Denn Tiere sind keine Maschinen

Eine Gans enge Freundschaft

von Admin, am 07.05.2017.

Nachdem Annie von Anna gleich am ersten Tag sehr feucht begrüßt wurde, ist heute die zweite Freundschaft entstanden, und Ganterich Hope hat Gans intensive Schmuseeinheiten eingefordert. Aus Erfahrung wissen wir, dass sich aus dieser Bekanntschaft fortan ein kleiner Nachteil für Dritte ergeben wird. Denn ab jetzt wird sich niemand mehr Hopes neuer Schutzbefohlenen nähern dürfen, ohne ein Tattoo auf die Wade vom neuen gefiederten Security-Mann zu riskieren. Zukünftige Freundschaften müssen nun also sehr schnell, springend und geschickt ausweichend mit Annie geschlossen werden. Wir schreiben das auch, damit sich niemand über Folgevideos wundert. Die Beteiligten führen da keinen Square-Dance auf, während sie mit Annie reden, sie versuchen so verzweifelt wie vergeblich den Bissen von Hope auszuweichen. Na ja, Hauptsache Stimmung, oder?


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Eine Gans enge Freundschaft”

  1. Ute sagt:

    Bitte zum Square-Dance unbedingt Schellen um die Waden binden!! 🙂

  2. Christine sagt:

    Ist Hope zutraulich – am liebsten würde er sich auf seine neue Freundin drauflegen + sich gaaaans enorm lang beschmusen lassen.
    Haben sich Annies zwei Samtpfoten auch schon gut eingelebt?

  3. Janne sagt:

    Oh, oh, na, ob das Annies Katzen gefällt?! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.