Denn Tiere sind keine Maschinen

Es weihnachtet sehr

von Admin, am 03.12.2017.

In drei Wochen ist Weihnachten, da laufen natürlich auch auf Butenland die Vorbereitungen auf Hochtouren. Allerdings hat sich die Tradition mit den gefällten Tannen im Wohnzimmer nie bei Rindern durchsetzen können.

Stattdessen ist Chaya schon seit Wochen damit beschäftigt, solange Heuballen in einer Stallecke aufzuschichten, bis der Berg die Bezeichnung „Weihnachtlicher Strohhaufen“ verdient. Um den versammelt sich dann Heiligabend die ganze Herde, Riesenbaby Mattis muht zur Freude von Mutti Dina und aller Patentanten auswendig ein paar Gedichte auf, und vielleicht spendet Tilly dieses Jahr sogar eine Weintraube, die sie dann als Weihnachtsstern auf der Spitze des Turms drapiert. Geschenke gibt es natürlich auch, denn nach der Feier können alle den Baumersatz essen.

Das ganze Prinzip ist mal wieder dem der Menschen mit ihren nadelnden Wegwerftannen total überlegen, ohne auch nur ein Fitzelchen Besinnlichkeit dabei einzubüßen. Absolut bewundernswert …
https://www.youtube.com/watch?v=aqwuapVhggE


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Es weihnachtet sehr”

  1. Ute sagt:

    Jens – Du hast Dich wieder einmal selbst uebertroffen! Ich sag nur ein Wort: B U C H !!! Ach so, noch eines: BITTE?!?

  2. Uli sagt:

    Aber mitspielen lassen ist heute nicht ihre Stärke gewesen … 😉

  3. Christine sagt:

    Chaya ist einfach zupackend, verspielt und resolut.
    Dieses wunderschöne Kuhmädel ist zwar ein bißerl bossy, doch das schadet bei unseren sanftmütigen Rinderjungs gar nicht.
    Sie bringt da schon Leben in die Bude – Chaya, Du bist eine tolle, bewundernswerte Kuh!

  4. Marita sagt:

    Was für ein prachtvolles Weib.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.