Denn Tiere sind keine Maschinen

Der Butenländer Marathon-Mann

von Admin, am 11.05.2022.
Dass Pferdinand heute seine tadellose Mundflora präsentiert, hat einen etwas schmerzhaften Hintergrund. Zumindest für unseren Autoren, denn bei dem sieht das interne Zahngelände momentan eher düster aus, denn er bekommt gerade sein erstes Zahnimplantat eingesetzt. In der stark gewöhnungsbedürftigen Werbung für diesen Eingriff ist von zerschnittenen Schleimhäuten und ein durch verschiedene Bohrer freigelegtes Implantat-Bett direkt im Knochen die Rede, zusammengefasst dreht Ritter Schwall-a-lot da wohl in diesem Moment seinen ganz persönlichen Splatterfilm. Deshalb haben wir diesen Text wohlweislich schon gestern Abend von ihm eingefordert, wir wollen euch ja nicht mit schriftlichen Stöhnlauten und seinen gewohnt übertriebenen Weichei-Bekundungen auf die Nerven gehen.

Der Text vom Abendvideo ist auch noch etwas in der Schwebe, da hängt die Qualität jetzt ganz davon ab, wieviel Schwein er bei der Behandlung hatte. Zum Glück sind aber die tierischen Akteure alle wie immer in Hochform, da können wir also schon jetzt die gewohnt souveräne Spitzenperformance versprechen. Es könnte also nur die Hofberichterstattung etwas leiden. Wenn der Kerl längere Zeit ausfällt, hat sich aber Sir Archie schon dazu bereit erklärt, alle Szenen per Gestensprache in einem kleinen Video-Zusatzfenster zu kommentieren. Wir sind also auf alle Eventualitäten vorbereitet.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Der Butenländer Marathon-Mann”

  1. Silke sagt:

    OMG, Zahnarzt… da müsste ich auch dringend hin…ächz 🙁 Mein Mitgefühl ist Jens sicher.

  2. Rielle sagt:

    Was für ein supersüßes Bild! Pferdinand ist einfach zum Knuffeln!

  3. wo aus wu sagt:

    Zum Glück habe ich den Text noch einmal gelesen, hatte ich das beim ersten flüchtigen Überfliegen so verstanden, dass Pferdinand ein Zahnimplantat bekommt! Und das gibt es wirklich, habe ich heute gelernt.
    Ich drücke unserem Autor und Rund-um-die-Uhr-Lebensqualitätsverbesserungstexter alle Daumen und viel Freude mit dem Implantat. Möge es schnell und dauerhaft stabil einwachsen!

  4. Antonia sagt:

    Jens, Du armer Kerl; da wünsche ich Dir, dass alles schnell und problemlos geklappt hat!

    Ritter Schwall-a-lot 🙂 Ich krieg‘ mich nicht mehr!! Aber zu unser aller Glück schwallst Du ja viel und gerne, sonst wäre alles viel langweiliger und trostloser.

    Wer hat Dich so betituliert? Ich würde wetten, das warst Du selbst. 🙂

  5. Varken sagt:

    Marathon-Man möge bitte keinem widerfahren, weder dem Jens noch Pferdinand!

    Ich wünsche eine glimpfliche Sitzung, ein Stofftier in der Schweisshand und baldige Besserung!!!

  6. Monika sagt:

    Ich musste auch 2 mal lesen, war schon etwas schockiert, denn solchen Ton über Aua bei den tierischen Bewohnern ist man bei euch nicht gewohnt…Erleichterung, denn es handelt sich ja „nur“ um Jens ! Gute Besserung!

  7. Gabriele sagt:

    Oh je, Zahnarztbesuche, da geht niemand gern hin. Alles Gute und gute Besserung!

  8. Janina sagt:

    Hihihiii, meine Hirnzellen hatten sich zunächst genauso verdrahtet und ich dachte, Pferdinand bekäme das Implantat.

    Also, wenn es tatsächlich Implantate für Pferde gibt, hoffe ich, dass die im Dentallabor nichts verwechseln, wenn der gleiche Splatter bei mir im Herbst ansteht…….

    Und für Jens gute Besserung und viele leckere Süppchen und Pudding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.