Denn Tiere sind keine Maschinen

Abendessen mit Lady, Pumba und Pippilottchen

von Admin, am 12.05.2017.

Als die inzwischen 18jährige Lady Welle im Dezember 2015 zu uns kam, hat sie noch ein Bild des Elends abgegeben. Total abgemagert konnte man fast ihre Rippen zählen, innerlich war sie kurz vor dem Aufgeben. Kein Wunder, musste sie doch 12 Kälber gebären und sofort nach der Geburt abgeben und die unwahrscheinliche Menge von 140.000 Litern Milch erbringen. Damals haben wir nicht mal zu hoffen gewagt, dass sie noch lange überleben kann.

Doch wie sehr hat uns diese Kuh überrascht. Mit eisernen Willen hat sie sich ins Leben zurückgekämpft, ist in der Herde angekommen und hat wie man im Video sieht inzwischen in Pumba und Pippilotta sogar zwei eigene Esscoaches. Willkommen zurück im Leben, Lady Welle, auf dass du die Sonnenseite noch lange geniessen kannst.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Abendessen mit Lady, Pumba und Pippilottchen”

  1. Ines sagt:

    Es ist immer wieder schön zu sehen, was Hof Butenland erreicht – mit Liebe und Respekt den Tieren gegenüber.

  2. Doro sagt:

    Kuhaltersheim ist eigentlich eine ziemlich eingeschränkende Bezeichnung für diesen paradiesischen Ort – eigentlich ist Butenland ein Heilzentrum für Körper und Seele…
    so schön, das es euch gibt !

  3. Inga sagt:

    Tapfere Lady, erhol Dich gut.

  4. Christine sagt:

    Gar kein Vergleich mehr zu vorher – Lady Welle♡ ist zwar noch sehr schmal, doch ihr Fellkleid glänzt + dank bester Fürsorge ist sie aufgeblüht. Freu mich so für sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.