Denn Tiere sind keine Maschinen

Paint it Kikeriki

von Admin, am 09.05.2017.

Heute geht das Scheinwerferlicht voll auf die gefiederten Butenländer:
Herr Pavarotti kann endlich sein Gesangstalent ausleben, ohne dass sich jemand daran stört. Das allerdings leider im wahrsten Sinne des Wortes, denn Elvira Huhn schwört weiter auf ihren Lieblingsgockel Mick Jagger und hört sich über das Radio lieber dessen Kräheinlagen an. Bei so viel ignorierten Talent gibt es natürlich einiges bei den Enten zu lästern, vorsichtshalber in sicherer Entfernung vom Wasser aus, man weiß ja noch nicht, wie tolerant Herr Pavarotti mit Kritik umgeht. Wir finden seine Performance auf jeden Fall super, und die gefiederten Zuhörer wird er schon alleine dadurch irgendwann knacken, dass er sie mehrmals täglich aufführen darf. Lass es krachen, begnadester Hahn des Universums, Jagger wurde am Anfang seiner Karriere auch verkannt.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Paint it Kikeriki”

  1. Inga sagt:

    Elviras Geschmack in Ehren, aber es ist doch ganz ohrenfällig, wer die klarere Stimme hat, und noch dazu ohne Instrumentalverstärkung!

  2. Rielle sagt:

    Wie schön, daß Herr Pavarotti bei Euch seine Sangeskünste voll ausleben darf. Die gefiederten Mitbewohner werden das bestimmt zu schätzen lernen.

  3. margitta sagt:

    hoffentlich ist sein kikeriki nicht vergebens ohne seinen hofstaat

  4. Christine sagt:

    Ist evtl. ähnlich wie bei Rosa-Mariechen + Ebi – Elvira schaut + hört sich Herrn Pavarotti sicher noch genauer an + findet dann huhnmässiges Gefallen an dem hübschen, stimmgewaltigen Gockelmann.

  5. Ellen sagt:

    Herr Pavarotti scheint sich schon bestens akklimatisiert zu haben – sehr schön – auf jeden Fall ist er gut bei Stimme und gibt ein tolles Konzert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.