Denn Tiere sind keine Maschinen

Schweineguter Badespaß

von Admin, am 11.06.2021.

Frederik hat sich beruflich neu orientert und gräbt jetzt nicht mehr ganz Butenland um, obwohl er natürlich nach wie vor ein sauguter Archäologe ist. Trotzdem schult er jetzt als Saisonarbeiter doch lieber darauf um, die Badetherme auf der Schweineweide zu erweitern. Da kann man jetzt nur hoffen, dass Butenland nicht das neue Atlantis wird und irgendwann in den Fluten versinkt. Aber wer wenn nicht Frederik sollte das millimetergenau vorplanen können? Wir sind also entsprechend beruhigt, haben aber auch schon Schwimmflossen für den Fall der Fälle direkt neben den Hausschuhen bereitgelegt.

Sein Schatz Rosa Mariechen ist dagegen auf dem anderen Ende der Aktivitätsskala einzuordnen, denn sie geniesst nur die Sonne und träumt höchstens von anstrengender Arbeit. Das kann sie auch ganz beruhigt tun, denn obwohl Hofleiter Puschek noch immer seinen Tagesschwerpunkt auf Personalgespräche mit Omic legt und deshalb momentan sein Bademeisterjob ruht, ist die Wasserfreude komplett abgesichert. Niemand geringeres als Hope gibt nämlich jetzt den David Gackerhoff, und ehrlich gesagt ist da jeder Badegast noch besser aufgehoben als bei unserem Chef. Denn während man Puschek eher selten direkt im nasse Element sieht und er deshalb jeden Rettungseinsatz eher vom Ufer aus koordinieren würde, ist Hope öfter auf unseren Kanälen anzutreffen und hat sein DLRG-Seepferdchen auch schon als ganz junger Ganter mit Bravour bestanden. Zusammengefasst ist also alles normal verrückt auf dem Hof und alle Bewohner sind in sicheren Händen, Pfoten, Flossen und anderen hier anzutreffenden Gliedmaßen.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Schweineguter Badespaß”

  1. Marita sagt:

    Dieser zufriedene Seufzer, nach dem das Lager zurecht gemacht wurde und Schwein sich hinein gelegt hat, erinnert mich immer daran, wie ich abends ins Bett sinke. Das klingt genauso. Einfach nur herrlich.

  2. Wo aus Wu sagt:

    Also der schafft echt was weg mit seiner Schnute. Tut das nicht weh, wenn da plötzlich mal ein Stein o.ä. ist? Wenn ich das mit meiner Nase im Garten mache, kann ich mich die Tage danach erst einmal nicht mehr unter die Leute wagen …

  3. Admin sagt:

    Wo aus Wu: Heisst das übersetzt, dass du das öfters in deinem Garten mit der Nase versuchst? Gibt es da Videos von? 😀

  4. Hilke sagt:

    Eine Gans neue Dimension von Zufriedenheitsgrunzen, herrlich!

  5. Wo aus Wu sagt:

    @ Admin: Natürlich nicht! Videos gibt es aktuell nur von Marder, Waschbär, Füchsen und Dachs, und das zu einer Zeit, wo selbst Frederik längst im Divenstroh träumt.
    Allerdings habe ich dabei eines gelernt: Man sollte nicht mit dem Nachbarn ein Schwätzchen halten und dabei herumlaufen, während die Gerätschaften im Weg herumliegen. Denn ratzfatz findet man sich u.U. in einer Position wieder, die der Arbeitshaltung von Frederik bei der Pool-Umgestaltung sehr nahekommt. Also: Immer schön Ordnung halten und Augen auf!

  6. Ira sagt:

    Ein so tolles Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.