Denn Tiere sind keine Maschinen

Lady Welle trifft auf Prinz Lui:

von Admin, am 19.12.2015.

Die über 16 Jahre alte Kuhdame lebt seit fast einer Woche auf Hof Butenland und hat sich gut eingelebt.
In den ersten zwei Tagen war sie mit der neuen Situation überfordert und lief unruhig umher. Inzwischen hat sie alle Rinder, die sie ruhig und freundlich aufgenommen haben kennengelernt.
Lady Welle ist eine freundliche und zutrauliche Kuh, die gern stundenlang an der Heuraufe frisst und auch Leckerchen, (besonders Brötchen) annimmt.
Im Video trifft sie das erste Mal auf eine andere Tierart und überlässt Prinz Lui vornehm ihre Leckerchenschüssel…….


Kategorie: Allgemein,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder,Schweine,Tier-Videos

11 Antworten zu “Lady Welle trifft auf Prinz Lui:”

  1. Dagmar sagt:

    Nach einer Woche auf Hof Butenland sieht die Lady Welle schon viel besser aus.
    Es fällt aber auf, dass ihr die Bewegungen Probleme machen und was sind das für Beulen, die sie hat?

  2. Ulla39 sagt:

    Es tut mir weh, Lady Welle in ihrer Unsicherheit zu sehen, aber sie ist ja noch nicht lange auf Butenland. Wenn erst der aufdringliche kleine Kerl ihre Unsicherheit bemerkt, o weh.

  3. Christine sagt:

    Lady Welle sieht tatsächlich schon etwas besser aus – Butenland tut ihr einfach gut!!! Und Du – kleiner molliger Prinz Lui – einer so schmalen Lady futtert man nicht einfach die Leckerlis weg – so was macht kein Prinz!

  4. Gabriele sagt:

    Na, weisst Du Prinz Lui – der Höflichkeit halber hättest Du die Leckerlies aber auch Eurer neuen Freundin Lady Welle überlassen können. Es kommt mir fast so vor, als wüsste Lady Welle gar nicht was sie so alleine tun soll. Auf dem vorherigen Hof wurde ihr wohl immer vorgegeben, wann und wohin sie gehen soll. Lady Welle ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Dich gut erholst und Dich bald ganz auf Hof Butenland eingelebt hast. Dort kannst Du endlich erfahren wie es ist, ein stelbstbestimmtes Leben zu führen.

  5. Gabriele sagt:

    Kann es sein, dass Lady Welle ganz helle Wimpern hat?

  6. Dagmar sagt:

    Liebe Gabriele,

    das ist mir auch schon aufgefallen. Auf dem ersten Bild von ihr ist das ganz deutlich zu sehen.

    Ob die Leckerlies vielleicht für Lady Welle waren und der Prinz einfach schneller als Pumba war?

  7. Inga sagt:

    Ja, die Selbstbestimmung will auch gelernt sein. Erhol Dich weiter gut, Lady Welle.

  8. Karin sagt:

    Gabriele und Dagmar:

    Lady Welle hat graue Wimpern, so wie wir irgendwann wohl auch graue Haare bekommen. Die Knoten am Euter sind Blutdrüsen. Beim Melken fliesst viel Blut durch. Die Knoten bilden sich langsam zurück.

  9. Dagmar sagt:

    Danke, Karin,

    ich hab die Knoten gesehen und an einen meiner Kater gedacht, der auch solche Knoten hatte und hab Schlimmes befürchtet.
    Ich wünsche der ergrauten Lady Welle noch viele, gute Jahre bei Euch.

  10. wolfgang sagt:

    Lady Welle ist etwas pickiert vom Schmatzen des Prinzen obwohl das natürlich so Sitte ist in seinem Hoofstaat Butenland.
    Hauptsache in Freiheit liebe Lady Welle da kommen noch ganz wunderbare Erlebnisse auf Dich zu.

  11. Doris sagt:

    Die Lady Welle sieht wirklich schon besser aus!

    So ein unmögliches Benehmen hätte ich von Rosa-Marie erwartet. Aber nicht von Seiner Hoheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.