Denn Tiere sind keine Maschinen

Pekinesen im Weltall

von Admin, am 26.04.2021.


An dieser Stelle muss auch mal Kritik an unserem Hofleiter Puschek erlaubt sein. Es ist zwar schön und gut, dass unser Chef ein Selbstvertrauen in der Größe eines Einfamilienhauses hat und das täglich Gassi führt, wir sind auch sehr stolz auf die leitende Pfote, die seit seiner Ankunft auf Butenland omnipräsent ist, aber trotzdem geht es nicht an, dass er freundliche Anfragen wie auf dem Tagesbild dokumentiert einfach mit einer rausgestreckten Zunge beantwortet. Da kann er wirklich froh sein, dass Meentje so ein freundliches Wesen hat und ihm das nicht weiter übel nimmt. Denn wenn einer der KUHlen Bewohner so eine Geste mal in den falschen Hals bekommt und kurz zum realistischen Kräftevergleich ansetzt, ist der freche Aggressor ganz schnell der erste Pekinese im Weltall. Und dort schwebt man dann echt lange, bis ein Raumschiff auf den ausgestreckten Daumen reagiert und einen wieder mit zur Erde nimmt. Wo doch jeder weiß, wie selten unser uninteressanter Randplanet von außerirdischen Besuchern angesteuert wird.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Pekinesen im Weltall”

  1. Avatar Kerstin sagt:

    Nun, Admin, für diesen Fall der Fälle sollte Puschek vielleicht sicherheitshalber stets ein Handtuch bei sich tragen… 🙂

  2. Avatar margitta sagt:

    denke ganz viel an palau, wie geht es ihm?

  3. Avatar Hilke sagt:

    Ooooh, Puschek im Weltall, wenngleich…: der Größe seines Egos durchaus angemessen diese Dimension 😀
    Vielleicht sichert er sich ja dort, mit HandPfotentuch wie Kerstin vorschlägt, auch gleich den ersten WeltraumLiegestuhl. Spezielle Ausführung für Seine Hoheit natürlich 😉

  4. Avatar Antonia sagt:

    Nein, ich glaube nicht, dass Puschi hier unhöflich sein wollte. Er war nur neidisch auf das Zungen-Foto von Jule, – und das wollte er gerade mit Meentje besprechen. 😉

  5. Avatar Marita sagt:

    Ein echter Macho darf das!!! Von allen Macho dieser Welt, ist Puschek schließlich der Größte! Es ist stärker als ich, ob ich will oder nicht, ich kann nicht anders. Puschek reißt mich um.

  6. Avatar Conny sagt:

    War nicht letztens ein mysteriöser Himmelskörper namens OuMUHaMUHa aus einem fremden Sonnensystem im Weltall zu beobachten…jetzt wissen wir endlich wie der Heimatplanet unserer himmlischen Rinderwesen heißt. Falls Puschek gleich mit Lichtrindgeschwindigkeit vom Boden der Tatsachen abhebt, könnte er sich ja als Botschafter für interstellare Rinderrechte ausgeben, falls er zufällig an OuMUHaMUHa vorbeifliegen sollte…der Aufstieg kommt immer vor dem Fall…aber mit aufgeblasenem Ego fällt man auch viel weicher lieber Puschek.

  7. Avatar Gabriele R. sagt:

    Stelle mir Puschek gerade im Astronautenanzug vor. Vielleicht könnte er noch nachträglich im Film Gravity eingespielt werden. Dann erhält der Film nur wegen Puschek einen Grammy mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.