Denn Tiere sind keine Maschinen

Hier kommt Mieke

von Admin, am 06.09.2017.

Heute machen wir in unserer Vorstellungsreihe bei Mieke halt. Die 15jährige Kuhdame lebt seit letzten Dezember auf Hof Butenland und kam aus einer Anbindehaltung. Sie hat mehrere Kinder an die Milchindustrie verloren, wurde dann irgendwann nicht mehr schwanger und sollte deshalb im Januar 2016 geschlachtet werden. Zum Glück konnte sie durch eine Gemeinschaftsaktion von vielen Helfern nach Butenland vermittelt werden. In welchem Zustand sie hier ankam, wie es ihr heute geht und ob sie in der Herde klar kommt, erzählt euch Karin im Video.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Hier kommt Mieke”

  1. Ute sagt:

    Und das ist auch etwas, das ich so schnell nicht vergessen werde: das Bild von der an einer Kette im dunklen Stall angelegten Mieke mit dem Blick, der zu fragen scheint – „warum? Warum tut ihr mir das an?“ Und es war auch das erste Mal, dass ich erfuhr, Rinder werden zusaetzlich zur Gefangenschaft in Staellen noch durch Kettenanbindung eingeschraenkt…
    Aber dann der Neubeginn auf Butenland fuer Mieke und die Einfuehrung in ein Leben, aus dem man keine Erloesung mehr wuenschen muss!!

  2. Christine sagt:

    So zufrieden und hübsch ist Mieke jetzt.
    Tja – Butenland wirkt Wunder.
    Schlaf gut, Mieke.

  3. Susanne sagt:

    Wie gelassen Tire sind… da redet jemand ständig so vor sich hin und sie schaut nur mal mehr mal weniger interessiert. 🙂
    Sehr hübsche Kuh.

  4. Sigrid sagt:

    Süße, liebe Mieke, es ist so schön, dich nach deiner langen Knechtschaft an der Kette entspannt und selbstbewußt in der Butenländer Freiheit zu erleben und von Karin zu hören, daß du in Marte und Maret kuhle Freundinnen gefunden hast. Lebe noch lange und gesund in diesem irdischen Paradies.

  5. Doro sagt:

    Susanne…sooo kuhl, dass du die wunderschöne Mieke retten konntest! Danke, danke, danke!
    Karin, deine liebevolle Art, mit den Tieren zu sprechen berührt mich immer wieder sehr, ganz wunderbar!

  6. Ines sagt:

    Gerade in letzter Zeit sieht man im Fernsehen wieder so viele Bilder von Rindern in Anbindehaltung. Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf!!!!!!!!!

  7. Ellen sagt:

    Schön, die Hintergrundgeschichte von Mieke zu erfahren und Grüße an Susanne, die Mieke gerettet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.