Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Isolde

von Admin, am 12.01.2021.
„Leben ist wie Schnee,
du kannst ihn nicht bewahren.
Trost ist, dass Du da warst,
Stunden, Monate, Jahre.“
(Herman van Veen)

Der heutige Tag fing mit einer bösen Überraschung für uns an, denn wir fanden Isolde tot im Stall. Im März wäre sie 19 Jahre alt geworden. Noch gestern wirkte sie fit und munter, heute lag sie wie schlafend da, um sie herum war nichts aufgewühlt und wir bemerkten auch keine anderen Spuren für einen Todeskampf. Deshalb vermuten wir, dass ein Herz-Kreislauf-Versagen die Todesursache war. Das sind immer bittersüße Abschiede, denn auf der einen Seite hatte Isolde ein schönes, artgerechtes und langes Leben, das sie friedlich und ohne Schmerzen verlassen durfte. Davon können die meisten ihrer Artgenossen nur träumen. Aber andererseits fehlt jetzt natürlich ein liebgewonnenes Familienmitglied und hinterlässt eine entsprechende Lücke.

Isolde gehörte zu den 10 Kühen, die nicht auf den Transporter gepasst haben, als Jan damals seinen Milchbetrieb aufgegeben hat. Diesen Rindern versprach er spontan, dass sie auf dem Hof ohne jede Art von Ausbeutung ihren Lebensabend frei und selbstbestimmt verbringen dürfen. Das war die Geburtsstunde des Kuhaltersheims, das später zur heutigen Stiftung Hof Butenland wurde. Von den 10 tierischen Gründungsmitgliedern leben nach Isoldes Tod nur noch Magda und Martina.

Während die beiden in der großen Herde mitlaufen, zog Isolde vor fast zwei Jahren in unseren Krankenstall. Die Arthrose machte sich bei ihr immer mehr bemerkbar und sie war deshalb da einfach gut aufgehoben, weil wir unsere Sorgenfellchen dort besser im Auge behalten können und die Wege sowohl für die BewohnerInnen als auch für uns etwas kürzer werden. Nun hat unser Schatz also gar keine Beschwerden mehr und wurde heute morgen bestimmt von seiner besten Freundin Alwine abgeholt. Gute Reise, Isolde, aus unseren Herzen wirst du niemals ausziehen, fest versprochen.

„Wenn du auf mich wartest, dann werde ich zu dir kommen
Obwohl ich so weit gereist bin
Ich habe für dich immer einen Platz in meinem Herzen
Wenn du von mir träumst,wie ich von dir träume
An einem Ort an dem es warm und dunkel ist
An einem Ort,an dem ich das Klopfen deines Herzens spüren kann
Ich vermisse Dich und ich habe das Verlangen
Dein Gesicht, dein Lächeln zu sehen
Bei dir zu sein, wo auch immer du bist“
(Tracy Chapman, The Promise)

 


Kategorie: Allgemein

15 Antworten zu “Abschied von Isolde”

  1. Antonia sagt:

    Das tut mir sehr leid um die liebe, schöne Isolde mit den flauschigen Ohren. Ja, wie Ihr schon sagt, „bittersüß“ beschreibt es gut. Einen „schöneren“ Abschied nach einem erfüllten Leben kann man sich nicht erhoffen. Trotzdem ist es tieftraurig und schmerzlich, – und bei den Gründungsmitgliedern spielen bestimmt auch noch ein paar ganz besondere Emotionen mit rein.
    Ich denke an Euch und die liebe Isolde. Schön, dass wir sie auf dem diesjährigen Kalender haben!

  2. Martina sagt:

    Ich bin traurig.
    Ruhe in Frieden,liebe Isolde.
    Ein großer Trost ist,dass Isolde auf Hof Butenland ein Leben in Freiheit,Liebe und Wertschätzung führen konnte.
    Meine Gedanken sind bei Euch.

  3. Rielle sagt:

    Liebe Isolde, du bist friedlich und leise aus einem schönen Leben gegangen. Und auch wenn du ein gutes Leben führen durftest und das bestimmt ein kleiner Trost ist: Du wirst vermisst werden!

  4. Elke Kloos sagt:

    Liebe Isolde,
    es macht mich traurig, von Deinem Tod zu erfahren. Du hattest aber ein schönes und selbstbestimmtes Leben auf Butenland. Dies ist ein Trost und dass Du nicht leiden musstest. Der Tod gehört zum Leben von uns Allen. Dies ist leider so. In Gedanken bin ich bei den Butenländern.

  5. Marita sagt:

    Dankbarkeit war nach der ersten Traurigkeit das zweite Gefühl, das ich in mir spürte. Danke dafür, dass es Isolde gab. Danke dafür, dass sie so einen gnadenvollen Fortgang haben durfte. Danke dafür, dass Isolde so ein schönes und behütetes Leben führen durfte. Danke dafür, dass ich es ein Stück begleiten konnte.

  6. Wo aus Wu sagt:

    Ooooch schade, so eine liebe Schnutenomi! Und dann noch Gründungsmitglied! Aber so ist nun mal der Gang der Dinge. Wenigstens hatte sie ein schönes Leben und musste nicht leiden.

  7. iski sagt:

    Es tut immer weh, vom Tod eines Mitglieds der Butenland-Familie zu erfahren. Und die liebe Isolde war nicht nur besonders hübsch und putzig, sie zählte auch zum Urbestand. Meine Vorredner*innen haben bereits meine Gedanken in Worte gefasst, denen ich mich nun anschließe. Bin traurig und in Gedanken bei euch.

  8. ingeborch sagt:

    Ein guter Tod. Trotzdem… seufz. Mach es gut, Isolde.

  9. Gabriele R. sagt:

    Liebe Isolde, wie immer tut auch Dein Abschied sehr weh und Du hinterlässt eine Lücke. Du hattest grosses Glück ein freies Leben zu führen und selbst zu entscheiden, wann Du gehen möchstest. Wir werden Dich und alle, die vor Dir gegangen sind in unseren Herzen behalten. R.I.P. liebe Isolde!!!!

  10. JulMo sagt:

    Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich, oh nein.
    Und dann noch ein Gründungsmitglied. Es muss besonders für Jan schmerzhaft sein.
    Ein Trost ist zu wissen, dass sie immer geliebt war, es gut hatte bis zum Schluss und einfach im Kreise ihrer kuhlen Familie eingeschlafen ist.

  11. Dagmar sagt:

    Gute Reise. liebe Isolde, bist wohl schon drüben auf der Sternenweide, weil ich etwas spät dran bin. Hattest Glück, dass du auf Butenland bleiben und dann ein selbstbestimmtes Leben in Liebe und Freiheit führen durftest. Bitte nimm Grüße von mir an Gisela und Angelika mit. Auch an den Prinzen und Rudi. Dem Butenland Team, allen voran Karin und Jan wünsche ich Trost und viel Kraft. Eine so langjährige Freundin zu verlieren ist schwer.

  12. Inga sagt:

    Da hast Du also ein großes Wunder erlebt, Isolde, die Entstehung eines Paradieses, und dass Du da warst, hat sicherlich dazu beigetragen. Ein gutes Leben, ein guter Tod, und doch tut es weh. Ruhe in Frieden. Alles Gute denen, die Dich lieb hatten und um Deinetwillen die Welt ein wenig besser machten.

  13. Ira sagt:

    Liebe Isolde, gute Reise! Es tut mir so leid, du warst eine so Süße!
    Eine so gute Freundin zu verlieren tut so weh.
    Liebe Karin und Jan, wünsche euch viel Kraft…..

  14. Gabriele R. sagt:

    @Inga, liebe Inga, dass hast Du so schon formuliert, vor allem „die Deinetwegen die Welt ein wenig (für viele) besser machen“.

  15. Elke sagt:

    Ach, Isoldchen Plüschohr … ;-( Ruhe in Frieden, du liebes Geschöpf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.