Denn Tiere sind keine Maschinen

Update zu Sir Archie

von Admin, am 01.08.2022.


Der Chef kommt gerade frisch aus der Augenklinik und es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Wir fangen mit der guten Nachricht an: Der Eiter ist vollständig weg und das Auge ist eigentlich auch recht gut verheilt. Die schlechte ist allerdings, dass Sir Archie jetzt ein Loch in der Pupille hat.

Das kann man auf zwei verschiedene Arten behandeln. Zum einen mit einer Operation unter Vollnarkose, was immer ein enormes Risiko für das Tier darstellt, zum anderen mit weiteren Augentropfen, die weiterhin alle 2 Stunden verabreicht werden müssen, zusätzlich mit einer Version, die 15 Minuten nach den ersten Tropfen in das Auge müssen. Der Tierarzt hat zu der zweiten Möglichkeit geraten, also werden wir jetzt nicht nur mitten in der Nacht alle zwei Stunden aufstehen, sondern dann auch noch immer eine Viertelstunde wach bleiben, damit die zweiten Tropfen auf das Geschäftsführerauge geträufelt werden können.

Am Mittwoch steht der nächste Kliniktermin an, dann hoffentlich ohne Loch in der Pupille. Als würde das alles noch nicht ekelig genug sein, kann das Auge auch noch einfach auslaufen, da brauchen wir zusätzlich noch Glück, damit das nicht passiert. Wenn wir diese Behandlung überstanden haben, denken wir jedenfalls über einen mehrmonatigen Winterschlaf nach.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Update zu Sir Archie”

  1. Helga sagt:

    Über den Schlaf könnt ihr mit gutem Recht nachdenken !! Aber so ein qualifizierter Geschäftsführer hat auch alles , was in seinen Menschen , Macht steht , verdient

  2. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Haltet durch! Schlaf wird eindeutig überbewertet (habe gerade auch einen kleinen Patienten mit Hornhautödem)!

  3. Silke sagt:

    Puh, das hört sich ja erstmal gut an (von dem Schlafentzug mal abgesehen…). Hoffentlich bringen die weiteren Tropfen den gewünschten Erfolg und dass das Auge bloß nicht zwischenzeitlich ausläuft. Von hier gibt’s jedenfalls weiterhin 4 gedrückte Däumchen, 8 gedrückte Pfötchen und 8 gedrückte Flösschen ❤

  4. Ira sagt:

    Dann wünsche ich euch gutes Durchhaltevermögen und gute Besserung!

  5. Antonia sagt:

    Das wäre ja zumindest mittelfristig eine große Erleichterung, wenn man das mit den Tropfen kurieren kann. Das wird zwar die nächsten Tage extrem stressig, – aber wenn es klappt, werden alle Beteiligten froh sein sein.

    Alles Liebe und Gute für Archie, – und selbstverständlich auch für Euch!

  6. Gabriele sagt:

    Das Foto von Sir Archie auf dem Behandlungstisch rührt mich so sehr. Wie oft war ich mit unseren Katzen beim Tierarzt und sie sahen dort nicht annähernd so tapfer und mutig aus wie Archie. Ich drücke Euch allen fest die Daumen und trotz des bevorstehenden Schlafenzugs, was eine enorme Leistung bedeutet, hoffe ich, dass das Loch in der Pupille wie zugeht und Ihr Euch von dieser Anstrengung schnell wieder holen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.