Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Präsenz einer Diva

von Admin, am 31.05.2021.


Im letzten Beitrag über unser Gärtnerteam Eberhard und Winfried kamen doch tatsächlich Überlegungen auf, wieso eigentlich nur die beiden in unseren Außenanlagen schuften, während man Rosa Mariechen nie bei dieser Arbeit sieht. Das ist so unglaublich kurzsichtig. Warum pflegt man denn überhaupt einen Garten? Doch wohl nur, damit eine Diva eine angemessene Kulisse für ihre Fotoshootings hat. Und auf dem Gebiet macht niemand Mariechen etwas vor, wie sie auf dem heutigen Tagesbild mal wieder SAUverän beweist. Dass sie naturbegabt ist und deshalb dabei nicht einen Tropfen Schweiß vergießt, ist ja nun wirklich nicht ihre Schuld. Uns Normalsterblichen steht da also keine Kritik zu, unser Job ist einfach das Anhimmeln dieser unglaublichen Präsenz und als Wortmeldungen sind allerhöchstens „Aaaah“- und „Ooooh“-Laute angebracht.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Die Präsenz einer Diva”

  1. Avatar Hilke sagt:

    S AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA UUUUUUUUUUUUUUUUU 🙂

  2. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Dem schließe ich mich vollumfänglich an. Kinders, wie die Zeit vergeht: Vor wenigen Jährchen passte sie noch in ein Hundekörbchen, und jetzt erzittern die Annanasse und Melonen dieser Welt, wenn sich am Horizont der Flaum ihrer Ohren abzeichnet.

  3. Avatar JulMo sagt:

    ROOOOOOOsAAAAAAAAA MarIEEEEEEEEchen! 🙂

    Nie würden wir in Frage stellen, dass du keinen anstrengenden Job hast. Alleine schon die Pflege der rosafarbenen Haut und die von der Fangemeinde viel bewunderten und in Flaum gehüllten Ohren.

  4. Avatar Conny sagt:

    Rosa Mariechen sonnt sich offensichtlich gerade in dem nicht enden wollenden Applaus, den sie von ihrer kreischenden, sich vor Entzücken Haare raufenden und vor ihr auf Knien liegenden Fan-Gemeinde bekommt…ich bin eine von ihnen….kreeeeiiiiiiiiiisch.

  5. Avatar Ira sagt:

    Das Bild ist einfach entzückend!
    ❤️❤️

  6. Avatar Gabriele R. sagt:

    Auf diesem Foto scheint es, als sei Eure Diva mit dem Untergrund verwachsen. Daran sieht doch jetzt jeder, wie wichtig der Dame ihre Arbeit im Garten ist.

  7. Avatar margitta sagt:

    werde ab heute meiner oma vergeben, die mal zu mir sagte: „du faule Sau“, das ist so unglaublich kurzsichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.