausklang!
    Schön, auch die Reaktion der anderen Rinder, ihre Neugier, das Muhen, wie sich Jette zwischen ihre Jule und die anderen hinter dem Gitter stellen.
    Wie riesig Samuell geworden ist, fällt erst im Vergleich auf.
    So schön, wie Jan die kleine Jule trägt, sie war besitmmt nicht leicht.
    Ich muss den Film gleich nochmal sehen. Jedes mal fällt mir was neues auf, was ich vorher nocht nicht gesehen habe.

    Ich wünsche allen, Mensch und Tier auf Butenland, in großer Dankbarkeit und allen Lesern hier ein freudiges Jahresende.

  11. naficeh sagt:

    von herzen danke an karin und jan für dieses große glück für jette und jule. möget auch ihr immer auf händen getragen werden! ihr seid großartig.

  12. wolfgang sagt:

    Das ist ja eine Freude wie spät mags da wohl sein wo die Zwei angekommen sind?
    Und Samuel als Empfangschef, wie schööön!
    Mutter Jette schaut unglaublich mager aus was sie nur alles durchleiden musste?
    Jetzt endet das Jahr doch superglücklich für uns alle!
    Und der Paul wird sich noch freuen, und Emma und der kleine
    Emil, whouw da freue ich mich schon drauf!
    Jan macht sich als Hebamme super, finde ich!
    Freut mich von ganzem Herzen.
    Danke, Danke, Danke, muh, muh, muhhh!

  13. Inga sagt:

    Diesen Film am letzen Morgen des Jahres zu sehen und morgen am ersten Morgen des Jahres ist einfach wunderbar.

    Auch wenn vieles schwierig war in diesem Jahr, es war das Jahr, in dem ich Butenland entdeckt habe, also hat ein Segen draufgelegen. Vielen Dank noch einmal für alles, und kommt wohlbehalten in 2016 an.

  14. Dagmar sagt:

    Liebe Karin und lieber Jan und das ganze Team,
    habt meinen großen Dank!

    Durch Euch und Gisela hat mein Leben eine komplett neue Richtung bekommen.
    Ihr seid mit Eurem Tagebuch ein Teil meines Lebens geworden.
    In diesem Tagebuch habe ich Menschen getroffen, inzwischen beste Freundinnen, auf die ich nicht mehr verzichten möchte.

    Ich habe durch Euch so viel gelernt, auch meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, in die eine, wie in die andere Richtung.

    Das war für mich, durch Euch, eines meiner wichtigsten Jahre.

    Danke.

    Jetzt bleibt mir noch, Euch allen, Mensch und Tier von Butenland und den Lesern und Schreibern hier im Tagebuch, einen guten Rutsch zu wünschen und ein gesundes Neues Jahr 2016 voll Glück und Erfolg.

    Ganz liebe Grüße

    Dagmar

  15. Gabi sagt:

    So ganz freiwillig ist Jette ja nicht in den Stall gegangen, da musste man ja kräftig ziehen.
    Was hat sie wohl bisher mit Menschen erlebt und was hat sie vielleicht für Angst ausgestanden, weil sie nicht ahnen konnte, dass jetzt alles gut wird.
    Wie schön ist es, Mutter und Tochter jetzt so zu sehen. Beide werden schnell merken, wie gut sie es jetzt haben.
    Danke Euch Butenländern und Euch und allen Euren Mitbewohnern einen guten Start in’s neue Jahr!

  16. Christine sagt:

    Schaute mir heut‘ den Film nochmal an – einfach wunderschön – danke an alle Butenländer und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016!

  17. Inga sagt:

    Frohes neues Jahr, J&J, allen Butenländern, allen, die hier schreiben, allen, die auf ihr Herz hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.