Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Tag für die Biotonne

von Admin, am 12.01.2023.


Sir Archie bleibt heute den Resttag in seinem persönlichen Wellness-Bereich. Nicht genug damit, dass es den ganzen Tag durchregnet und er deshalb bei seinen Hofrunden klatschnass wird. Außerdem kann man bei dem Wetter auch kaum die Flugbahnen der Wildgänse am Himmel koordinieren, da man durch den Niederschlagsvorhang beim Hochgucken nichts erkennt. Zusätzlich ist der Hofleiter auch noch ausgerutscht und hat deshalb eine Bauchlandung in einer Riesenpfütze gemacht. Immerhin hat danach keiner der Angestellten gelacht, er muss also keine Kündigungen schreiben. Trotzdem hat er für heute die Schnauze voll, schickt nur noch die Menschen auf die Arbeitsrunden und überwacht sie vom Hundekörbchen aus mit seiner Flugdrohne. An solchen Tagen muss man einfach mal auf die Privilegien pochen, die die höchste Position in der Führungshierarchie mit sich bringt.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Ein Tag für die Biotonne”

  1. Antonia sagt:

    Oooooooooh♥♥♥

    Das schreit nach Kalenderbild!

    Na so ein armer Schatz heute. Der morgige Tag wird bestimmt wieder besser. Alles Gute, kleiner Sir:-)

  2. Gabriele sagt:

    Das sieht so richtig schön kuschelig aus. Was soll der kleine Prinz auch bei diesem Schmuddelwetter machen, wenn die Regenpfützen tiefer sind, als die Beinchen lang.

  3. Marita sagt:

    So ein Zuckerschock am frühen Morgen ist kaum auszuhalten. Ihr habt euch mal wieder selbst übertroffen. Das Bild ist umwerfend.

  4. Varken sagt:

    Ich bin verzückter Schweine-Fan. Und Kühe sind wunderschön. Aber dieses Foto läuft ganz klar außer Konkurrenz!

    His Holy Sweetness.

    Glückwunsch an Model und Photograph(in)!

  5. Ira sagt:

    Wie süß ist das denn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.