Denn Tiere sind keine Maschinen

Julchens Baumtango

von Admin | 29. September 2022 | noch kein Kommentar

Fast nichts ist in Menschenkreisen gefürchteter als plötzlicher Juckreiz im Intimbereich, während man sich in einer Öffentlichkeit bewegt. Da sind Rinder sehr viel abgeklärter, wie Julchen im heutigen Tagesvideo beweist. Wenn es mitten in der Herde plötzlich am Hintern juckt, dann sucht man sich einfach einen Baum und legt einen gekonnten Walzer mit der Botanik hin. Beachtet dabei bitte, wie Jettes ganzer Stolz dabei den vollen Körper einsetzt, damit auch wirklich alle Energie in den wackelnden Popo investiert wird. Ihr wisst jetzt also Bescheid, wenn bei euch mitten in der Fußgängerzone das nächste Mal an pikanten Stellen Kratzbedarf auftritt. Steuert einfach den nächsten Baum an und schubbert euch ausgiebig. Falls andere Passanten dann Redebedarf anmelden, verweist gerne auf Jules Online-Kurs zum Thema.


Bitte recht freundlich

von Admin | 29. September 2022 | ein Kommentar

Tom hat sich heute besonders herausgeputzt, denn gleich bekommen wir Besuch von einer überregionalen Zeitung, die eine Fotoreportage über unsere KUHle Familie machen wird. Natürlich werden die Besucher schon ziemlich beeindruckt sein, wenn Palau direkt am Hoftor eine Leibesvisitation macht, der Gänsewachdienst sie auf den ersten Schritten nicht aus den
Augen lässt, Chaya aus dem Hintergrund „WER IST DAS? WARUM WURDE ICH SCHON WIEDER NICHT INFORMIERT?“ auf muhisch brüllt und sie dann von Sir Archie jovial in Empfang genommen werden, der sie zu der Herde führt, während Trulla alles per StHUHNo mitschreibt. Aber saubere Rinder können diesen Eindruck dann perfekt abrunden, Toms Extralecken kann also auf keinen Fall schaden. Und wir berichten natürlich, sobald etwas gedruckt wurde.

Müde Rinder

von Admin | 28. September 2022 | 3 Kommentare

Auch heute präsentieren wir euch pünktlich zur Nachtruhe ein passendes Video, wir leben hier halt mit einer sehr verschlafenen Familie zusammen. Die Zange, die das Filmchen zusammenhält, spielt diesmal Ole, deshalb geht es auch mit ihm los. Es folgt eine Einzelaufnahme von Meentje, die dann noch zu Paulina ins Doppelweidenbett huscht. Auch Carlotta und Martin haben es sich gemütlich gemacht, die Geräuschkulisse von Anton, dem begnadesten Säger auf dem ganzen Hof, darf natürlich auch nicht fehlen. Jette ist gerade am Aufstehen, während Chaya noch tief im Traumland unterwegs ist und dort wahrscheinlich die Truppe vom Sandmann zusammenbrüllt. Wie anfangs versprochen macht Ole auch das Video zu, indem er im Ganzkörpereinsatz Karins Klamotten fusselfrei bürstet.


Lasst uns über Tiere diskutieren

von Admin | 28. September 2022 | 4 Kommentare


Kaum ist die Diva wieder auf den Beinen, schon nutzt sie ihre intergalaktische Reichweite, um alle ihre Fans auf eine Buchveröffentlichung aufmerksam zu machen. Der Autor Marcel Sebastian hat in seinem Werk „Streicheln oder schlachten“ auch Butenland ein Kapitel gewidmet. Direkt bestellen kann man das in Mariechens (und unseren) Augen saugute Buch unter diesem Link https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Streicheln-oder-Schlachten/Marcel-Sebastian/Koesel/e596726.rhd?fbclid=IwAR13R5qwL-TWs-_Upx3Gi0yogBLxRSMKPQ_Rcc0OoKXiklAZ-SvZGusmfxE Wir schließen mit den Worten des Autoren: Lasst uns über Tiere diskutieren. Das kann man nämlich nie genug machen, schon gar nicht auf so hohem Niveau wie in dieser Veröffentlichung.


Sitzung in der Chefetage

von Admin | 27. September 2022 | 5 Kommentare

Bisher kannte die Leserschaft nur Fotos von den täglichen Konferenzen zwischen Sir Archie und Trulla. Heute gibt es endlich mal bewegte Bilder von so einem Meeting zwischen Hofleiter und PICKretärin, zusätzlich hatte unser Chef für das Huhn seines Vertrauens auch noch eine tolle Überraschung. Er hat sich nämlich mal wieder selbst übertroffen und für die Besprechung einen dieser modernen Massagemenschen organisiert. Vielleicht kennt das eine oder andere mitlesende Haustier diese verrückte Erfindung: Man schaltet diese Geräte mit einem kurzen Hundeblick an und dann kraulen sie solange, bis man selber wieder vom Schoß springt. Kann man bei Bedarf auch auf jeden anderen Tierblick einstellen und es kostet nicht mal Strom. Einfach toll, da geht dann auch der komplizierteste Monatsabschluß leicht von der Pfote und Kralle und man ist komplett entspannt gerüstet für den weiteren Arbeitsalltag.


Bei Sauwetter

von Admin | 27. September 2022 | ein Kommentar


Rosa Mariechen geht es mittlerweile wieder so gut, dass sie auf den eigenen vier Klauen zu Ausflügen ansetzen kann. Wenn draußen Sauwetter herrscht, macht das eine Diva aber natürlich nicht ohne Begleitservice mit Regenschirm. Es ist schon viel zu oft passiert, dass man als Promi-Sau nur kurz durch einen Schauer zur Suhle huscht, dort ein Piggyrazzi aus dem Gebüsch springt und am nächsten Tag alle internationalen Gazetten Mariechen ein Beziehungsdrama mit Frederik andichten, nur weil sie mit nassen Pony so gestresst aussieht. Nene, da lässt man lieber die Menschen mit Schirm antraben und vorsichtshalber auch Palau alle Gebüsche auf dem Weg markieren, eine andere Sprache verstehen diese Sensationsgeier nicht. Deshalb auch hier nochmal der Hinweis, der eigentlich in allen Verlagshäusern und Sendern geläufig sein müsste: SAUphia Loren gibt gerne Interviews, aber immer erst nach Terminabsprache und einer Vorabzahlung von 50.000 Ananas. Alle Zuwiderhandlungen werden von unserer Anwaltskanzlei „Sir Archie & Partner“ gnadenlos verklagt.


Archie holt die Familie rein

von Admin | 26. September 2022 | 5 Kommentare

Ein guter Chef wie Sir Archie hat natürlich auch immer ein natürliches Gespür für das Wetter. Das ist einfach ein angeborenes Talent, was in diesem Job die Spreu vom Weizen trennt. Also ging in unserem Geschäftsführer heute schon beim Aufstehen der rote Alarm für Regen an und er hat sofort eigenpfotig die Herde auf den Weiden zusammengetrieben und nach Hause gebracht. Natürlich konnte nicht verhindert werden, dass alle trocken in die Ställe gebracht wurden, dafür gab es für die Niederschlagsopfer aber bevorzugte Plätze an den Kuhputzmaschinen, um die Frisuren sofort wieder auf Vordermann zu bringen. Schon toll, wenn man so umsichtige Vorgesetzte hat.


Mit den Waffen einer Kuh

von Admin | 26. September 2022 | noch kein Kommentar

Dass Jan Chaya sein Schatzi nennt, kommt nicht von ungefähr und ist das Ergebnis harter Flirtarbeit von Seiten unserer Ramboline. Das fängt schon am frühen Morgen an, denn sobald unser Bauer am Horizont der Weiden auftaucht, legt sich Chuckeline MUHrris ein raffiniertes Make-Up auf, das ihr auch heute auf dem Tagesbild bewundern könnt. Beachtet bitte, wie sehr das ihre Augen betont, ohne auch nur ansatzweise übertrieben zu wirken. Aber wälzt euch jetzt bitte nicht im Schlamm eurer Wiesen, um das nachzumachen. Diese dezente Perfektion bekommt man nur nach jahrelanger Übung hin und Amateure sehen schnell aus wie schlecht angemalt.
 
Zusätzlich kommentiert Chaya auch noch jeden Besuch auf dem Hof in tiefsten Death-MUHtal-Tönen, das kommt natürlich auch nicht von ungefähr, sondern ist Teil des raffinierten Eroberungsplans von Jans Herzen. Denn welcher Bauer würde schon auf so eine starke Kuh an seiner Seite verzichten, die auch noch penibel auf ihr Äußeres achtet? Dass die beiden so ein Traumduo bilden, ist also kein Zufall, sondern wurde mit den Waffen einer Kuh hart erarbeitet.

Karlsson lässt die Puppen tanzen

von Admin | 25. September 2022 | 2 Kommentare

Auch wenn die Mutti langsam aber sicher von der Größe eingeholt wird und die Hörner immer prächtiger werden, Quality-Time mit der eigenen Kuhstoffpuppe lässt sich Karlsson noch immer nicht entgehen. Warum auch? Auf den Erwachsenenstatus pocht man als vernünftiger Ochse ja nur, wenn es darum geht, wie lange man abends auf der Discoweide schwofen und Kühe fliegen lassen darf. Zuhause ist man natürlich immer noch Mamas kleiner Engel, der nicht genug von seinem Spielzeug bekommt und auch noch gerne Drinks an Tildas Euterbar ordert.


Der Riese von Butenland

von Admin | 25. September 2022 | 5 Kommentare


Fans von dieser Seite, die uns schon länger verfolgen, wissen inzwischen, dass wir gerne mal auf den Fotos mit der Perspektive spielen und so optische Täuschungen erzeugen. Und auch heute greifen wir auf dieses Stilmittel zurück und haben das winzige 1,5-Tonnen-Riesenbaby Mattis ganz dicht an die Linse gerückt, während Hofleiter Sir Archie sich an der Grenze zu Dänemark positioniert hat. So entsteht tatsächlich der Eindruck, als würde unser Chefpekinese nicht alles überragen. Falls sich jemand fragt, was Sir Archie in Dänemark macht: Da ist ein Leuchtturm ausgefallen und natürlich hilft unser Hofriese in solchen Notfällen immer gerne aus.


nächste Seite »