Denn Tiere sind keine Maschinen
suche - search.php

Tausend Kilo Fiete

von Admin | 13. Oktober 2019 | 2 Kommentare

Natürlich hat Emily während ihres Besuchs auch eine Krauleinheit bei Fiete fest eingeplant. Die läuft zwar ungewohnt leise ab, das hat aber seine Gründe, da unser Schnurrochse noch die letzten Bissen von einem spontanen Zwischenimbiss verarbeitet. Das hindert unseren 7jährigen Wonneproppen natürlich nicht daran, die Zuwendungen zu geniessen, aber schnurren mit vollem Mund ist etwas für Amateure, weil man sich dabei natürlich schnell verschlucken kann. Egal, auch so machen die Bilder sehr deutlich, dass sich da zwei Seelen wirklich vermisst haben und dementsprechend ausgiebig ihr Wiedersehen feiern.


Wir verlosen Freikarten für den Butenland-Film

von Admin | 13. Oktober 2019 | noch kein Kommentar

Die Dokumentation „Butenland“, die der Filmemacher Marc Pierschel in den letzten zwei Jahren auf unserem Hof gedreht hat, bekommt ihre offizielle Premiere bei den 53. internationalen Hofer Filmtagen. Damit nicht genug ist sie auch für den dort verliehenen Granit Dokumentarfilmpreis nominiert. Wir haben Freikarten für zwei Vorführungen und möchten diese gerne an unsere Unterstützer verlosen. Es geht um drei Einzelkarten am Mittwoch, den 23.10. um 13 Uhr im Zentral-Kino und zwei Einzelkarten am Donnerstag, den 24.10. um 22 Uhr im Casino-Kino von Hof.
 
Die Internationalen Hofer Filmtage sind eines der bedeutendsten Filmfestivals in Deutschland. Zahlreiche Filmemacher haben hier ihre Premieren gefeiert und von Hof aus die Filmwelt erobert. Damit gelten die Hofer Filmtage als das Festival der Neuentdeckungen. In 6 Tagen werden insgesamt rund 130 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt. Einzigartig ist dabei die Kombination aus Kurz- und Langfilm in einer Vorführung. Herausragende Filme werden mit Preisen ausgezeichnet.
 
Wer an diesen Karten interessiert ist, muss einfach nur in die Kommentare schreiben, an welchem der beiden Termine er/sie sich einen Platz sichern möchte. Wir verlosen dann unter allen Bewerbern die Gewinner, die bei den beiden Premieren den Filmemacher Marc Pierschel und auch Jan und Karin kennenlernen können.
 
Bitte nehmt an dieser Aktion nur teil, wenn ihr auch wirklich nach Hof reisen könnt. Es wäre schade, wenn diese Plätze aufgrund von Terminschwierigkeiten leer bleiben würden. Da wir so vielen Butenland-Freunden wie möglich eine Gewinnchance geben möchten, verlosen wir auch nur Einzelkarten. Viel Glück.

Beste Freundinnen

von Admin | 12. Oktober 2019 | ein Kommentar

Emily macht seit gestern eine kurze Pause und besucht ihren schier endlosen Freundeskreis auf Hof Butenland. Selbstverständlich führt einer ihrer ersten Wege zu Anna. Denn in der großen Stadt gibt es zwar bestimmt auch fähige Friseure, aber den besonderen Pfiff der Kreationen von unserer Haus- und Hoffrisurenmeisterin, über den man nicht nur auf dem Butenländer Kuhdamm in den höchsten Tönen muht, kriegt natürlich niemand auch nur ansatzweise hin.

Also gab es heute ein erstes Vorgespräch, Emily bezahlte auch gleich den Kraultarif für eine komplette Wellness-Session und kann sich dann in den nächsten Tagen endlich wieder an einer Original-Anna-Frisur erfreuen, mit Liebe hochgeleckt von der aktuellen Styling-Weltmeisterin im Rinderbereich. Ein Titel, den sich Anna nicht nur wegen fehlender KonKUHrrenz alljährlich sichern kann.


Das harte Leben als PEKInenter

von Admin | 12. Oktober 2019 | 2 Kommentare


Natürlich hat es auch Schattenseiten, wenn man so ein erfolgreicher und beliebter Hofleiter wie Puschek ist. Zum Beispiel steht man überall in der Öffentlichkeit und ist nirgendwo vor seinen Fans sicher.

Das hat auf der heutigen Rinderzählrunde Bo ausgenutzt und seinem Idol aus dem Butenländer Live-Pek-TV gleich mal ungefragt einen KnUHtscher aufgedrückt. Und dass, obwohl unser Graf nun wirklich kein Fan von Körperkontakt ist und deshalb eigentlich lieber mit Sicherheitsabstand bewundert werden möchte.

Glücklicherweise wirkt das neue Pheromon-Halsband aber noch immer tadellos. So lief diese Begegnung für unseren Dexter-Ochsen glimpflich ab und unser aller Chef runzelte nur standesgemäß leicht distinguiert die Denkerstirn.


Ein Granatapfel für die Diva

von Admin | 11. Oktober 2019 | 2 Kommentare

Erneut präsentieren wir eines der viralen Influencer-Videos von Rosa Mariechen, in dem sie euch wichtige Tipps für eine gelungene Nachtruhe präsentiert.

Punkt 1: Lasst euch von gerade erreichbaren Fans zum Abendbrot Früchtesnacks reichen. Das müssen nicht unbedingt Granatäpfel sein, schaut halt, was gerade da ist, schmeckt und sich in mundgroße Häppchen schneiden lässt.
Punkt 2: Kaut die Leckereien gründlich durch und präsentiert erst eure offenen Essluken direkt in die Kamera, wenn diese leer sind. Eure Fans sind schließlich nur an Einsichten in euren makellosen Mundraum interessiert, nicht an zerkleinerten, eher unappetitlichen Essensresten.
Punkt 3: Macht euren Unmut über plötzlich abreißende Versorgungswege ruhig bemerkbar und grunzt ihn laut heraus. Selbst wenn euch danach (skandalöserweise) nichts mehr gereicht wird, merken sich eure Untergebenen bestimmt die für sie peinliche Situation und bringen am nächsten Tag Nachschub in saugerechter Menge mit.

Und jetzt wünscht die Diva guten Appetit und eine angenehme Nachtruhe.


Ein Zungenkuss von Janne

von Admin | 10. Oktober 2019 | 2 Kommentare


Sicher habt ihr euch schon gefragt, ob sich unsere Rinder mit ihren Zungen grundsätzlich nur die Nasen putzen, da so viele Fotos mit dieser Geste existieren. Um da mal etwas gegenzusteuern, haben wir heute ein Bild von Janne rausgesucht, bei dem die Zunge eine ganz andere Funktion übernimmt. Leider wissen wir nicht ganz genau, was die jüngste KUHle Butenländerin da gerade genau mit ihrem Sinnesorgan anstellt, deshalb müssen wir mehrere Optionen zur Auswahl stellen.

a) Es könnte sein, dass sie gerade prüft, ob es regnet.
b) Möglicherweise seid ihr auch Zeuge eines besonders raffinierten Zungenbeschwörungstanzes, mit dem sie uns zur Herausgabe von weiteren Äpfeln animieren möchte.
c) Aber selbstverständlich ist es auch nicht unwahrscheinlich, dass sich Jannes Geschmacksmuskel doch gerade auf den Weg zur Nase befindet und deshalb der ganze Text hier unnötig ist.

Wir fühlen uns auf jeden Fall gerade genötigt, noch ein paar Äpfel zu besorgen, die Tendenz geht also zu Punkt B als richtige Lösung. Aber lasst euch davon nicht beeinflussen und kommt ruhig zu anderen Ergebnissen.


Für mich soll´s rote Rosen regnen, ich nehm aber auch Stroh

von Admin | 9. Oktober 2019 | 6 Kommentare

Gefühlt ist unser Stuntferkel Frederik gerade erst vom Transporter auf die Autobahn und in unsere Herzen gesprungen, obwohl dieses spektakuläre Kunststück inzwischen auch schon über 4 Monate zurückliegt. Die Zeit rast einfach, da ist es kein Wunder, dass der kleine Schweinemann inzwischen in die Pubertät gekommen ist.

Das merkt man vor allem daran, dass er von Tag zu Tag frecher wird. Heute wurde zum Beispiel erst genaustens kontrolliert, ob das menschliche Personal den Stall auch richtig einstreuen. Was aber natürlich total langweilig für einen Schweine-Teenie ist, also wird kurzerhand Lars mit einem kurzen Stoß in die Kniegegend herausgefordert. Glücklicherweise sind die Familienmitglieder auf Butenland immer für so etwas zu haben, also wurde direkt mit einer Strohdusche reagiert, wonach es natürlich gar kein Halten mehr gab. Auch Jan hat sich nicht lumpen lassen und so regnete es für Frederik Knef auch von dieser Seite aus den strohigen Rosenersatz.

Nachdem kurz noch kontrolliert wurde, ob die Kamerafrau Karin das Spektakel auch korrekt aufgenommen hat, musste aber erstmal eine Runde Augenpflege eingeschoben werden. Menschen auf Trab halten und im Idealfall zum Stolpern zu bringen ist nämlich gar nicht so einfach, wie es vielleicht aussieht.


Wer will fleißige Handwerker sehen?

von Admin | 9. Oktober 2019 | 3 Kommentare

Fast 2 1/2 Jahre ist es jetzt schon her, dass die Butenländer Außenanlagen nicht mehr verwahrlosen, da sie endlich von einem professionellen Gärtnerteam betreut werden. Namentlich sind das der 13jährige Eberhard und sein 9jähriger Sohn Winfried.
 
Im April 2017 sind die beiden aus einem Versuchslabor auf unseren Hof gezogen. Und obwohl sie nur noch Schatten erkennen, waren sie sofort begeistert von ihrem ersten Kontakt mit der Sonne, dem Wind, Artgenossen, anderen Tieren und einem Leben in Freiheit. Lebten sie doch vorher 11 bzw. 7 Jahre lang in einem Kachelraum mit kleiner Strohecke. Obwohl wir hier eigentlich etwas übertreiben, denn Begeisterung kam nur bei Eberhard sofort nach Verlassen des Transporters auf, der direkt zu seiner ersten ausgiebigen Expedition aufbrach und noch am selben Abend seine Flirtpremiere bei der Diva Rosa Mariechen feierte. Winfried war da weit zurückhaltender, zog sich erstmal in den Stall zurück und überliess seinem alten Herrn die Erkundungstouren.
 
Aber auch dieses Schweineherzchen ist immer weiter aufgegangen und mutiger geworden, so pflegen heute beide Herren ausgiebig unseren Kräutergarten und sind aus unserer Herde nicht mehr wegzudenken. Mit Frederik wird sogar ein sehr interessierter Ferkelazubi angelernt, so dass dieser Familienbetrieb keine Zukunftssorgen hat und die Butenländer Anlage auch im nächsten Jahrzehnt in dem Standard erstrahlen wird, den Ebi und Winnie in Rekordgeschwindigkeit festgelegt haben. Wenn das keine thematisch günstigen rosigen Aussichten sind …

Putzrunde mit Bildstörung

von Admin | 8. Oktober 2019 | 3 Kommentare

Heute präsentieren wir euch ein paar bewegte Bilder von einer Beauty-Session zwischen Uschi und Lillemor. Unter anderem daran sieht man, wie gut die „kleine Mutter“ auf Butenland angekommen ist. Erst im letzten April erweiterte die 9jährige Schönheit unsere Herde und stellt damit den aktuellsten Neuzugang dar. Sie lebte sich in Rekordgeschwindigkeit ein, lief schon am gleichen Abend ganz selbstverständlich über den Butenländer Kuhdamm mit und wird nun eben auch von alteingessenen Damen wie der 11jährigen Uschi, die schon über 6 Jahre auf dem Hof lebt, akzeptiert und beKUHschelt.

Natürlich musste sich auch wie gewohnt Puschek in das Video schummeln, schließlich haben sich alle berühmte Regisseure regelmäßige Cameo-Auftritte in ihren Werken verschafft. Wieso sollte da ausgerechnet der größte Hundevisionär aller Zeiten eine Ausnahme machen?


Colorida-Vibes frei Haus

von Admin | 8. Oktober 2019 | 6 Kommentare


Ist bei euch der Dienstag regnerisch, trostlos und einfach etwas grau? Dann raten wir euch zu der optischen Einnahme unseres heutigen Tagesbilds. Das wird nämlich von der 7jährigen La Colorida bestritten, unserer so wunderschönen wie seltenen dreifarbigen Glückskuh. Ein Blick von ihr hat noch jeden durchwachsenen Alltag strahlen lassen. Sollte es bei euch nicht sofort funktionieren, dann guckt ruhig mehrmals hin, gute Vibes von Glückskühen kann man beruhigenderweise nicht überdosieren.


nächste Seite »