Denn Tiere sind keine Maschinen

Omic stellt sich vor

von Admin, am 06.06.2021.

Natürlich steht das heutige Video ganz im Zeichen von Omic, dem 10jährigen ehemaligen Straßenhund aus Rumänien, der seit gestern ein Butenländer ist. Es beginnt mit seiner Ankunft in Bremen. Natürlich hat es sich auch Puschek nicht nehmen lassen, Karin und Jan zu begleiten und den neuen Bewohner direkt als erstes zu begrüßen. Die dort entstandenen Szenen haben sich inzwischen bestätigt, denn unser Hofleiter reagiert weder empört noch genervt auf Omic, eigentlich muss man sogar sagen, dass er ihn komplett ignoriert. Wie alle anderen Hunde in seinem Königreich. Aber das hätte natürlich auch viel schlimmer ausgehen können, wir sind mit diesem Zwischenstand dementsprechend zufrieden.

Palau zeigte sich ebenfalls von seiner charmanten Seite und schnüffelte sehr interessiert an seinem neuen Kumpel. Dann liess sich unser Pekinesenchef sogar zu einer kleinen Führung über Butenland hinreißen, die Omic ganz ohne Leine wahrnehmen konnte, da der Hof jenseits des Kuhdamms super abgesichert ist. Auch die erste Fahrt im Hundeporsche lief ganz entspannt ab. Wie ihr sehen könnt, wurde der Fuhrpark sogar erweitert, ein dickes Dankeschön für das zweite Geschoss geht an Puscheks Patentante Ilona aus Hattersheim. Emma stellte sich dann direkt für die erste KUHle Begegnung zur Verfügung, die Omic ebenfalls ganz souverän hinter sich brachte.

Allgemein hat der Süße noch einige Baustellen, die wir uns jetzt vornehmen werden. So leidet er an einer eitrigen Bindehautentzündung am linken Auge, das auch sehr trüb ist, was ein Zeichen für Grauen Star sein könnte. Er ist außerdem untergewichtig und noch unkastriert, das Pflaster, das im Video zu sehen ist, stammt aber nur von dem Blutbild, das vor seiner Abreise gemacht wurde, und wird bald entfernt. Dass er komplett geschoren ist, stellt kein Problem dar, das sich nicht von selbst erledigen wird. Er ist noch nicht an Häuser oder Körbchen gewöhnt und hat die Nacht deshalb auf dem nackten Boden verbracht. Aber schon heute mittag träumte er dann auf einer Wolldecke, das wird sich also ebenfalls schnell einspielen.

Ansonsten haben wir bereits gemerkt, dass wir innerlich Puscheks Zwilling adoptiert haben, vielleicht äußert sich da aber auch der typische Pekinesendickschädel. Man darf den kleinen Prinzen auf den Arm nehmen, Hilfe wird auch jederzeit angenommen, aber was der Herr nicht will, zeigt er sehr deutlich direkt mit den Zähnchen. Er hat guten Appetit, erkundet neugierig sein neues Zuhause und toleriert auch die Katzen. Zumindest solange wie sie es nicht übertreiben, Hermann Tomte Tummetott hat gestern eine deutliche Ansage bekommen, da er die Nervgrenze wie erwartet im Sturm genommen hat.

Ein großes Dankeschön geht nochmal an Dog Souls https://www.facebook.com/dogsoulssos für die perfekte Vermittlung. Das hat alles wirklich super geklappt, wir haben den Transporter dann auch nicht leer zurückfahren lassen, sondern ihn mit mehreren Paletten Hundefutter bestückt. Wir wünschen Omics Freunden in Rumänien damit viel Spaß und drücken ihnen die Daumen, dass sie genauso schnell ihre Familie finden wie unser kleiner, bereits jetzt unverzichtbarer Schatz.


Kategorie: Allgemein

16 Antworten zu “Omic stellt sich vor”

  1. Avatar Ticky sagt:

    Oh, wie schön. Ich freue mich für euch und für Omic.

  2. Avatar Gisi sagt:

    Große Freude und herzlich Willkommen….

  3. Avatar Varken sagt:

    Papa Palau und Best Buddy Puschek.

    Ich bin zutiefst gerührt, wie friedlich Omic aufgenommen wird.

    Erhol Dich gut, kleines Kerlchen.

  4. Avatar Ira sagt:

    Herzlich Willkommen kleiner Omic,
    du wirst dich sicher schnell einleben, in dieses wunderbare Paradies!

  5. Avatar Silke sagt:

    Was für ein unendlich süßer Fratz ❤❤❤ Es ist so schön zu sehen, wie toll er von allen aufgenommen wurde und dass er sich augenscheinlich schon jetzt in seinem neuen Zuhause sehr wohl fühlt. Ich freu mich so ❤❤❤

  6. Avatar Gabriele R. sagt:

    Das sind sehr harmonische Bilder. Omic scheint sehr aufgeschlossen und anpassungsfähig zu sein. Nach diesen vielen neue Eindrücken können wir bestimmt alle nachvollziehen, dass der Kleine abends völlig platt ist. Omic bald werden alle Deine kleinen Wehwechen weg sein und jeder Deiner Tage wird ein Abenteuer.

  7. Avatar Conny sagt:

    Auch von mir ein herzliches Willkommen kleiner Omic mit dem roten Puschelschopf…das war doch ein wirklich liebevoller Empfang und nun beginnt endlich ein schönes Kapitel in deinem Leben im Tierparadies Butenland. Ich freue mich schon auf die tollen Begegnungen und Abenteuer, die du dort erleben wirst… schön, dass du da bist;)

  8. Avatar Martina sagt:

    Oh,wie schön zu sehen,dass Puschek & Omic gemeinsam über das
    Butenland stromern.
    Es sieht ja so aus, als würde
    sich Klein-Omic in Blitzgeschwindigkeit auf dem Hof einleben.
    Hoffe nur,dass meine liebe Pippilotta jetzt nicht im Abseits steht.
    Liebe Grüße an die Hundetruppe !

  9. Avatar Gudi sagt:

    Die Bilder machen glücklich ! Raus aus dem Käfig und hinein ins Paradies. Was mag das kleine Wesen schon hinter sich haben ?

    Ob die Kühe meinen. sie hätten einen Schwips und würden deshalb doppelt sehen?

  10. Avatar Marita sagt:

    Wie schön zu sehen, wie die Tiere doch mit freundlicher Zurückhaltung aufeinander reagieren. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Andererseits zeigt es doch, wenn die Tiere ihre ureigene Natur ausleben können, sind sie am friedlichsten. Der Mensch pfuscht eben nur immer dazwischen…. Puschek zeigt souverän sein Reich und Omic drängt sich auch nicht hervor. Toll! Allen Beteiligten viel Glück und ein langes Leben.

  11. Avatar Bärbel und Lasse sagt:

    Wie schön,Hofleiter und Assistent im Porsche gemeinsam, mehr geht nicht ,und das am ersten Tag.Puschek ist ja soo toleant,das werden dicke Freunde.Karin und Jan,ich weiss,wie glücklich ihr seid!!!

  12. Avatar margitta sagt:

    stimmt, omic wird von Puscheck total ignoriert.

  13. Avatar Antonia sagt:

    Super, jetzt beginnt ein neues Leben für Omic. 🙂 Butenland ist genau das, was er braucht, um wieder zu Kräften zu kommen, der dünne liebe Schatz.

    Der zweite Porsche ist ja eine Hammer-Nachricht. Hoffentlich gibt das jetzt kein Verkehrs-Chaos auf dem Kuhdamm;-)

    Alles, alles Gute, lieber Omic. Genieße Dein neu gewonnenes Paradies!

  14. Avatar Hilke sagt:

    Karin hat gleich am Anfang das Hundebedürfnis gesehen, wie ihr das immer tut, erst die Tiere, dann der Rest. Das find ich klasse!

    Puschek hat gar nicht geknurrt o. gebellt, wow. So süß, wie er wie ein großer Bruder vorangegangen ist und ihn unter seine Fittiche, pardon Pfoten genommen hat.
    Willkommen im neuen Heim, du Lieber Omic <3

  15. Avatar margitta sagt:

    schön,der Willkommensgruss von Palau,
    er weiss wie traumatisiert Hunde sind, wenn sie von ihren Müttern getrennt und vermittelt werden ohne die wichtige Sozialisierung in den Reihen ihresgleichen vollziehen zu können, ähnlich wie bei den Kühen.

  16. Avatar Monika sagt:

    Omic macht in Anbetracht seiner Vorgeschichte und dem Reisestress einen guten Eindruck! Gar nicht ängstlich, nur vorsichtig. Er wurd sich schnell einleben ins Paradies Butenland! Freue mich fürihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.