Denn Tiere sind keine Maschinen

Emma aus dem Tierversuch retten:

von Admin, am 24.10.2014.

emma

Bis zum 31.10.2014 muss diese junge Kuh das Tierversuchslabor verlassen, da sie sonst getötet wird. Wir haben die Aufnahme zugesagt und benötigen nun Spenden für den Transport und die Erstversorgung.
Zum Spendenformular geht es hier entlang.

Foto: Emma hatte einen operativen Eingriff und muss noch nachversorgt werden.

Stichwörter:
Kategorie: Kuhaltersheim

30 Antworten zu “Emma aus dem Tierversuch retten:”

  1. susanne68 sagt:

    Hallo Ihr wunderbaren Menschen von Butenland, Spende ist unterwegs für die süsse Maus! Hoffentlich klappt alles und sie kann bald die Freiheit kennenlernen! Falls Ihr noch was braucht…

  2. Yrsa sagt:

    Hallo liebe Butenland Menschen und Tiere, ich habe gerade für Emma gespendet und hoffe, dass Ihr sie ganz schnell holen könnt, damit sie erleben kann, was es heißt auf Butenland zu leben. FREIHEIT UND LEBEN!!!!!

  3. Steffi sagt:

    Ich habe auch für Emma gespendet und hoffe sehr diese schönen Augen bald glücklich zu sehen! Und neugierig und frech wie die der beiden anderen „Jugendlichen“ Fine und La Colorida. Viel Glück, liebe Emma!

  4. Luna sagt:

    Ich freue mich für Emma.Danke an Euch!!
    So ein wunderschönes Mädchen,nun beginnt bald der schöne Teil ihres Lebens.
    Und ich bin froh, in der glücklichen Lage zu sein,auch etwas spenden zu können,für Dich kleine Emma,von Herzen gerne.

  5. Mira sagt:

    Liebe Amanda, danke für den Link!

  6. Mira sagt:

    Und danke auch an alle, die bereits gespendet haben. Emma wird bald zu uns kommen können…

  7. wolfgang sagt:

    Oh ja der lieben Emma muss unbedingt geholfen werden, da bin ich gerne dabei.
    Wird das eine Freude werden wenn Sie die schönen jetzt schon herbstlichen Weiden kennen lernen kann
    und die frischen Winde über Hof Butenland und sich mit der rosa Kuh über die Neuigkeiten austauschen kann.
    Was für ein Glück!
    Freiheit für Emma!

  8. susanne68 sagt:

    Ja, Freiheit, Freude und Gesundheit für Emma! Und ganz viel lecker Gras…

  9. Doris sagt:

    Was hat man denn dieser gequälten Kreatur wieder angetan? Wie bei Manuela ein Loch im Bauch?

    Zu den Finanzen:
    Ob man bei der Zeitschrift EMMA einmal wegen der Übernahme einer Patenschaft anfragen kann?

  10. Luna sagt:

    @Amanda: Sehr aufschlussreich,hoffentlich tut sich da sehr sehr bald etwas…
    @Wolfgang.Du schreibst immer so schön,tut so gut es zu lesen:):)
    Und ich freue mich so sehr auf Emma!!
    Sie hat so etwas ganz besonderes für mich,dieses Gesicht,diese Augen….es ist einfach so.
    Hab sie schon jetzt ins Herz geschlossen.

  11. Mira sagt:

    Liebe Doris,

    wir halten uns mit Einzelheiten stets zurück, solange die Tiere nicht sicher bei uns sind. Updates folgen in Kürze und vermutlich kann Emma am Freitag zu uns kommen.

    Danke für den Tipp, das werden wir mal intern beraten 🙂

  12. Plötz, Inge sagt:

    Liebe Doris,

    ich würde gerne die Patenschaft für Emma übernehmen.

    Wäre es wohl möglich?

    Über eine Nachricht von Ihnen würde ich mich freuen.

    Herzliche Grüße

    Inge Plötz

  13. Admin Admin sagt:

    Liebe Frau Plötz,

    wir freuen uns, wenn Sie eine Patenschaft für Emma übernehmen möchten. Das Formular finden Sie hier:

    http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/formular_patenschaft.html

    Die Patenschaftsurkunde verschicken wir wahrscheinlich nach Emmas Ankunft (voraussichtlich Freitag), damit wir ein aktuelles Bild der kleinen Kuhdame auf der Urkunde platzieren können.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung
    das Team von Hof Butenland

  14. Jan. B sagt:

    Auch ich habe für Emma gespendet!!! Freiheit für Emma!!! Ich hoffe das die Menschen endlich die Augen öffnen,und den Tire ihre Freiheit lassen!

  15. Ulla39 sagt:

    Den Blick aus Emmas Augen kann ich kaum ertragen und schäme mich wieder einmal, zur Spezies Mensch zu gehören.
    (Wollte spenden, aber ich hätte das Formular nicht richtig ausgefüllt. Es kommt noch etwas, als Überweisung.)

  16. Liebe Ulla, lieber Jan,

    auch an euch ein lieber Dank für eure Unterstützung!

  17. wojfgang sagt:

    Jetzt hat Emma schon so viele Freundinnen und Freunde und eine ganz liebe Patin gefunden, ist das nicht ganz wunderbar, bald werden sich der freie Himmel und die freien Weiden in Emmas Augen spiegeln
    und ganz viele liebe Mitlebewesen die alle höchst individuell und absolut einmalig auf dieser Welt sind!

  18. Liebe Elke,

    danke für den Link. Wir sind ebenfalls begeistert, wie viele Menschen sich gegen Tierversuche engagieren und ihre Stimme für die Tiere erheben. Wir hoffen, dass das Engagement anhält und weiter wächst.

  19. Jan.B sagt:

    Kann nur einer die Partnerschaft übernehmen, oder ist es möglich sich zu beteiligen? PS: macht weiter so, zusammen können auch wenige Menschen die Welt etwas besser machen! Ich denke wir sind auf einen guten Weg!!

  20. Lieber Jan,

    Patenschaften sind im Grunde unbegrenzt. Einige unserer Tiere haben mehr, andere wenige, manche keine. Das macht aber nichts, denn das Geld fließt in einen großen Topf, aus dem dann alles bezahlt wird. Der Unterhalt einer Kuh etwa kostet rund 150,- Euro für Futter, Einstreu, Wasser, Tierarzt usw. – und das jeden Monat. Die meisten unserer Paten spenden kleine monatliche Beträge. Wir freuen uns über jeden einzelnen Spender, denn es zeigt uns auch, wie viele Menschen unsere Arbeit würdigen und von ihrem oft selbst kleinen Einkommen noch etwas für die Tiere spenden. Das macht uns froh und gibt uns Hoffnung. Falls du weitere Fragen hast, schreib gern wieder.

    Liebe Grüße

  21. Ulla39 sagt:

    Wer hat denn keine Patenschaft?

  22. Doris sagt:

    Hat sich der Ministerpräsident eigentlich einmal zu den Tierquälversuchen in seinem Ländle geäussert??

  23. Jan.B sagt:

    Danke für die Antwort! Bald habt ihr ein Parten mehr!

  24. Doris, der Herr Ministerpräsident schweigt und sitzt es aus – so hat es jedenfalls den Anschein… Ob ihm das gelingt, ist eine andre Frage.

  25. Doris sagt:

    Von den „andern“ Grünen habe ich auch keinerlei Antwort bzw. Reaktion bekommen. Finde das sehr seltsam für eine (ehemalige) Protestpartei.

  26. Auch die Grünen sind in der beliebten „Mitte“ angekommen…

  27. Cornelia sagt:

    @Amanda, danke für den Link.
    Das Schlachten schwangerer Kühe (schlimmer als im Mittelalter) muss aufhören! Und diese abscheulichen Tierversuche (ekelhafte Karrieristenlobby) auch!
    Wie immer kreißt die Politik jetzt wieder über Gesetzen, Expertisen, Verordnungen.
    Eine humansistisch aufgeklärte Gesellschaft im Jahre 2014 sieht anders aus!
    Was sind das alles nur für Politiker?

  28. Cornelia sagt:

    Ps: Ein paar Euro auch von mir unterwegs für die süße Emma.Ich DANKE allen für Ihre Rettung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.