Denn Tiere sind keine Maschinen

Frederik

von Admin, am 24.06.2022.


Ende Mai 2019 wurde ein damals gerade mal drei Wochen altes Ferkel nach Butenland vermittelt. Vorher hatte der kleine Mann den tolkühnsten Stunt in der Hofgeschichte hingelegt, denn für seine Flucht ist er ganz alleine verantwortlich und hat alle Menschen nur staunend zurückgelassen. Niemand weiß, wie er in einem Tiertransporter fast unter das Dach klettern konnte, keiner ahnt auch nur, was er da für ein Loch gefunden hat und jeder muss einfach die Nerven bewundern, die es braucht, um von einem fahrenden Fahrzeug auf der Autobahn kopfüber in die Freiheit zu springen.

Frederik, wie der Held von uns getauft wurde, hat all das eigenklauig geschafft, gerechterweise hat er für seinen Mut auch gleich dutzendweise Schutzengel abbekommen. So landet er nicht nur auf dem Grünstreifen und zog sich trotz mehrerer Überschläge nur leichte Blessuren zu, gleichzeitig wurde er dabei auch noch von einer Dame beobachtet, die direkt hinter dem Transporter fuhr. Die nutzte direkt die nächste Abfahrt, eilte an den Ort des Geschehens zurück und fand tatsächlich das mutige Schweinchen am Autobahnrand. Zum Glück kam eine Rückfahrt des Lkws aus Kostengründen nicht in Frage, so verschenkte die sofort kontaktierte Firma Frederik an seine Lebensretterin und die vermittelte ihm einen Platz auf unserem Hof.

Hier zog er erstmal mit seiner Geschichte durch viele Medien und wurde eine Zeitlang richtig berühmt. Als sich der Rummel legte, stand dann seiner Karriere im richtigen Schweineleben nichts mehr im Weg und seitdem fröhnt er nur noch seinen Hobbys wie den Hof samt Umland komplett umzugraben und seine Welt zu erkunden. Außerdem konnte er nach einigen Anlaufschwierigkeiten sogar das Herz der Hofdiva Rosa Mariechen erobern, schläft seitdem mit ihr in einem Strohschlafzimmer und gibt sich mit seinem Schatz so manchen Sauereien hin. Wenn das mal kein rundum gelungenes Happy End darstellt.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Frederik”

  1. Martina sagt:

    Leute,vergesst James Bond und wie diese Amateure alle heißen,denn in Wirklichkeit gibt es doch nur einen wahren Superhelden und der heißt Frederik♥️.
    Wie romantisch,dass er am Ende auch noch das Herz der Schweine-Diva Rosa-Mariechen♥️ erobern könnte.

  2. Gabriele sagt:

    Ich bin immer wieder fasziniert, wenn ich diese Geschichte von Frederik, dem mutigen Helden, lese. Es zeigt mir, welche schreckliche Todesangst diese armen Wesen haben müssen, um sich bei voller Fahrt in den ungewissen Abgrund zu stürzen. Jetzt kann Frederik sein Leben feiern, dass er sich aus eigener Kraft zurückgeholt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.