Denn Tiere sind keine Maschinen

Wie geht es Marieke?

von Admin, am 14.07.2020.


Unsere Marieke hat in ihrem Dasein schon einiges durchmachen müssen. Auf ihrer ersten Lebensstation wurde die 12jährige Dame als Hochleistungskuh ausgebeutet, über 100.000 Liter Milch musste sie in diesen Jahren an die gnadenlose Industrie abgeben. Als sie dann endlich im letzten März nach Butenland ziehen durfte, währte ihr Glück nur ein paar Tage. Denn gleich bei ihrer ersten Brunst in Freiheit stürzte sie so unglücklich, dass sie eine Beckenfraktur erlitt. Damit war ihr erster Weidegang erstmal storniert, stattdessen musste sie 3 Monate im Stall bleiben, damit sie ihren Bewegungsapparat während der Heilung nicht überstrapazierte. Als wäre das alles nicht genug, gab unser Tierarzt auch nur eine sehr zurückhaltende Prognose darüber ab, ob sie jemals wieder beschwerdenfrei laufen könnte. Als dann endlich ihr großer Tag Anfang Juni gekommen war und wir sie in die große Freiheit auf unsere Weiden entlassen konnten, starb nur wenige Tage später ihre beste Freundin Lenchen, die sich während ihrer ganzen Genesungszeit zusammen mit Lisbeth rührend um sie gekümmert hatte.

Glücklicherweise enden hier aber die schlechten Nachrichten für Marieke und wir können noch auf einige Sonnenseiten hinweisen. Denn entgegen aller Prognosen hat sie sich super erholt und überraschte uns gleich vom ersten Tag in Freiheit mit ihrem wunderbaren Wegepensum. Auch Lisbeth ist die treue Freundin geblieben und die beiden liegen sehr oft zusammen auf ihren Campingplätzen. Niemals hätten wir gedacht, dass sich unser Schatz so gut erholt und dermaßen schnell wieder neugierig sein Gebiet erkundet, wie schön, dass da unsere kühnsten Träume endlich mal wahrgeworden sind.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Wie geht es Marieke?”

  1. Avatar iski sagt:

    Das ist so schön! Endlich eine wunderbare Nachricht. Ich wünsche der Lieben alles Glück der Welt und v.a. eine lange, lange Freundschaft mit Lisbeth.

  2. Avatar Elke Kloos sagt:

    Wunderschön ist diese gute Nachricht für Marieke. Mögen ihr noch viele Jahre auf Butenland gegönnt sein, natürlich gemeinsam mit Lisbeth.

  3. Avatar Martina sagt:

    Was für ein tolles Happyend !
    Ich freue mich sehr für Marieke,dass sie sich so gut von der Beckenfraktur erholt hat und nun das Butenland-Paradies zusammen
    mit meinem Herzblatt Lisbeth genießen kann.
    Ihr beiden Mädels seid einfach so
    kuhl.

  4. Avatar Hilke sagt:

    Wie schön, daß sich Marieke so gut erholt hat, sicher auch dank einer neuen Lebens-Perspektive, bei euch.
    Oma Lenchen ist jetzt bestimmt unter die SchutzKUHengel gegangen, sie guckt von oben auf ihre zwei Freundinnen runter und zeigt ihnen wahrscheinlich die saftigsten Gräser.

  5. Avatar Lena sagt:

    Alle Butenland-Tiere können miteinander unter einem freien Himmel leben 🙂

  6. Avatar Ira sagt:

    Ich freue mich so sehr für Marieke und wünsche ihr alles erdenklich Gute. Jetzt kann sie ihr Leben so genießen……

  7. Avatar Gabriele R. sagt:

    Das ist wirklich sehr erfreulich zu lesen und, dass sich auch noch meine beiden Patenkinder miteinander befreundet haben freut mich sehr. Ich wünsche den beiden eine lange Freundschaft mit viel Gesundheit und schönen Weidegängen!!!

  8. Avatar ingeborch sagt:

    Sehr schön! Über solche Nachrichten freut man sich :o)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.