Denn Tiere sind keine Maschinen

Gans viel Liebe & Security

von Admin, am 29.06.2017.

Heute stand das regelmäßige Brainstorming zwischen Hofleitung und Securityabteilung auf dem Wochenplan. Dabei wurden Themenschwerpunkte wie „Welches Besucherverhalten rechtfertigt ein Wadentattoo?“, „Ewig gleiche Patrouillenrouten – Traditionell bewährt oder riskante Fahrlässigkeit?“ und „Fuchs hat wieder keine Gans gestohlen – Über die erfolgreiche Perfektionierung des Sicherheitsnetzes“ durchdiskutiert.

Oberwachtmeister Hope hat sogar ganz innovativ völlig neue Ansätze vorgestellt und direkt an Karin demonstriert, dass man theoretisch sogar Eindringlinge niederschmusen könnte. In der Resttruppe steht man diesen pazifistischen Überlegungen aber noch etwas skeptisch gegenüber und will sie deshalb nur innerhalb der Familie anwenden.

Die fremde Überwachungskundschaft wird also auch weiterhin mit äußerster Aufmerksamkeit über den Hof begleitet und man schreckt im Provokationsfall auch nicht vor einem Schnabeleinsatz zurück. Das sollte sich auch jeder Leser bewusst machen, der Interesse an unseren Besuchersamstagen zeigt und dort dann meint, den Anweisungen des gefiederten Sicherheitspersonals nicht Folge leisten zu müssen. Auf solche Tollkühnheiten steht hier Wadenzwicken nicht unter drei blauen Flecken.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Gans viel Liebe & Security”

  1. Inga sagt:

    Dieses Filmchen hat mir den Rest des Abends gerettet, vielen Dank, und gute Besserung für das Handgelenk, liebe Karin!

  2. Ute sagt:

    „Also wirklich – diese Menschen! Koennen sich noch nicht einmal richtig anziehen! Immer gibt’s noch ‚was zum Zurechtruecken und Geradezupfen und Glattziehen… Wer bin ich denn? Die Kammerzofe?“

  3. Heike sagt:

    Tja, falls ich mal an so einem Besuchssamstag komme dann wohl nur gut eingepackt.. 😉
    Und selbstverständlich folge ich den Anordnungen des Sicherheitdienstes!
    Obwohl, so’n Wadentattoo hat ja auch was….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.