Denn Tiere sind keine Maschinen

Fine

von Admin, am 12.09.2020.


Die 7jährige Fine schaut sehr zufrieden auf dem Tagesbild aus und dafür hat sie auch jeden Grund. Sie ist die zweite Kuh nach Dina, die von einem Nachbarbauern ausgebüxt ist und es so aus eigenen Kräften nach Butenland geschafft hat. Auf dem Hof gilt zum Glück das Motto, dass jedes Tier bleiben darf, das sein Schicksal in die eigenen Klauen, Pfoten, Krallen, Flossen oder Hufe nimmt. Inzwischen lebt sie schon über 6 Jahre in dem Paradies, das sie sich selber so mutig erobert hat. Hier kann sie sich jetzt ganz ihrem Hobby widmen und sich darauf konzentrieren, wirklich jede Geburtstagsparty der anderen Rinder zu crashen und sich dort durch das Buffet zu futtern. Wir gönnen es ihr von Herzen.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Fine”

  1. Avatar Hilke sagt:

    Also das mit dem „durch’s Buffet futtern“ kenn ich auch… 😀
    Du liebe gute Fine, hast dein Glück in deine Klauen genommen und genießt jetzt nur noch.
    Da fällt mir wieder dieses Zitat ein, von A. Schweitzer, glaub ich:
    „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“

  2. Avatar Antonia sagt:

    Zum Glück hat Fine ihr Schicksal selbst erfolgreich in die Hand genommen. Klar, da hat sie natürlich allesn Grund zum Feiern und da ist es völlig wurscht, ob sie selbst der Anlass zum Feiern ist oder eben jemand anders:-)

    Eine tolle Bilderserie! Manche der Jungs und Mädels sehen aus dieser Perspektive ganz anders aus.

  3. Avatar Gabriele R. sagt:

    Süße Fine, diese Entscheidung war die beste Deines Lebens. Du bist ein so schlaues Mädchen und mit Deinem grünen Gräserschönheitsfleck sieht Dein schönes Gesicht noch schöner aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.