Denn Tiere sind keine Maschinen

Karin aus dem Meer

von Admin, am 12.06.2019.


Gestern Abend hatten wir einen ganz besonderen Einsatz. Eine Freundin war zu Besuch und wollte anschließend noch eine Runde über den Deich spazieren. Dort ist ihr ein Seehund aufgefallen, der einen sehr vereinsamten Eindruck gemacht hat. Also beobachtete sie ihn über 2 Stunden mit einem Fernglas, und weil in diesem Zeitraum noch immer weit und breit keine Spur von der Mutter zu sehen war, hat sie uns benachrichtigt. Wir haben sofort mit der Robbenauffangstation telefoniert und dieser Einrichtung einige Bilder geschickt, die schnell ausgewertet wurden. Danach kam man zu dem Schluß, dass der Kleine dringend Hilfe benötigt, da er noch viel zu winzig ist, um ohne Mutter über die Runden zu kommen.

Zum Glück gibt es aber sehr strenge Gesetze, die es Privatleuten verbieten, Robben einfach so einzufangen und mitzunehmen. Also kontaktierte die Auffangstation einen Experten aus einem Nachbarsdorf, den Jan aber kannte und deshalb sofort angeboten hat, beim Transport zu helfen. So ergab es sich, dass unser Bauer nicht nur seit 5 Uhr morgens wegen der Rehkitzsuche auf den Beinen war, sondern auch noch bis 2 Uhr nachts Robbentaxi gespielt hat.

Der Einsatz hat sich aber sehr gelohnt, denn in der Station hatte der vermeintliche Herr nicht nur sehr schnell sein Outing als junge Dame, es wurde auch bestätigt, dass sie in freier Natur gestorben wäre, da sie schon stark unterernährt und ausgetrocknet war. Es wird vermutet, dass die Mutter im Gewitter vorgestern Nacht die Orientierung verloren hat. Jan durfte als Finder sogar den Namen vergeben, deshalb gibt es nun ein circa einwöchiges Seehundmädchen namens Karin, das mit Hilfe von Infusionen wieder aufgepäppelt wird, und für die Butenland selbstverständlich eine Patenschaft übernommen hat. Wer das auch tun möchte, der kann sich hier http://www.seehundstation-norddeich.de/2014/seehundstation/seehundstation/seehundstation/?fbclid= informieren.

Heute haben wir ein telefonisches Update bekommen, das wir euch auch nicht vorenthalten wollen: Karin geht es super, sie hat gut gegessen und hat sich in der Quarantänestation so schick wie möglich eingerichtet. Sie ist maximal 7 Tage alt, 8,3 kg schwer (Entschuldigung, wir meinen „leicht“, immerhin sprechen wir von einer Dame) und von der süßen Nasenspitze bis zum Flossenende 76 cm lang. Ihr Auswilderungstermin ist für den 17.8. im Naturschutzgebiet von Norderney angesetzt. Wir dürfen sogar dabei sein, was wir natürlich wahrnehmen werden, schon allein damit Mensch Karin Robbe Karin nochmal zum Abschied zuwinken kann. <3


Kategorie: Allgemein

10 Antworten zu “Karin aus dem Meer”

  1. Wo aus Wu sagt:

    Jaaaa, eine echte Meerjungfrau!!

  2. Marita sagt:

    Es ist doch kein Zufall, oder? Eure Adresse wird in Tierkreisen von Ohr zu Ohr geflüstert. „Wenn es irgend wie geht, sieh zu, dass du zu den Butenländern kommst, da wird dir geholfen…“ Ich liebe Euch!

  3. Monika sagt:

    Ihr seid einfach klasse…

  4. Antonia sagt:

    Das ist wirklich ein ganz besonderes Happy End für Karin & Karin!
    Ohhh, und Karin aus dem Meer ist doch tatsächlich eine Knopfaugen-Konkurrenz für Puschek;-)

  5. V. Arken sagt:

    Die Bilder, von der geretteten kleinen Dame über Euren Einsatz bis hin zur Sonnen-Träumerei sind der Beweis: Da ist ein Zauber über Butenland.

  6. Christine sagt:

    Das Kleine ist gerettet und ihr seid einfach spitze!

  7. Dami sagt:

    Wie wunderbar, daß die kleine Karin von Eurer Freundin entdeckt wurde und Ihr beim Retten dann dabei wart.
    Toller Einsatz, Jan !

    Vielen Dank an alle Beteiligten ! 🙂

    Wunderschöne Fotos !!! 🙂

  8. Vanessa sagt:

    Ihr seid einfach so toll! Zu süß die kleine Karin. Eure Hilfe und Liebe rührt uns sehr! Wie schade dass ihr so weit weg von uns seid, sonst hätten wir Euch schon längst mal besucht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Macht unbedingt weiter so <3

  9. ingeborch sagt:

    Awww.. alles richtig gemacht – danke!

  10. Gabriele sagt:

    Wie erfreulich, wieder habt Ihr ein Leben gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.