Denn Tiere sind keine Maschinen

Das 18. Törchen

von Admin, am 18.12.2020.


Das 18. Törchen in unserem Adventskalender öffnet die schöne Jette. Die 8jährige Dame kam Weihnachten 2015 zusammen mit ihrer damals gerade mal eine Woche alten Tochter Jule auf unseren Hof, nachdem das Veterinäramt ihrem ehemaligen Besitzer ein Halteverbot erteilt hat. Unnötig zu erwähnen, in was für katastrophalen Zuständen Jette aufwachsen musste, denn zu diesem finalen Mittel greift das Amt äußerst selten. Hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2015/12/ein-neues-leben-auf-haenden-getragen-beginnt-die-ankunft-von-jette-und-ihrer-tochter-jule-auf-hof-butenland/ könnt ihr euch nochmal die Ankunft der beiden auf Butenland anschauen, vielleicht der schönste Video-Klassiker, den wir zu bieten haben. 🙂

Inzwischen sind sowohl Mutter als auch Tochter längst in der KUHlen Gemeinschaft angekommen und laufen souverän in der großen Herde mit. Jule ist sogar zur besten Kuhballstürmerin weltweit aufgestiegen, die von Experten in einem Atemzug mit Lionel MUHssi und KUHnaldo genannt wird. In diesem Video https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2019/04/spielabsage-im-kuhball-finale/ haben wir ihre besten Tricks zusammengefasst. Aber Vorsicht, beim Zuschauen bekommt man schnell einen Drehwurm, da Jule so gekonnt die Abwehrreihen durchtanzt. Da kann ihre Mama wirklich stolz auf sie sein und vielleicht teilen sich die beiden deshalb sogar das heutige Säckchen.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Das 18. Törchen”

  1. Avatar Gabriele R. sagt:

    Die Schönheit zeigt mit ihrer Zunge deutlich an „das ist meins“. Guten Appetit für Dich, liebe Jette, wie schön, dass Dein Schicksal und das Deiner Tochter euch nach Hof Butenland geführt hat!!!

  2. Avatar Maria sagt:

    …ein neues Leben auf Händen getragen – unvergesslich!

  3. Avatar Janne sagt:

    Ja, die schöne Jette… <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.