Denn Tiere sind keine Maschinen

Toms Tag

von Admin, am 02.11.2020.

Tom stellt gerade neue Rekorde in Sachen Einleben auf und lag heute morgen schon mitten in der Herde. Entdeckt ihr ihn in der Anfangsszene? Er ist der junge Mann fast am Ende des Schwenks mit dem schwarzen Kopf und dem fast weißen Fell mit dem grauen Flecken.

Auch bei der abendlichen Karawane Richtung Stall lief er in erster Reihe mit. Im Video folgt er Paulina direkt an zweiter Stelle und zeigt so Elsa, Klara, Lara, Dani, Fine, Emil, Manuela, Jule, Jette, Martina, Bo und Leevke den Weg nach Hause. Überwacht wird das Ganze von Palau, der sich auch immer besser in seiner Bestimmung als Herdenschutzhund zurecht findet. Nur Puschek ist nicht zu sehen, wahrscheinlich wurde er vom Mattis-Föhn heute vormittag doch mehr abgetrieben als erwartet.

Zuhause angekommen schaltet Tom erstmal das Vogel-TV an. Das ist für ihn noch spannender als für die anderen Tiere, denn so etwas gab es natürlich nicht in dem Kälberstall, wo er fast ausschließlich sein erstes Lebensjahr verbringen musste. Danach bedankt er sich noch für das Butenland-Ticket, indem er Karin die Kleidung auf Hochglanz leckt. Alles in allem können wir schon jetzt einen weiteren Butenländer als erfolgreich aufgenommen vermelden.


Kategorie: Allgemein

10 Antworten zu “Toms Tag”

  1. Avatar Doro sagt:

    Abgetrieben vom Mattis-Föhn…also das hat mich jetzt umgehauen…danke für den wieder mal genialen Text! Tom gibt sich, als wär er nie woanders gewesen als hier auf Butenland…immer wieder erstaunlich, wie individuell diese wunderschönen und starken Tiere sind. Umso unfassbarer sind die Qualen, denen sie in der Massentierhaltung und ebenso in Biobetrieben ausgeliefert sind. Tom ist so ein liebes und kluges Kerlchen. Das tut so gut, ihn in Sicherheit zu wissen.

  2. Avatar Martina sagt:

    Oh,ist das schön zu hören,dass sich Tom so schnell auf Butenland eingelebt hat.
    Anstatt in einem verwahrlosten Kälberstall hausen zu müssen,kann er jetzt mit der ganzen „Rasselbande“ die Weiden Butenlands genießen.
    Vielen Dank für die schönen Bilder,die wirklich sehr berührend sind !

  3. Avatar Hilke sagt:

    Ja, den Herrn Tom kann sogar ich sofort erkennen, mit seinem Fell, das nicht so genau wußte, ob es schwarz werden wollte od. doch lieber weiß bleiben, ‚ach, nehmen wir doch die Mitte‘ scheint es gedacht zu haben 🙂
    Ich finde es besonders berührend, wie er sich bei Karin bedankt!
    Und das Vogel TV hat auch mich erfreut 🙂

  4. Avatar Ira sagt:

    Ich freue mich sehr, dass Tom sich so wohl fühlt, habe auch nichts anderes erwartet.
    Jetzt kann er die große Freiheit genießen.

  5. Avatar Lena sagt:

    Seine Freundin wird das sehr freuen! Wie es wohl dem kleinen Kater geht…

  6. Avatar ulla39 sagt:

    Es ist für mich fast schmerzlich zu sehen, wie Tom, Dich – liebe Karin-abschleckt, Dein „Fell“ pflegt.
    Schmerzlich deshalb, weil ich dann plötzlich in Gedanken die Rinder sehe, die aufs Produzieren reduziert und wie gefühllose Gegenstände behandelt werden.
    Es ist befreiend zu sehen, wie Tom sich in die neuen Lebensumstände eingefügt hat.

  7. Avatar margitta sagt:

    Eine homage an die Rinderherde, die Tom so gut aufgenommen hat

  8. Avatar Gabriele R. sagt:

    Wie erfreulich, dass Tom sich so schnell einlebt, er ist ein so Lieber und überhaupt nicht aufdringlich, das kommt sicher bei allen gut an. Lieber Tom, wie schön, dass Du eine so nette neue Familie gefunden hast, die Dich sofort aufgenommen hat!!

  9. Avatar Bettina sagt:

    Wie offen und positiv er gegenüber neuen Eindrücken ist und wie fürsorglich er sich gegenüber seiner Familie verhält. Er hat einen ganz tollen Charakter.

  10. Avatar margitta sagt:

    liebe Gabriele, das freut dich wohl sehr, dass er eine ganz lieber und nicht so aufdringlich ist,ich mag eher die unliebsamen und aufdringlichen,die nicht gemocht werden, aus meiner Erfahrung sind sie unendlich dankbar für die Zuwendung und Fürsorge, aber vielleicht habe ich dich falsch verstanden,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.