Denn Tiere sind keine Maschinen

Lisbeths Ankunft

von Admin, am 13.07.2017.
„She´s coming home, she´s coming home, she´s coming – Lisbeth´s coming home …“ Und im Gegensatz zur Hymne über den englischen Weltmeisterschaftsgewinn, aus der wir die Zeilen geklaut haben, ist das keine leicht alberne Utopie, sondern absolute Realität.
 
Denn heute fuhr der Transporter vor und brachte unser neues Herdenmitglied sicher auf den Hof: Lisbeth, eine 14 Jahre alte Kuh, die schon 8 Kinder geboren hat und wegen nachlassender Milchleistung zum Schlachter gemusst hätte, wenn sie nicht nach Butenland vermittelt worden wäre.
 
Wir haben direkt eine Klauenpflege bei ihr durchgeführt, erstens damit die ersten Schritte auf der Weide möglichst problemlos verlaufen, aber zweitens sind natürlich auch Ochsen anwesend, da will man als Rinderdame von Welt selbstverständlich gleich einen guten ersten Eindruck machen und top gepflegt über den Butenländer Kuhdamm flanieren.
 
Aber was schreiben wir hier eigentlich lange rum, wo doch sowieso verständlicherweise kaum jemand diese Zeilen beachtet, da die bewegten Bilder für sich sprechen und man auch locker nochmal das Video angucken könnte, anstatt Zeit mit dem Lesen zu vertrödeln? Also brechen wir hier ab, wünschen griffbereite Taschentücher für spontane Freudentränen und begrüßen Lisbeth herzlich im neuen Leben. Diesmal in Freiheit und ohne jeden Zwang, versprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=TVrEYpJ0IvE


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Lisbeths Ankunft”

  1. Kabi sagt:

    „Wunder“schön !!!
    (bei so viel Leid)

    Einmal konnte ich dabei sein und weiß, wie aufregend es ist, wenn ein neues Familienmitglied ankommt.

    Ich freue mich riesig für Lisbeth und
    wünsche ihr viele enge neue Freundinnen und dass sie ihr Leben nun endlich genießen kann.

    Danke Karin, Danke Jan !!!

  2. Ute sagt:

    Lisbeth – jetzt darfst du lernen, keine Angst mehr zu haben!

  3. Inga sagt:

    So viel an einem Tag! Die Fahrt, die Pediküre, Spazierengehen mit so viel Platz drum herum, aufgeregt begrüßt werden, da bleibt kaum Zeit für ein paar Hälmchen. Das alles muss sich erst einmal setzen.

    Danke, Butenland.

  4. Dagmar sagt:

    Inga, das habe ich mir auch gedacht. So viel Stress.
    Schlaf gut, liebe Lisbeth. Das war ein aufregender Tag.
    Ab jetzt wirds anders aufregend. Jetzt gilt es die Welt zu entdecken und Leben zu lernen.
    Viel Glück, liebe Lisbeth.

  5. Christine sagt:

    Freu‘ mich soooo für Dich, Lisbeth!
    Jetzt hast Du endlich eine richtige Familie – alle Zwei- + Vierbeiner kümmern sich liebevollst um Dich.
    So kannst Du Wunderschöne die wirklich schlimme Zeit hoffentlich bald hinter Dir lassen.
    Schlaf‘ gut, Lisbeth + leb‘ ab heut‘ Dein freies Leben.

  6. Susanne sagt:

    Was für ein Humpelchen…kann man die Tiere nicht wenisgesns mal anständig halten und Pflegen in der milchindustrei!!!!?!!!

  7. Susanne sagt:

    Milchindustrie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.