Denn Tiere sind keine Maschinen

Erst kommt die Arbeit, dann Isoldes 16. Kuhday

von Admin, am 02.03.2018.


Nach dem Massengeburtstagsmonat ist vor dem Massengeburtstagsmonat, deshalb geht es direkt am 2. März schon weiter in unserem Feierreigen. Und heute wird mit Isolde auch noch eine ganz besondere Kuh 16 Jahre alt. Immerhin hat sie Butenland quasi mitgegründet, gehört sie doch zu den 10 Rindern, denen Jan damals versprochen hat, dass sie ihren Lebensabend ohne jede Art von Ausbeutung auf dem Hof verbringen dürfen. Das war der Startschuß zum Kuhaltersheim.

Aber auch vor der Party so einer Hofgröße ist erstmal die normale Arbeit angesagt, deshalb beginnt das Video mit dem Ausmisten des Stalls und dem ewiggleichen Schubkarrenlauf von Indira, eine der anstrengenden Hauptdisziplinen hier auf Butenland, garantiert noch vor den Kuscheleinlagen mit Tieren. Danach streut Jan den Stall per Hand ein, weil man auf dem Hoftrac momentan schnell festfriert, aber natürlich trotzdem alles piekobello für die Geburtstagssause sein muss.

Bevor es dann richtig losgeht, erholen sich Indira und Emily noch schnell von der Tagesmaloche und diskutieren mit Rosa Mariechen und Pippilotta, wie genau man das Geburtstagskind hochleben lassen soll.

Natürlich fällt die Wahl auf eine Apfelheutorte, dem Geschenkfavoriten in der KUHlen Herde. Die wird dann auch endlich Isolde kredenzt, über die wir gar nichts zu erzählen haben. Sie wurde eben hier auf Butenland geboren, hat die verschlungenen Demeter- und Bio-Pfade bis hin zum Lebenshof mitbekommen, ist aber ansonsten eine sehr scheue und schüchterne Kuhlady, die super in der Herde angekommen ist und jetzt einfach ihr Leben geniesst. Was ihr von Herzen gegönnt sei.

Trotzdem machen wir an dieser Stelle noch nicht Schluß, denn wir haben euch heute nachmittag Tilly versprochen, also sollt ihr sie auch bekommen, und das gleich im Doppelpack. Zuerst sehen wir sie bei einer Joggingrunde auf dem Kuhdamm, danach noch bei einem romantischen Dinner for two mit dem charmanten Hühnerflüsterer Rudi.

Und wenn wir dieses Geburtstagsvideo aufgrund der scheuen Hauptdarstellerin schon fremdkapern lassen, dann schließen wir das Ganze auch mit einer Runde Kuhputzmaschine, vorgetragen von Mamas ganzem Glück Mattis, der raffinierterweise heute Extraschichten unter dem Ding eingelegt hat, um sich warmzubürsten.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Erst kommt die Arbeit, dann Isoldes 16. Kuhday”

  1. Ute sagt:

    Sweet sixteen! Dem Gruendungsmitglied von Butenland viele Glueckwuensche zum Geburtstag!
    Aber auch ein riesengrosses „Dankeschoen“ an Jan (und Karin!), der damals auf sein Herz gehoert hat und anfing, Leben zu retten. Und schaut, was aus dieser Emotion und der wohl waghalsigen Entscheidung geworden ist!

    Sieht noch jemand die Parallelen zwischen Indiras nie endender Arbeit und der des Sisyphus‘?
    Jetzt, wo wir Tilly wieder einmal gesehen haben: Pavarotti hat sich auch schon laenger nicht mehr blicken lassen….

  2. Christine sagt:

    Trotz klirrender Kälte seid Ihr voll am Ackern, versorgt alle + schenkt dem Geburtstagskind Isolde eine feine Obsttorte, die kuhlstens ankam bei der hübschen Dame.
    Rudi-Schatz hat ja noch Teile seines Nesterls am Rücken. Nachdem er mit Tilly das Essen geteilt hat, wird er der Kälte entfliehen + wieder ins Heubett hüpfen + Tilly vielleicht auch ein kleines, wärmeres Strohkühlchen zum Ausruhen nach ihrer Walkingrunde anbieten.

  3. ines sagt:

    Alles Gute nachträglich zum Geburtstag, liebe Isolde! Lass es dir einfach gut gehen und genieß dein Leben! – Auch von mir wiederholt ein Danke an Karin und Jan für ihre tägliche Arbeit. Und natürlich auch an alle anderen Butenländer Menschen, die alles tun, damit die Butenländer Tiere viele schöne Geburtstage erleben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.