Denn Tiere sind keine Maschinen

Mit Geduld und Spucke

von Admin, am 20.01.2023.

https://www.youtube.com/watch?v=BOwOSM8cL0s
Im gestrigen Video ist viel zu kurz gekommen, was Jan eigentlich täglich für ein Geduldsspiel aufführt, wenn er eine Raufe neu befüllen möchte. Von 39 Butenländer Rindern steht nämlich mindestens immer eins direkt im Weg und sieht überhaupt keinen Grund, auch nur ein Fitzelchen Platz zu machen. In diesem Beispiel ist es Ole, der unbedingt eine Verköstigung außerhalb des gedeckten Tisches durchführen möchte. Und da Jan kein Pekinese ist und deshalb nicht über die ehrfurchtsgebietende Donnerhall-Stimme von Sir Archie verfügt, muss er abwarten und sich Zentimeter für Zentimeter zur Raufe vorpirschen. Aber was tut man nicht alles als vorbildlich KUHler Zimmerkellner?


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Mit Geduld und Spucke”

  1. Antonia sagt:

    Ja, da hat es Jan nicht leicht, seine Arbeit zügig durchzuführen, – wobei die Hindernisse wirklich süß sind.♥

  2. margitta sagt:

    Hallo, eine weiter Herausforderung für Jan, die seinen Alltag belebt. Das ist sicher für ihn nicht ungewohnt, wunder mich, dass Chaya nicht vor Ort ist.Kenne es auch von meinen EnkelInnen, die immer da ihre Sachen aufbauen, wo ich eigentlich hergehen muss, was den Weg angeht, aber hier ist es ja eine Grundversorgung. Guten Appetit.

  3. Gabriele sagt:

    Ich freue mich für Eure Tiere, dass sie so frei leben können und sich keinen Kopf um den Ernst des Lebens machen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.