Denn Tiere sind keine Maschinen

Sauschwere Schuftereien

von Admin, am 22.03.2022.

[arve url=“https://www.youtube.com/embed/2mE30wVPHu8″ aspect_ratio=“930:523″ loop=“no“ muted=“no“ /]

Die Arbeitseinteilung in unserem Team „Promi-Schweine“ ist sehr klar definiert. Während sich Rosa Mariechen sonnt und entspannt, beackert Frederik fleißig das gesamte Umfeld, ohne dabei ungünstige Schatten auf seine Liebste zu werfen. Das erscheint aber nur im ersten Moment ungerecht, denn man muss dabei bedenken, dass eine It-Sau wie Mariechen hauptsächlich mit ihrem guten Aussehen auf diversen Internet-Auftritten die Trüffel nach Hause holt. Dieses tadellose Erscheinungsbild muss also tagtäglich gepflegt werden. Kein Wunder also, dass beide Ehepartner abends im Bett entsprechend geschafft sind und sich ihre Nachtruhe mehr als verdient haben.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Sauschwere Schuftereien”

  1. wo aus wu sagt:

    Hat man sich eigentlich schon mal Freddys Wühlungen aus der Vogelperspektive angesehen? Vielleicht sind das ja Botschaften an Captain PIGcard von den „Schweinen im Weltall“? Immerhin ist Freddy ein „Borg“, Widerstand ist also zwecklos! Oder ist die schweinisch aufgehübschte Grasnarbe ein einziges großes XXL-Gemälde, um seine Angebetete zu bezirzen? Stimmen die Wühlzeichen gar mit bekannten Sternbildern überein und schenkt er seiner Diva auf diese galante Art einen funkelnden Stern für die Ewigkeit? Oder Vorarbeiten für die nächste BUGA, auf der dann auch geheiratet wird? Fragen über Fragen …

    Auf jeden Fall ist hohe Kunst in der Welt des modernen „Piggy Sapiens“ ja auch nicht ungewöhnlich. Gibt es eigentlich schon Kontakt zu „Pigcasso“, der prominenten Künstlersau, deren Werke des schweinisch-abstrakten Expressionismus regelmäßig Höchstpreise erzielen? Die Meisterin scheut sich nicht, auch Brisantes zu thematisieren und ihre Gefühle zu aktuellen Themen, dem britischen Königshaus oder dem Brexit ausdrucksstark auf die Leinwand zu rüsseln und mit einer persönlich gewischten Steckdose zu signieren. „Wild and Free“ spülte umgerechnet ca. 24.000EUR in die heimische Schweine-Spa, und „Prinz Harry“ brachte es immerhin auf 3.000EUR. Sind das nicht Aussichten?

    Vielleicht macht Freddy ja nichts Anderes, nur eben viel größer: Ein „Landschaftsmaler“ zelebriert Graskunst vom Feinsten! Für alle Fälle hier mal die Homepage der Künstlerin:

    https://pigcasso.org — hier geht es auch zur „Oink-Gallery“ —

    Wenn alles gut geht, erhellt sie noch in diesem Jahr als „Van Hog“ mit ihren Werken die Grachtenmetropole Amsterdam und anschließend das ehrwürdige Oxford. Haben Rosa und Fred schon Tickets? Vielleicht ergeben sich ja total versaute Synergien.

    Ich glaube, der größte Fehler in meinem Leben war, und das ist mittlerweile sehr belastend für mich, dass ich nie ein malendes Schwein zum Freund hatte!!

  2. Gabriele sagt:

    Mir gefällt die Rollenverteilung bei Miss Diva und Frederik. Meist müssen die Frauen im Haushalt schuften und die (meisten) Männer schauen zu. Somit bekommt Frederik von mir einen grossen Orden für seine Fürsorge und seinen Fleiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.