Denn Tiere sind keine Maschinen
suche - search.php

Update Chaya

von Admin | 5. August 2020 | 7 Kommentare

Im heutigen Video bringt euch Karin auf den neuesten Stand. Chaya wurde letzte Woche operiert, weil eine Zyste im Eierstock entfernt werden musste. Der Eingriff war nicht risikoarm. Zum Glück wurde die OP aber von zwei erfahrenen Chefärzten durchgeführt und Chaya war eine sehr tapfere Patientin, diese Kombination sorgte für einen reibungslosen Ablauf.

Gleich am nächsten Tag konnten wir unsere Ramboline auch wieder in die Herde entlassen. Dort wirkte sie direkt wesentlich entspannter, dieser erste Eindruck hat sich glücklicherweise bestätigt, so dass wir uns fast einen neuen Spitznamen für sie ausdenken müssen. Wundert euch also nicht, wenn wir in zukünftigen Texten nur noch von St. Chaya berichten.


Freundschaftliche Körperpflege

von Admin | 5. August 2020 | ein Kommentar


Unter menschlichen Freunden gibt man sich laut Werbung ein Küßchen. So etwas geht Rindern aber nicht mal ansatzweise weit genug, denn dort ist es Usus, dass man den Bekanntenkreis zur Körperpflege komplett ableckt. Auf dem Tagesbild seht ihr, wie Uschi und Lillemor sich gegenseitig auf Hochglanz polieren. Das kann schon mal etwas dauern und es ist auch Konzentration gefragt, damit man keine Stelle vergisst. Schließlich wird das Ergebnis der gesamten Herde präsentiert, damit es da kein Getuschel gibt, sollte die Ganzkörperfrisur der besten Freundin natürlich überall perfekt liegen. Da müssen also filigrane Zungenhöchstleistungen abgerufen werden.


Karlsson, Mama Tilda und Tante Marieke

von Admin | 4. August 2020 | 6 Kommentare

Eine Herde ist sowieso für jedes Rind unverzichtbar. Aber für ein Kälbchen wie Karlsson ist diese Gemeinschaft echt nicht in Gold aufzuwiegen, einfach weil man sich vor lauter Tanten und Onkel kaum retten kann. Im heutigen Video holt sich der viermonatige Sonnenschein erst bei Mutti Tilda seine Tagesportion Milch ab, danach wird er von Tante Marieke blitzblank geleckt und bestimmt hat Onkel Samuell bei der darauf anstehenden Mittagsruhe ein waches Auge auf ihn, auch wenn wir diesen Sittertermin nicht auf Film gebannt haben. Es gibt einfach nichts Schöneres als eine KUHle Familie. Da haben Babys wie Karlsson gar keine andere Wahl als zu hochzufriedenen Vorzeigeochsen heranzuwachsen.


Greta beim Sonnenuntergang

von Admin | 4. August 2020 | 4 Kommentare


Greta ist gestern mal wieder mit der Sonne um die Wette gelaufen. Diesen Vergleich hat unsere 7jährige Rennkuh so dominant gewonnen, dass sich der konditionell völlig überforderte Himmelskörper am Abend nur noch erschöpft zurückziehen konnte. Da bleibt der Siegerin nur ein mitleidiger Blick zum Abschied und die Hoffnung auf bessere Herausforderungen. Vielleicht kann ja heute der Wind zumindest ansatzweise mithalten.


Ellie bekommt die Füße schön

von Admin | 3. August 2020 | 4 Kommentare

Auf Plattformen wie FaceMUHk hat unser Kuhaltersheim die höchsten internationalen Userbewertungen. Diese zufriedenen Stammkundenmeinungen fallen natürlich nicht vom Himmel, dafür muss man schon einiges bieten. Zum Beispiel ein regelmäßiges Wellness-Programm mit den BewohnerInnen, das keine Wünsche offen lässt. Heute war mal wieder Ellie an der Reihe, der wir eine umfassende Klauenpflege spendierten.

Dabei sehen die Bilder im mobilen Kippstand immer martialischer aus als sie eigentlich sind. Die Rinder werden diese Behandlung zwar wohl nie zu ihrem neuen Lieblingshobby ausrufen, aber sie ist trotzdem völlig gefahrlos und nicht zuletzt auch unumgänglich. Außerdem bietet die Fixierung für uns auch einiges an zusätzlicher Sicherheit, so dass wir uns ganz auf die Prozedur konzentrieren und sie schnellstmöglich hinter uns bringen können. An den letzten Eindrücken im Video sieht man ja auch, dass Ellie alles gut überstanden hat und nun mit ihren frisch pedikürten Klauen in der Herde angeben kann.


Karlsson

von Admin | 3. August 2020 | 6 Kommentare


Karlsson ist inzwischen über 4 Monate alt, bekommt seine Hörnchen und erkundet munter seine Butenländer Heimat. Wenn er nicht vermittelt worden wäre, dann würde er jetzt in einem Mastbetrieb stehen. Was dort auf ihn zugekommen wäre, hat die Albert-Schweitzer-Stiftung hier https://albert-schweitzer-stiftung.de/massentierhaltung/mastkaelber zusammengefasst. Wohnt man mit diesen intelligenten und hochsozialen Wesen zusammen und erlebt sie tagtäglich, dann wird es noch unverständlicher, was der Mensch ihnen für einen kleinen, jederzeit auch unblutig zu erzeugenden Gaumenkitzel antut. Da kann man sich wirklich nur daran festklammern, dass Karlsson, die anderen Butenländer und viele Artgenossen auf anderen Lebenshöfen dieses Schicksal erspart bleibt und gleichzeitig immer mehr Menschen erkennen, dass man für ein genußvolles Leben keine Mitlebewesen quälen und töten muss.


Der Sonntag einer Diva

von Admin | 2. August 2020 | 2 Kommentare

Auf den typischen Sonntag von Rosa Mariechen kann man schon etwas neidisch sein. Natürlich beginnt er damit, dass man so richtig ausschläft und sich direkt nach dem Aufwachen vom Strohbett in das pompöse Outdoor-Schlafzimmer begibt, um dort nochmal dösend vor sich hin zu träumen. Danach wird das Badevergnügen in der mit allem PIGpapo ausgestatteten privaten Suhle mit einem leichten Schlammpeeling verbunden, damit den Fans auch weiterhin die traumhaft zarte Haut präsentiert werden kann. Und wenn dann die tägliche Fanpost (ein dickes Dankeschön an Patentante Antje S.) sogar aus einer pompösen Obstkiste besteht, ist der Tagesablauf endgültig himmlisch. Oder angemessen, wie es Mariechen ausdrücken würde. Hach ja, Diva auf Butenland müsste man sein …


Einer geht noch rein

von Admin | 2. August 2020 | 3 Kommentare


Frederik kann momentan nur davon träumen, den Geschwindigkeitsrekord von Rosa Mariechen in Sachen Obstzerlegung zu brechen. Aber beim Einfordern von Leckereien ist er bereits ein echtes Naturtalent, dem niemand das Wasser reichen kann. Allerdings muss man Mariechen etwas in Schutz nehmen, denn als vornehme Diva fordert sie selbstverständlich nichts, sondern nimmt die Gaben ihrer Angestellten gnädig an. Etwas lauter wird es da nur, wenn die menschliche Dienerschaft sich frech verspätet. Aber das soll Frederiks hochprofessionelle Bettelleistung überhaupt nicht schmälern und selbstverständlich haben wir direkt nach dem Schnappschuss auch sofort geliefert.


Jette und das Wolkenspiel

von Admin | 1. August 2020 | 5 Kommentare


Als kleines Abschiedsgeschenk hat uns Indira ein paar Bilder überlassen, die sie auf dem Hof gemacht hat. Ihr seht bereits an dem hier vorgestellten Schnappschuss, dass es viel zu schade wäre, die der Leserschaft vorzuenthalten. Wir werden sie also gelegentlich einstreuen und wünschen ganz viel Freude damit. Das KUHle Fotomodell vor dem wie gemalten Hintergrund ist unsere Jette.


Tschüß, Hofperle

von Admin | 1. August 2020 | 17 Kommentare

Mit dem heutigen Tagesbild möchten wir uns von Indira verabschieden. Sie hat heute morgen Butenland verlassen und wird bald ein Studium beginnen. Das Motiv haben wir ganz bewusst ausgesucht, denn genau so kennen wir Indira: Nie künstlich in den Vordergrund drängen, sondern lieber die Tiere in den Fokus stellen.
 
Ihre Arbeit hatte sie nach wenigen Wochen voll im Griff, bei den Pferden haben wir sicherlich genauso viel von ihr gelernt wie andersrum. Während der Kinotour in diesem Jahr hütete sie zusammen mit Andrea von der Albert-Schweitzer-Stiftung und Lars den Hof, ohne dass Puschek auch nur eine Anweisung doppelt bellen musste. Ganz nebenbei hält sie jetzt auch den einsamen Rekord, denn so lange wie sie hat sich noch kein anderer Mitarbeiter diesem manchmal verdammt harten Knochenjob gestellt, den so viele Menschen völlig falsch als Tierkuschelstunde einschätzen.
 
Wir sehen das Ganze mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Denn natürlich sind wir traurig, dass sie Butenland verlässt, aber andererseits kann es gar nicht genug gute Veterinäre geben. Und dass Indira eine der besten Tierärztinnen überhaupt wird, steht für uns jetzt schon felsenfest. Tschüß, Hofperle, Butenland wünscht dir alles erdenklich Gute für deine Zukunft.

nächste Seite »