Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Traumpaar

von Admin, am 15.11.2021.


Rosa Mariechen ist 9 Jahre alt und lebt seit dem Sommer 2012 auf Butenland. Sie wurde von Tierrechtlern als zwei Monate altes Ferkel in einer Mastanlage gefunden. Dort lag sie vergessen in einer Ecke, der Kopf war bereits von Ratten angefressen worden und in den Wunden tummelten sich Maden. Zusätzlich litt Mariechen auch noch an einer Lungenentzündung. Wäre sie nicht umgehend in eine Tierklinik gebracht und dort von Spezialisten behandelt worden, dann wäre sie den Weg gegangen, den so viele ihrer Artgenossen vor ihr gegangen sind und auch heute noch bis zum immer bitteren Ende gehen müssen.

Der 2 Jahre alte Frederik lebt seit dem späten Frühjahr 2019 auf dem Hof. Als weniges Wochen altes Ferkel ist er dem Tiertransporter entkommen, indem er bei gut 70 km/h auf die Autobahn gesprungen ist. Die Dame, die hinter dem Lkw fuhr, konnte ihn glücklicherweise unbeschadet einsammeln, die verantwortliche Firma wollte wegen einem Ferkel den Fahrer nicht nochmal losschicken und schenkte Frederik deshalb das Leben. So stand seinem Einzug ins Tierparadies nichts mehr im Weg.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Das Traumpaar”

  1. Doris sagt:

    Was sind schon 7 Jahre Altersunterschied. Ein so schönes Pärchen. Frederik da hast du alles richtig gemacht. Nur Schade, dass nicht alle Tiere dieses schöne selbstbestimmte Leben führen dürfen. Ich wünsche es mir von Herzen. Allerdings habe ich am Wochenende einen Bericht gesehen, der mir die Zornesröte ins Gesicht stiegen ließ. Eine Veganerin die Rinder züchtet und dann selbst zum Schlachter bringt um sie zu töten um das Fleisch zu vermarkten. Mit den Worten: bis zu ihrem Schlachttermin haben sie ein gutes Leben. Da soll noch einer die Menschheit verstehen.

  2. Doris sagt:

    Schau dir „“Erst kuscheln, dann killen?“ – 10 Fragen an eine vegane Rinderzüchterin | Galileo | ProSieben“ auf YouTube an

  3. Gabriele sagt:

    Das Lächeln dieser zwei rosa Schnuten lässt jedes Tierfreundes Herz hüpfen. Sie schauen so glücklich und zufrieden aus.

    @Doris: Dieses ganze schreckliche Thema lässt doch jeden Tierfreund einfach nur verzweifeln. Hatte ein Gespräch mit einem alten Mann und dieser war der Ansicht, dass es die „Berufung“ der Hühner sei für die Menschen Eier und Fleisch zu liefern. So einfach machen es sich die Menschen und verschwenden keinen Gedanken daran, welches Leid dadurch erzeugt wird.

  4. Ira sagt:

    Ein so zauberhaftes Bild!
    Sie sehe wirklich so glücklich aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.