Denn Tiere sind keine Maschinen

Im Badezimmer

von Admin, am 09.09.2021.

Im Tagesvideo haben wir heute folgende Rinder beim Aufhübschen im Baumbadezimmer erwischt:

Den Anfang macht das 10jährige Riesenbaby Mattis, das auf Butenland geboren wurde und deshalb nur Leid kennt, wenn es mit schmutzigen Klauen zum Abendheu erscheint und dementsprechend von seiner Supermuddi Dina ausgemuht wird.

Es folgt der einjährige Ole, der erst vor einigen Wochen auf unseren Hof gezogen ist und aus einem Zirkus stammt. Dort ist er unter Alpakas aufgewachsen, die ihm unter anderem beigebracht haben, wie man jungen Kuhmädels wie unserer Carlotta den Kopf verdreht.

Danach besuchen wir die 5jährige Jule, zu der man nichts mehr schreiben muss. 2021 ist sie international bekannt geworden, weil sie als größtes Fußballtalent Deutschlands gilt, aber trotzdem von Jogi Löw nicht zur EM mitgenommen wurde. Wir wissen natürlich alle, wie dieser Skandal ausgegangen ist: Deutschland erreichte nicht mal das Viertelfinale, Löw musste seinen Hut nehmen und auch sein Nachfolger spielt mit dem Feuer, weil unser Kopfballungeheuer und Filigrandribblerin noch immer keine Einladung zum nächsten Spiel der Nationalmannschaft vorliegen hat.

Anna rundet schließlich das Video ab. Die 12jährige Dame wurde von einem Privatmann gehalten, weil der selber Rindfleisch herstellen wollte. Seine Frau drohte daraufhin mit Scheidung und Anna bekam so ihr Ticket nach Butenland. Hier MUHtierte sie zur Selfmade-Heullionärin, indem sie mit ihrer unfassbar talentierten Zunge den erfolgreichsten Styling-Haarsalon in diesem Universum eröffnete.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Im Badezimmer”

  1. Gabriele R. sagt:

    Kein Wunder, dass die Damen und Herren so gut aussehen. Nicht nur Eure liebevolle Pflege auch die regelmässigen Besuche im Freilufthaarsalon tragen dazu bei.

  2. Antonia sagt:

    Das Kratzen und Schubbern scheint ein sehr meditativer Vorgang zu sein. Vielleicht sollte ich das auch im Garten mal ausprobieren.

    Ole ist ja soooo süß!!♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.