Denn Tiere sind keine Maschinen

Princessa

von Admin, am 10.10.2013.

Princessa hat acht Jahre lang in einem spanischen Tierheim gelebt, bevor sie am 30.12.2010 zu uns kam. Ihr Zustand war sehr schlecht: Sie leidet an Leishmaniose, hatte ein gebrochenes Bein, eine alte Schulterfraktur und kaum Muskulatur. Dietierärztliche Untersuchung ließ uns kaum hoffen: In beiden Vorderbeinen waren die Gelenke stark entzündet und die Sehnen ausgetrocknet, so dass die Deformation der Gelenke eine erhebliche Bewegungsunfähigkeit auslöste. Die Muskulatur am gesamten Körper war abgebaut. Hinzu kam eine Herzinsuffizienz. Im Halsbereich zeigten sich alte, vernarbte Strangulationswunden. Kieferhöhlen- und massive Zahnfleischentzündungen haben wir mit Antibiotika behandelt. Es hieß, sie würde nie wieder laufen können. Doch mit Physiotherapie, Massagen, Muschelextrakten u.v.a. war sie kaum fünf Monate später in der Lage, sich selbstständig bis zu 20 Meter ohne Pause fortzubewegen. Für alle anderen Wege hatten wir einen – selbstverständlich roten – Hundeporsche jederzeit startklar, damit Princessa auf die täglichen Hundespaziergänge zu den Weiden mitkommen konnte.

Ein Jahr nach ihrer Ankunft, im Dezember 2011, läuft unser „Pflegefell“ selbstständig, wenn auch langsam. Der Porsche kommt natürlich trotzdem noch zum Einsatz: Denn auch die anderen Hunde haben sich an den gehobenen Lebensstil gewöhnt und wollen ihr Prestigeobjekt nicht mehr missen. Das kommt davon, wenn man sich eine Prinzessin ins Haus holt!


Kategorie: Arbeit,Aufklärung,Hunde

8 Antworten zu “Princessa”

  1. Ulla39 sagt:

    Man mag gar nicht immer die Lebensgeschichte der Tiere lese, die eine glückliche Fügung zu Euch nach Butenland gebracht hat…
    Ein Foto des vollbesetzten RollsRoys fände ich schön!!!!

  2. Marina sagt:

    Herrlich und nur toll

  3. Mira sagt:

    Liebe Ulla, schau mal hier: http://neu.stiftung-fuer-tierschutz.de/img/uploads/5259d4e1555bc.jpeg

    noch mit unserem XXS-Dobermännchen…

  4. Ulla39 sagt:

    Danke, liebe Mira! Das ist ein Bild – hinreißend.

  5. Wolfgang sagt:

    Viel Glück kleine Princessa ein kleines Wunder bist Du!

  6. Heike sagt:

    Hallo liebe Princessa,schön dass Du auf Hof Butenland ein liebevolles zu Hause gefunden hast.Sicherlich werden noch viele glückliche Jahre folgen,das wünsche ich Dir von ganzem Herzen.
    Aber ich möchte Dir auch die Geschichte einer meiner Katzen erzählen,wer,wenn nicht Du würden dies am besten verstehen:
    Lupita kam vor gut drei Jahren zu uns.Sie war eine sogenannte Notfallkatze.Geschätze drei Jahre alt,monatelang in einer spanischen Tierklinik,ein „ausgelaufenes Auge“,ein halbseitig zertrümmerter Kiefer.Graugetigert mit weiß,na ja,wer wollte sie schon haben….
    Doch ich wollte gerade diese Katze.Zusammen- getreten oder geschossen oder,milde angenommen,ein Unfall.
    Egal.Auf jeden Fall,liebe Princessa,unsere Lupita war so gar nicht gut auf Menschen zu sprechen.Sie biß und kratze um sich,wo sie nur konnte.Unseren anderen Katzen und Hunden vertraute sie.
    Es dauerte noch einige Untersuchungen und auch kleinere Operationen.
    Princessa,unsere Lupita,ist noch immer nicht die Einfachste.(Und einen Schönheitspreis wird sie so leicht nicht gewinnen.)Aber das Auge bzw die Augennaht sind wunderschön verheilt,das schiefe Gesichtchen fällt eigentlich niemandem mehr auf und nach über drei Jahren findet sie etwas Zugang zu uns Menschen.
    Ist das nicht schön?
    Du siehst,es gibt auch gute Menschen auf dieser Welt.Und vielleicht denkst Du ja ab und zu mal an unsere Lupita,so wie wir auch an Dich denken.
    Fühl Dich sanft gestreichelt und liebevoll geknuddlet,liebe Princessa.Schön,dass es Dich gibt.
    Deine Heike

  7. Mira sagt:

    Liebe Heike, hab lieben Dank, dass Du die Geschichte von Lupita mit uns teilst. Das erwärmt das Herz und macht froh – zu wissen, dass es Menschen wie Dich gibt, die sich um die Ungewollten und Misshandelten mit Liebe, Fürsorge und viel, viel Zeit kümmern, damit sie ins Leben zurückfinden können. Hab Dank! <3

  8. Heike sagt:

    Hallo Mira,Du Liebe,ich freue mich ein Teil von Euch allen sein zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.