Denn Tiere sind keine Maschinen

Emil

von Admin, am 06.10.2020.

Emil lebt nun schon über 5 Jahre auf Hof Butenland. Nur seine ersten drei Monate musste er woanders verbringen.

Er war das letzte Kind vom leider bereits verstorbenen Lenchen. Obwohl wir auch für ihn eine Zusage bekommen haben, da wir immer versuchen, Familien zusammen zu übernehmen, hat ihn sein Vorbesitzer weiterverkauft und für uns begann eine wahre Verfolgungsjagd. Allerdings mit Happy End, den wir konnten seine Reise über zwei Händler bis zum Mäster nachvollziehen und ihm dort dann endlich sein Ticket nach Butenland in die Klauen drücken. Wegen dieser Aktion lag sein Name sehr nah, da auch wir vor seiner Übernahme echte Detektivarbeit geleistet haben.

Auf Butenland hat er sich super eingelebt, läuft in der Herde prima mit und ist aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken.

 


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Emil”

  1. Avatar Hilke sagt:

    Mußte einen Moment überlegen mit dem Namen 🙂
    Für mich gabs nur Sherlock, den anderen kannte ich nicht.

    Gut Emil, daß du da bist, da kann sich das Lenchen auf ihrer Wolke zurückLENEN und sich freuen, daß ihr SohneMUH jetze glücklich ist.

  2. Avatar Martina sagt:

    Sehr großes Engagement für jedes
    einzelne Lebewesen,das ist genau der Grund,warum ich Hof Butenland so gerne mag ♥️.
    Knuffiges Foto von eurem Emil !

  3. Avatar JulMo sagt:

    Diese Sommersprossen auf dem Näschen :).

    So toll, dass Emil mit seiner Mutter die Freiheit bei euch genießen darf/durfte.

  4. Avatar Gabriele R. sagt:

    Lieber Emil, es ist so toll, dass Du gefunden und noch rechtzeitig gerettet werden konntest. Genieße Dein Leben und bleibe immer schön gesund Du Süßer!!!

  5. Avatar Elke sagt:

    Emils wunderschöne Hörner erinnern mich immer an eine Mondsichel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.