Denn Tiere sind keine Maschinen

Ellies Ankunft auf Hof Butenland:

von Admin, am 14.06.2015.

ellis ankunft

Zum Ansehen des Videos bitte auf das Bild klicken.

Filmemacher Marc Pierschel (Live And Let Live) hat für uns einen kleinen Film über die Ankunft von Ellie gedreht. Momentan arbeitet er an seinem neuen Film The End of Meat über eine Welt ohne Tierausbeutung.

Mehr zu Marcs neuen Filmprojekt und wie ihr ihm dabei helfen könnt, lest ihr hier.

Stichwörter: , , , ,
Kategorie: Tier-Videos

18 Antworten zu “Ellies Ankunft auf Hof Butenland:”

  1. F. sagt:

    Hut ab vor diesem Mädchen!
    Ihre Emotionen berühren mich sehr.

  2. Ulla39 sagt:

    Welches Gefühl überwiegt bei mir: Freude, daß Ellie auf Butenland ist oder Trauer, daß Ellena und Ellie von einander Abschied nehmen müssen, was Ellie erst nach und nach begreifen wird, und Ellena es jetzt schon weiß, was es ja nicht minder schwer macht.
    Bewunderung und Hochachtung für Ellena, uneingeschränkt.
    Immerhin wollte der Vater Ellie anscheinend einschläfern lassen und hätte ihr den Schlachthof erspart.

  3. Tina sagt:

    Wie schön das es für das Mädchen und Ellie gut ausgegangen ist, sehr berührend.
    Ist der Name des Mädchens Ellena? Wenn ja dann habe ich es überlesen, es stand nur bei dem ersten Beitrag das Elli ihren Namen von der Tochter des Bauern hat, das verstehe ich als Namensgeberin und nicht das sie den gleichen Namen hat?

  4. Dagmar sagt:

    Liebe Ulla,
    Du schreibst genau das, was auch ich denke und fühle.

  5. Ellena/Elli ist der Name der Kuhdame, nicht des Mädchens.

  6. Kathrin sagt:

    Liebe Christina,
    ich möchte dir danken und meinen vollen Respekt für deinen Einsatz und Engagement aussprechen. Deine Liebe und Fürsorge haben Elli nun schon 2x das Leben gerettet! Wenn ich richtig gerechnet habe, bist du 15 Jahre alt. Deine Entscheidung, Elli ein glückliches und langes Leben zu schenken, spricht jedoch schon von großer Reife. Ich habe so weinen müssen, als du von ihrer Krankheit erzählt hattest und von dem Wunder, dass sie wieder gesund geworden ist. Das hat mich sehr berührt. Du hast alles richtig gemacht.

    Lieber Marc,
    auch dir möchte ich ein großes Dankeschön aussprechen für diesen wunderschönen Film. Du hast Elli in so tollen Bildern festgehalten, man spürt die Nähe und die Gefühle aller Beteiligten in diesen Aufnahmen. Du leistest einen großartigen Beitrag zum Umdenken und kannst mit diesen Filmen hoffentlich auch bald die Mitte der Gesellschaft erreichen.Ich wünsche es mir.
    Ich hatte schon den Film live and let live angeschaut und dies hat mich in meiner Entscheidung vegan zu leben, nur noch mehr bestärkt. Ich kann die DVD allen Mitlesern hier wirklich sehr empfehlen.

  7. nati sagt:

    Ich habe so geweint. …. danke an Christina für deinen einsatz…. elli wird sich richtig gut fühlen auf Butenland! Ach mensch , ich kann garnicht richtig schreiben, so sehr laufen Tränen der Freude und weil sich die Christina von elli trennen muss / darf.

  8. Annette sagt:

    Liebe Kathrin,
    ich möchte mich deinen Worten gerne vollinhaltlich anschließen, wenn ich darf! Das hast du so schön und treffend geschrieben – genauso empfinde ich auch.
    DANKE an Christina, Marc, alle Butenländer und nicht zuletzt Christina’s Eltern, die sicherlich ihren Anteil daran haben, dass diese Entwicklung der Dinge im Sinne von Elli möglich war!

  9. Annette sagt:

    Nachtrag:
    Liebe Elli,
    ich wünsche dir weiterhin ein gutes Einleben auf Hof Butenland und ein langes, gesundes und glückliches Leben inmitten deiner neuen Hofgemeinschaft!

  10. naficeh sagt:

    ich möchte mich allen guten worten anschlíeßen und finde es großartig von christina, dass sie ihrer freundin den weg in die freiheit gehen ließ.
    trotzdem möchte ich hier mein gefühl nach dem kurzen film loswerden, dass jede kuh es ‚verdient‘ ht, so zu leben, wie elli jetzt lebt. jede kuh hat das recht, nicht auf dem spaltenboden sein dasein zu fristen, weil jede kuh ‚besonders‘ ist, auch wenn keine persönliche bindung besteht.
    elli hatte das riesenglück, gesehen worden zu werden als elena. die anderen namenslosen kühe auf dem hof aber nicht.

  11. elke sagt:

    15 Jahre und schon so erwachsen. Das macht Hoffnung. Toll gemacht Christina!!

  12. lilli sagt:

    Mein größter Respekt gilt in diesem Fall auch der Tochter des Bauern.
    Mit 15 Jahren schon so einen Weitblick zu haben und so aufgeklärt zu sein ist nicht selbstverständlich. Ein sehr reifes Mädchen!
    Elli ist eine sehr hübsche Kuh. Ich hoffe, dass sie sich schnell gut einlebt und glaube nicht unbedingt, dass die Kühe auf diesem Hof, von dem sie stammt, keine Individuen sind. Man müsste den Berufsstand des Bauern ja total verteufeln und jedem von ihnen das Gefühl absprechen, um das zu sagen. Ich denke man kann nicht alle über einen Kamm scheren.
    Klar, sollten Tiere nicht zu unserem Nutzen gehalten und geschlachtet werden, aber Bauer ist man oft in der x-ten Generation und wächst da rein ohne viel nachzudenken. Deshalb ist das Verhalten der Tochter um so erstaunlicher und zeugt von sehr viel Intelligenz.

  13. wolfgang sagt:

    Liebe Christina,
    Vielen Dank dass Du Ellie die Freiheit ermöglichst und Sie loslässt wo Du Sie so gerne magst.
    Ganz bestimmt wird Dich Ellie wiedererkennen wenn Du Sie besuchst.
    Du hast Sie ja gleich zweimal gerettet in ihrem Leben das ist ganz wunderbar.
    Jetzt kann Sie abends die Sterne zählen wenn Sie möchte und sich das Leben ganz frei einteilen.
    Der wunderbare Meereswind von drei Seiten und die tolle Vegetation auf Hof Butenland sind ganz einmalig.
    Auch wird sehr führsorglich dort gesorgt für alle tollen Lebewesen und es gibt den bestmöglichen Service.
    Ich glaube einen schöneren Ort auf dieser Welt gibt es für Ellie nicht.
    Eine ganz tolle und muhtige Entscheidung von Dir liebe Christine und herzlichen Dank auch Deinem Vater und Deiner Mutter.
    Und vielen Dank auch dem netten Marc für seinen tollen Film und sein großes Engagement für die Freiheit aller Lebewesen.

  14. Kristina sagt:

    Ich wollte mich nochmal bei allen bedanken:
    Bei dem Team Butenland, die Ellena so herzlich aufgenommen haben und sich jetzt liebevoll um Ellena kümmern. Ebenso für all die lieben Kommentare.
    Auch bei Papas Mitarbeiterin, die mir den Hof vorgeschlagen hatte.
    Ganz besonders möchte ich mich aber bei meinem Papa bedanken, denn wenn er damals nicht so an Ellena geglaubt hätte und er sich nicht so intensiv um einen guten Tierarzt bemüht hätte, würde es Elli jetzt nicht mehr geben. Und auch danke dafür, dass er mir die Chance gegeben hat, Elli zu retten und sie mit mir den weiten Weg nach Butenland gebracht hat . Ich werde sie vermissen! Und auch wenn der Weg weit ist, werde sie so oft wie möglich besuchen. Ich bin mir sicher das es ihr dort gut gehen wird und bin froh, dass es Butenland gibt.
    Eure Kristina

  15. Kathrin sagt:

    Ach Kristina, ich finde es so klasse, dass du hier im Tagebuch auch eine Nachricht hinterlassen hast! 🙂 ich freu mich!

    Ich hab heute oft an dich gedacht und wie es dir wohl geht…ich kann mir vorstellen, dass du Elli schon sehr vermisst und auch traurig bist, dass du sie nicht mehr täglich sehen kannst…das ist bestimmt gerade alles nicht so einfach… doch sie ist im Herzen immer bei dir und du hast auch in ihrem Herzen einen festen Platz.
    Wenn ihr euch dann hoffentlich bald wieder seht, wird sie dich bestimmt wiedererkennen und dir das auf ihre unvergleichliche Art auch zeigen. 🙂

    Dein Papa hat dich bei deinem Einsatz unterstützt und wie du geschrieben hast, auch viel dafür getan, dass Elli nun auf Hof Butenland leben darf, dafür möchte ich auch ihm ein grosses Dankeschön schicken!

  16. Ulla39 sagt:

    Wie schön, liebe Kristina (nicht Ellena, wie ich es verstand), daß Du Dich auch an uns Tagebüchlerinnen gewendet und von Deinem Vater und seiner Mitarbeiterin erzählt hast. Das alles ist sehr berührend. Ich danke Dir dafür.

  17. Gabriele sagt:

    Viele Freundtränen laufen mir übers Gesicht. Was für ein liebes Mädchen, dass sie sich so für Elli eingesetzt hat. Ich finde Elli sieht richtig gut aus und man kann sehen, dass sie mit viel Liebe behandelt wurde. Vielen Dank an alle, die es ermöglicht haben, dass Elli jetzt ein freies Leben auf Butenland genießen kann. Ich freue mich so sehr für sie!!!!

  18. Clarex sagt:

    Liebe Kristina,
    ich finde es wirklich sehr berührend wie du dich für deine Kuh einsetzt und ein großes Dankeschön, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Seit dem ich dich in deiner Situation gesehen habe muss ich oft an die Umstände denken in denen die meißten Tiere gehalten werden und ich finde es super dass du dich so intensiv für bessere Tierhaltung einsetzt.
    Ich hoffe, dass noch viele Menschen dieses Video sehen und auch zum Nachdenken angeregt werden.:D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.