Denn Tiere sind keine Maschinen

Montagskühe

von Admin, am 03.04.2017.

Mit Anton, Lady Welle, Fiete, Ellie, Hanni, Mieke, Samuell, Mattis und Paul

Auch auf unserem Hof kommt man am Montag etwas schwerer in die Woche. Was liegt da näher, als die übliche kuhle Fiesta Buticana abzuhalten und die ganze Sache ruhig anzugehen? Zur Erfindung von Terminen waren die Tiere ja allgemein nicht dumm genug, also muss man auch als Rind höchstens etwas schnell werden, wenn das menschliche Servicepersonal mit Äpfeln und anderen Leckereien anrückt, und die Fuhre ist heute schon durchgekommen. Also spricht nichts dagegen, sich auf der Weide nochmal umzudrehen.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Montagskühe”

  1. Sigrid sagt:

    Endlich kommt der Frühling zurück mit Dolce Vita im Sonnenschein, das macht alle wohlig müde.
    Am meisten berührt mich der Anblick von Mieke: wie sie ganz königlich-entspannt ihren Platz auf der großen Weide eingenommen hat – als wäre es das Natürlichste der Welt! Dieses bis vor kurzem in einem baufälligen, dunklen Stall angekettete Wesen jetzt die Freiheit genießen zu sehen, das ist unbeschreiblich! Wieder und wieder ein großes Danke an Euch mutige, einzigartige Butenländer Menschen! Euch gebührt der Friedensnobelpreis.

  2. Ines sagt:

    Wie schön das Fell von Samuel glänzt!

  3. Inga sagt:

    Ein Lehrfilm für alle Stadtneurotiker, ich bin für Aufnahme in den Lehrplan an allen Grundschulen, in der Aufbaustufe könnte dann Rudi im Heu vorbildlich wirken.

  4. Ellen sagt:

    Sieht ja verdammt nach Frühjahrsmüdigkeit aus. Der Aufnahme in den Lehrplan kann ich absolut zustimmen. Vielleicht würde sich die grundsätzliche Einstellung ändern und ein Umdenken stattfinden. Lehrstoff, der dafür gestrichen werden könnte, gäbe es genug. Es würde Sinn machen…………….

  5. Christine sagt:

    So wunderschöne, aber auch voll müde Augenweiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.