Denn Tiere sind keine Maschinen

Wissenswertes über das Herdenverhalten von Rindern

von Admin, am 10.06.2021.

Das heutige Video steht mal wieder ganz im Zeichen eines Campingplatzwechsels. Die Butenländer Herde hat 5 Weiden auf insgesamt 20 Hektar zur Verfügung, über die sie selbstbestimmt verfügen kann. Der Zug im Video geht wie jeden Abend zur Wasserstelle, um vor der Nachtruhe noch einen gemeinschaftlichen Absacker zu sich zu nehmen.

Chilenische und US-Forscher haben unlängst eine Studie im Fachmagazin „Frontiers in Veterinary Science“ veröffentlicht, in der sie intensiv das Sozialverhalten von Rindern untersucht haben. Dort wurde herausgefunden, dass Rinder Meister im Networken sind. Diese Tiere knüpfen Freundschaften und passen diese je nach Zusammensetzung der Herde auf der Wiese an. In der konventionellen Weidehaltung werden Kühe immer wieder in neue Gruppen zusammengestellt, wie zum Beispiel frisch gewordene Mütter mit ihren Kälbern oder trächtige Tiere. Die Wissenschaftler haben durch diese Studie ausgearbeitet, dass die Kühe jedes Mal, wenn sie sich in einer neuen Weidekonstellation befinden, ihre Freundschaften und sozialen Hierarchien neu bilden müssen. Das bedeutet zusätzlichen Stress für die Kühe.

Außerdem wurde erkannt, dass diese hochsozialen Wesen ihren Freundschaften Ausdruck in Form von sozialer Körperpflege wie zum Beispiel gegenseitigem Lecken verleihen, auch Allogrooming genannt. Das machen Kühe vor allem mit Artgenossen, die denselben sozialen Rang haben, zusätzlich können wir bestätigen, dass diese Freundschaften in den meisten Fällen ein Leben lang halten. Wir kennen auf Butenland kein einziges Rind, was nicht über einen festen Freundeskreis verfügt und diesen pflegt.

Solche Studien sind für uns also nichts weltbewegend Neues, aber trotzdem sind sie praktisch, um diese für uns normale Erkenntnis auch für die breite Masse zur Verfügung zu stellen. Jetzt muss diese nur noch ihre Ethik und ihre Anständigkeit entdecken, damit sie diese Personen dann endlich einfach mal in Ruhe lässt und ihren unbedingten Lebenswillen akzeptiert.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Wissenswertes über das Herdenverhalten von Rindern”

  1. Avatar Ira sagt:

    Karin, das war wieder so schön, ich liebe diese Videos!
    Vielen Dank dafür. ❤️

  2. Avatar margitta sagt:

    hallo, ich brauche für diese Erkenntisse keine
    chilenischen und Us Forscher, Warum sind wir so wissentschaftgläubig?

  3. Avatar Gabriele R. sagt:

    Ich liebe diese Videos auch, in denen jedes Rind persönlich mit seinem Namen vorgestellt werden. Immer noch kann ich viele schwarz/weissen Herdenmitglieder schlecht unterscheiden.

    Karin: Warum hat Greta denn plötzlich am Kopf soviele weisse Haare bekommen?

  4. Avatar Antonia sagt:

    Genau, die Ursache für die grauen Haare von Greta würde mich auch interessieren. Ist das bei manchen Arten eine normale Alterserscheinung? Wobei Greta ja noch nicht so arg alt ist.

  5. Avatar margitta sagt:

    mit der Aussage, jetzt muss nur noch… die „breite Masse“ ist es leider nicht getan, es ist ein sehr sehr langer Prozess,um Veränderungen zu bewirken. Ich habe nach meinem Gefühl sehr lange dafür gebraucht.
    versuche auf sehr behutsame Weise Beispiel zu geben.Ohne Anklagen und Vorwürfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.