Denn Tiere sind keine Maschinen

Was passiert eigentlich mit den Einnahmen des Hof-Butenland-Koch- und Geschichtenbuchs?

von Admin, am 07.03.2014.

neuer klauenpflegestand

Da viele unserer Kuhdamen unter alten Frakturen oder zucht- und haltungsbedingten Gelenkerkrankungen leiden, war die Anschaffung eines in der Behandlung schonenden Klauenpflege-Kippstandes schon seit Jahren ein Wunsch.
Soeben wurde der Stand geliefert.

Weiterhin kommt der Erlös des Buches zu 100 % unseren Tieren zugute.
Das Buch kann hier bestellt werden.

Stichwörter:
Kategorie: Arbeit,Aufklärung,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

4 Antworten zu “Was passiert eigentlich mit den Einnahmen des Hof-Butenland-Koch- und Geschichtenbuchs?”

  1. wolfgang sagt:

    Oh da werden sich die Kuhdamen aber freuen!
    Ein bisschen Sorgen mache ich mir natürlich auch
    das ihnen nichts passiert aber da vertraue ich den Butenländern voll.
    Wenn sich eine Kuh vor der Apparatur fürchtet kann mans zur Not vielleicht ja nochmal konventionell machen?
    Aber toll für den Kuhservice sicherlich ein großer Fortschritt.

  2. Mira sagt:

    Da passiert schon nix. Und diese Kippstände sind eigentlich inzwischen Standard, nur fehlte hier bis jetzt das nötige Kleingeld… Wir werden berichten, wie die Damen und Herren auf ihr neues Klauenpflegestudio reagieren…

  3. Cornelia sagt:

    Gratulation zu dieser Verbesserung! Wenn es die Tiere während der Klauenpflege bequemer haben, ist das ein toller Fortschritt. Bin gespannt auf eure Berichte.

  4. Ulla39 sagt:

    Ja, bin auch gespannt auf die Berichte, hätte aber auch gern ein Foto!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.