Denn Tiere sind keine Maschinen

Ooooh, das Rosa – Mariechen

von Kuhaltersheim, am 29.10.2012.

Symptomatisch besteht der Verdacht, dass Rosa – Mariechen an der Bananenkrankheit (die Rückenmuskulatur ist bananenartig verkrümmt) leidet. Diese schwere Erkrankung tritt zuchtbedingt bei schnellwüchsigen Tieren auf und ist keine Seltenheit: Buchverweis
Seit einigen Tagen wird Rosa – Mariechen tierärztlich mit Selen – und Vitamin – Injektionen behandelt. Jegliche Form der Eiweißfütterung ist ab sofort gestrichen.

Stichwörter:
Kategorie: Allgemein,Aufklärung,Schweine

3 Antworten zu “Ooooh, das Rosa – Mariechen”

  1. Ulla 39 sagt:

    Das tut mir sehr, sehr leid. Gute Besserung, liebes Rosa-Mariechen!
    Seltsam, beim Betrachten von Rosa-Mariechens Rücken – auf den Fotos hält sie ja still! – hab‘ ich mich wieder gefragt, ob sie auch ein Rippenpaar zu viel hat oder ob das überhaupt nicht stimmt, das mit dem zusätzlichen Rippenpaar für mehr Kotellets (oder wie man das schreibt). Egal was, der Rücken ist kaputtgezüchtet.
    Der Mensch ist halt doch die Dornenkrone der Schöpfung.

  2. steffi sagt:

    Wie geht es Rosa – Mariechen heute?

  3. Karin sagt:

    Hallo Steffi,

    Rosa – Mariechen geht es deutlich besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.