Denn Tiere sind keine Maschinen
suche - search.php

We are Family

von Admin | 5. März 2024 | noch kein Kommentar
Unser neues Schweinequartett lebt sich immer besser auf Butenland ein. Während Olaf erst heute zum ersten Mal sein Heubett verlassen hat und seine Kreise sehr langsam erweitert, haben Mina und ihre zwei Kinder Tango und Dagi längst den Kräutergarten, den Hofvorplatz und alle anderen Ausflugsziele in unserem Tierparadies entdeckt. Man trifft die süßen Wesen mal einzeln an, oft werden aber auch Familienexpeditionen im Gänsemarsch unternommen.
 
Auch im Umgang mit den Menschen werden immer mehr unterschiedliche Charakterzüge herausgearbeitet. Dagi schaut sich die Zweibeiner lieber aus der Distanz an, Tango lässt sich streicheln, wenn Mutti signalisiert, dass alles in Ordnung ist, und die Erziehungsberechtigte Mina selbst ist das süßeste Schwein auf dem Planeten, das aber auch eine dunkle Zweitidentität als „Fräulein Wadenbeisser“ hat, die immer mehr ans Tageslicht kommt. Deshalb kann es sein, dass sie ganz bezaubernd wufft und sich zufrieden streicheln lässt, nur um im nächsten Moment Lust auf menschliches Bein zu bekommen.
 
So niedlich dieses reizende Persönchen auch ist, ein Biss von ihr tut richtig weh, deshalb kann man in den letzten Tagen des öfteren menschliche ButenländerInnen sehen, die in einer bizarren Mischung aus heftigen Lachkrampf und purer Todespanik von ihr über die Flächen getrieben werden und sich auf Hofmauern oder andere höhere Positionen retten. Sehr zum Unwillen von Palau, der seine Menschen natürlich beschützen will und deshalb die Verfolgungsjagden laut bellend kommentiert. Zusammengefasst ist Mina ein wahrer Segen, sowohl für die Abenteuerstimmung als auch für das Fitnesslevel des Personals vor Ort. An dieser Stelle geht nochmal ein ganz herzliches Willkommen an die ganze fantastische Familienerweiterung raus.

Lily

von Admin | 5. März 2024 | noch kein Kommentar

Versucht das heutige Tagesbild bitte so leise wie möglich zu betrachten. Ihr seht ja, dass Lily, eine der größten Vordenkerinnen auf dem Hof, gerade einen neuen Geistesblitz ausarbeitet und sich dafür extra auf ihre Kopfstütze Modell Jacky zurückgezogen hat. Durch solche Lieblingspositionen wurden schon die großen geistigen Revolutionäre des alten Griechenlands inspiriert, obwohl sie die Jacky-Vorrichtung noch gar nicht kannten. Die neue Idee von Lily wird dementsprechend größer ausfallen, wir rechnen noch heute Vormittag mit der Erfindug des im Stall wachsenden Gras, der Etablierung eines fünften Rindermagens oder dem Entwurf einer Kuhputzmaschine, die auf Gedanken reagiert und auf Wunsch direkt zum Rind kommt. Also reißt euch zusammen und klickt das Bild möglichst still weg. Fangt am besten auch erst wieder mit dem Atmen an, wenn ihr euch abgemeldet habt, sicher ist sicher.


Die Profi-Vorkoster

von Admin | 4. März 2024 | noch kein Kommentar

https://www.youtube.com/watch?v=yHqlEZUKyUw
Vielleicht ist euch schon aufgefallen, dass unsere RiTa ganz unterschiedlich eingestreut wird. Das liegt daran, dass mal das menschliche Personal dafür verantwortlich ist, mal Moritz, Max, Wolke und Clara selber Klaue anlegen. Und ab hier wird es unglaublich und die Zweibeiner müssen leider geoutet werden, denn sie probieren das Einstreumaterial vorher gar nicht. Und dann ist es natürlich kein Wunder, dass das Zeug nicht mit soviel Herzblut verteilt wird. Das KUHle Quartett hat auch schon öfter die Homo sapiens zur Seite genommen und die Sachlage erklärt, trotzdem wollen diese Leute nicht mal eine Zungenspitze austesten, bevor sie die Bodensnacks verteilen. Es ist einfach hoffnungslos, dabei schmeckt Einstreu echt lecker, wie man auch vor allem im Finale des heutigen Dokumentarfilmchens sieht. Aber gut, wer nicht will, der hat schon, im Endeffekt bedeutet das nur: Mehr für Wolke & Co..


Mutter und Sohn

von Admin | 4. März 2024 | 2 Kommentare

Was für ein Schreck am frühen Morgen. Da liegt Karlsson splitterfasernackt im Stallbadezimmer und bevor ihn Mama Tilda sauber lecken kann, steht plötzlich ein Mensch mit Handykamera im Raum. Kein Wunder, dass seine Gesichtszüge kurz entgleisen und auch seine Erzeugerin ihre ganze Autorität in den Blick legt. Wir konnten uns aber damit herausreden, dass die beiden wie alle Tiere den FKK-Kult anbeten und wir sie deshalb nur nackt kennen. Trotzdem wird jetzt ein Schild „Bitte nicht stören“ bestellt, dass die Rinder bei Bedarf außen vor die Stalltür hängen können. Das ist in anderen Hotels Standard und darf deshalb auch nicht auf Butenland fehlen. Für heute wird dem Menschenpersonal aber selbstverständlich nochmal verziehen.


Backstage

von Admin | 3. März 2024 | 5 Kommentare

Da machen Tango und Dagi einen ihrer ersten Ausflüge über den Hof und wie das so ist mit der kindlichen Neugier landen sie dabei gleich im Backstage-Bereich von Pavarotti, in dem unser Rockkhahn gerade mit seinen GrouPicks Agnes und Käthe am rumknutschen ist. Allerdings muss man auch sagen, dass dieser Bereich Open-Air liegt und sich über den ganzen Hof erstreckt, so ein amouröser Einblick war also gar nicht zu verhindern. Zum Glück hat Mama Mina aber ihre zwei Kinder schon längst über Bienen und Blümchen aufgeklärt, deshalb wissen die beiden auch, wie Eier entstehen. So war die ganze Begegnung überhaupt nicht verkrampft und Mr. 100.001 Volt hat den beiden sogar Freikarten für alle 15 Tageskonzerte spendiert, die heute noch anstehen. Natürlich erste Reihe, hoffentlich setzt Mattis nicht wieder vor lauter Begeisterung zum Pogo an.


Ein Leben für die Arbeit

von Admin | 2. März 2024 | 5 Kommentare
https://www.youtube.com/watch?v=hvjbQxletHg
Heute ist es mal wieder spät geworden in Frederiks Start-Up-Unternehmen. Aber damit muss man fest rechnen, wenn man sich im knallharten Ackerumgrabungsgeschäft etablieren will. Wenn da nicht pro Tag mehrere Hektar zur Mondlandschaft gebuddelt werden, dann schlägt gnadenlos die Konkurrenz zu, es entsteht Getuschel im Tiefbaugewerbe und man gilt ruckzuck als faul. Das riskiert unser Freddy gar nicht erst und macht lieber Bagger-Überstunden. Dafür klingt sein Grunzen am Ende aber mehr als zufrieden, da endlich der letzte Rüsselstich für heute gesetzt wurde und das Tagwerk vollbracht ist. Und tatsächlich sieht der Acker dermaßen einladend aus, dass wir jederzeit mit außerirdischen Besuch rechnen können. Da muss ein E.T. nur mal „Mond“ im Autopiloten einstellen und zack steht er auf Frederiks Weide. Ein schöneres Kompliment könnte man unserem Buddelfreigeist natürlich überhaupt nicht machen.

Käthe

von Admin | 2. März 2024 | ein Kommentar

Wir wünschen der Leserschaft, dass sie den Tag genauso genießt wie Käthe ihre täglichen Kuschelrunden. Da gibt es nämlich in Sachen Wohlfühlfaktor und totale Entspannung keine Luft mehr nach oben.


Hope und Quaki

von Admin | 1. März 2024 | ein Kommentar

Mit bewegten Bildern von unseren vier schweinischen Neuzugängen haben wir euch über die Facebook- und Instagram-Stories versorgt, also können wir an dieser Stelle ruhig ein paar Bilder von anderen Familienangehörigen posten. Zum Beispiel von Hauptkommissar Hope und Wachtmeister Quaki auf ihren Patrouillengängen. Von Männern in schneeweißen Uniformen und ihrer natürlichen Ausstrahlungsmischung aus Autorität und Kompetenz kann man ja sowieso nie genug bekommen. Besser kann man den Tag also nicht abschließen.


Anna und Dani

von Admin | 1. März 2024 | ein Kommentar

Anna und Dani sind vor circa einer Woche in unseren Krankenstall gezogen und haben sich mittlerweile richtig gut eingelebt. Unsere Frisurenmeisterin öffnet ihren Salon jetzt auch nur noch halbtags und lässt es dort ebenfalls ruhiger angehen. Die Freundinnen aus der großen Herde schauen regelmäßig vorbei und die Leckerchen-Quote war in unserer Sorgenfell-Abteilung sowieso schon immer höher. Zusätzlich sind die Alteingesessenen Hanni, Lisbeth und Samuell ein ganz bezauberndes Trio, mit dem sich jeder sofort versteht. Im nächsten Monat geht es dann raus auf die Krankenweide, auf deren Größe man sich mit nur 5 Leuten auch fast verlieren kann und so dort ebenfalls keine Freiheitseinbußen erfährt. Zusammengefasst ist das Leben schön, ganz so wie es die Butenländer Menschen versprochen haben.


Willkommen auf Hof Butenland

von Admin | 29. Februar 2024 | 7 Kommentare

https://www.youtube.com/watch?v=OBCZTvSVKyY
Achtung, dieses Video bitte nur angucken, wenn ihr eure Zuckerwerte im Griff habt, die könnten sonst durch die Decke gehen. Wir machen euch nämlich mit gleich vier neuen ButenländerInnen bekannt: Sau Mina mit ihren beiden Kindern Tango und Dagi, außerdem dürfen wir Olaf begrüßen. Die Namen haben wir so übernommen, wir können also gar nichts dazu, dass jetzt zwei Olafs zu unserer Familie gehören.

Das Quartett stammt eigentlich von einem anderen Lebenshof, der vor knapp 3 Jahren umziehen musste. Während des Umzugs sollten sie kurz bei einer hilfsbereiten Dame privat unterkommen, allerdings bekam der Hof ein Tierhalteverbot und die kleine Familie konnte nicht mehr zurück. So wurden aus einer angedachten spontanen Kurzlösung 2,5 Jahre. Irgendwann musste das Modell aber natürlich scheitern, weil die nette Frau wirklich nur helfen wollte und nie eine Endstelle angeboten hat. Das Problem ist seit heute vom Tisch, denn auf Butenland hat die süße Rotte nun ihr Für-Immer-Zuhause gefunden.

Für den mitreißenden Soundtrack im Video sorgte übrigens Frederik, der sich wohl stark darüber beschwert, dass er keinen Zugang zur Minischwein-Seite hat und deshalb die neuen Familienmitglieder nicht persönlich begrüßen konnte. Winfried zeigte sich von dem Ganzen total unbeeindruckt, Papa Eberhard wirkte etwas genervt. Das liegt aber bestimmt nur daran, das er gar keine vier Ausbildungsplätze in seinem Gartencenter mehr frei hat. Was aber kein Problem ist, wenn es hart auf hart kommt, brauchen die Vier ja gar keinen Arbeitsplatz und leben von unserem bedingungslosen Gemüsegrundgehalt. So wie sich das im Paradies gehört. Jetzt heißt es erstmal herzlich willkommen auf Butenland, schön euch in der Familie zu haben.


nächste Seite »