Denn Tiere sind keine Maschinen

Omic und Puschek in der Tierklinik

von Admin, am 16.07.2021.
Karin und Jan hatten heute den nächsten Termin mit Omic und Puschek in einer Spezialklinik und saßen dort über 5 Stunden, weil es zu einer sehr überraschenden Diagnose kam. Aber der Reihe nach: Bei Omic wurden die Wirbelsäule, das Becken und die Beine geröntgt, Blut wurde ihm abgenommen und es gab einen Ultraschall. Mit dem erfreulichen Ergebnis, dass alle Befunde gerade für einen älteren Hund super waren. Auch seine Knochenstruktur ist klasse. Da so seine Beschwerden nicht erklärbar waren, hat die Tierärztin nochmal seine Wirbelsäule abgetastet, aber auch da gab es nichts zu beanstanden. Da es sich bei dieser Klinik um eine Institution handelt, die quasi alles unter einem Dach anbietet, gab es bei den Labortests dann aber die Auflösung. Die ist zum Glück sehr positiv, denn unser kleiner Rumäne leidet lediglich an einer Schilddrüsenunterfunktion, die sehr gut behandelbar ist. Cushing und alle anderen sehr viel fürchterlicheren Diagnosen sind nun also vom Tisch und wir entsprechend erleichtert.
 
Den Hammer gab es dann bei Puschek, denn unser Hofleiter hatte eigentlich nur einen Termin zur Zahnsteinentfernung. Dabei wurde aber eine Fraktur im Unterkiefer festgestellt. Die ist entstanden, weil unser Opa schon fast alle Zähne eingebüsst hat, was direkt auf die Knochenstruktur gegangen ist, entsprechend empfindlich ist er in diesem Bereich. Es half also alles nichts, er musste in Narkose gelegt werden, damit ihm eine Knochendrahtcerclage in den KIefer gelegt werden konnte. Die wurde mit einer Schraube gesichert, die eigentlich irgendwann wieder entfernt werden könnte, weil Puschek aber eine Nachuntersuchung ohne Narkose nicht zulassen würde und so eine Betäubung nicht ganz ungefährlich ist, wurde sie bei ihm jetzt unter die Haut genäht. Da unser Chef sowieso in den Ko gegangen ist, wurden auch gleich per Ultraschall und Röntgen seine Leber, sein Bauch, seine Blase, die Niere und das Herz untersucht, allesamt mit sehr guten Ergebnissen. Nur das Röntgen der Wirbelsäule hat eine minimale Arthrose ergeben, was für sein Alter aber nicht ungewöhnlich ist. Außerdem mussten ihm drei weitere Zähne gezogen werden, so dass er jetzt nur noch seine 4 Vampirzähnchen besitzt. Er bekommt jetzt ein paar Tage Schmerzmittel und ist dann wieder bereit, Butenland mit voller Kraft zu führen. Übrigens hängt zu unserer Überraschung im Eingangsbereich der Tierklinik das Butenland Filmplakat, was den Grafen direkt etwas milde gestimmt hat …


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Omic und Puschek in der Tierklinik”

  1. Marita sagt:

    Welche Freude. Bei den zwei alten Herren hätte es auch ganz anders aussehen können. Vielen Dank für Eure Fürsorge und fühlt Euch geknuddelt. Ich bin sehr erleichtert. Danke.

  2. Silke sagt:

    Das sind doch mal wunderbare Neuigkeiten, wie schön!!!
    Danke, dass ihr Euch so rührend um die Kleinen kümmert ❤

  3. Gabriele sagt:

    Es freut mich sehr, dass die beiden älteren Herren eine so gute medizinische Diagnose haben. Eure Tiere werden so gut versorgt, Ihr seid so verantwortungsbewusst und kümmert Euch sofort um alle gesundheitliche Auffälligkeiten, um schnell Abhilfe zu leisten. Ich hoffe für Puschek und Omic, dass die beiden Lieblinge zusammen das Gelände von Hof Butenland wieder gemeinsam erkunden und viele schöne Abenteuer erleben. Gute Besserung!

  4. ingeborch sagt:

    Der arme kleine Schatz gute Besserung!

    Das Plakat gleicht ein wenig das „KLEINtiermedizin“-Schild aus – das ist Puschek doch wohl völlig fehl am Platz. „Klein“… tze….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.