Denn Tiere sind keine Maschinen

Innenansichten

von Admin, am 06.09.2021.

Heute gibt es beinahe eine Premiere, denn wir veröffentlichen das erste Video ganz ohne Tiere. Nur der Hofleiter hat sich am Ende noch eingeschlichen und ein Huhn gibt sich kurz die Ehre. In den restlichen 9 Minuten nutzt Karin aus, dass alle Rinder noch dem Weidencamping frönen und auch die anderen Bewohner unterwegs sind. So kann sie euch die frisch renovierten Ställe, die neu gepflasterten Wege inklusive schick gemachten Hofvorplatz zeigen und auch noch ein paar Infos zu unserem Windrad geben, bei dem das Ende einer Ära ansteht. So ist ein zwar fast tierfreier, aber dennoch sehr interessanter Beitrag entstanden.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Innenansichten”

  1. Rielle sagt:

    Vielen Dank für den interessanten Rundgang! Es ist unglaublich, was Ihr neben der Versorgung der Tiere noch so alles schafft.

  2. wo aus wu sagt:

    Uiiiii, da habt Ihr aber gewaltig investiert! Sieht toll aus! Was macht Ihr mit den alten Vollziegeln? Dafür gibt es Abnehmer, z.B. für die Sanierung historischer Gemäuer.
    Da werden sich die „Schnutenträger“ aber freuen…

  3. Monika sagt:

    Ganz tolle Arbeit, alle Achtung! Der Bodenklinker sieht klasse aus, die Vierbeiner werden es Euch danken. Ein Vorzeigehof!

  4. JulMo sagt:

    Da wart ihr aber fleißig.
    Bin jedes Mal begeistert, wie ordentlich es bei euch ist, trotz der vielen Arbeit.

  5. Martina sagt:

    Ich kann mich da nur anschließen, eure Power ist ja der Wahnsinn.
    Der neue Offenstall ist so ein Schmuckstück, der gefällt mir sehr.
    Es ist so schön zu sehen,wie gut es die Rinder & Co. auf Butenland haben.
    Ihr KUHlen Zuckerschnuten♥️,dann kann die Stallsaison ja bald beginnen !

  6. Marita sagt:

    Vielen Dank für die aussergewöhnlichen „tierfreien“ Innenansichten. Es zeigt sich, wieviel Arbeit und Organisation dazu gehört, so einen Hof zu führen. Aber auch wieviel Mut und Tatendrang, immer weiter zu machen. Dabei ist das Organisatorische am Schreibtisch, noch gar nicht gezeigt worden. Ihr habt meinen ganzen Respekt, denn das ist wirklich Hochleistung was Ihr da bringt. Dazu noch die Sorgen und Pflege der vielen Tiere. Übrigens Tiere – ich hoffe doch sehr für Euch, dass bei jedem Eurer Arbeitsschritte Chaya mit einbezogen wurde, sonst sehe ich schwierige Zeiten für Euch zukommen ;-)).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.