Denn Tiere sind keine Maschinen

Puschek, grüß mir die Sonne

von Admin, am 11.06.2020.

Eigentlich hat Puschek als Adrenalinjunkie unsere Wärmebilddrohne bereits als sein neues Privatflugzeug ins Auge gefasst. Dementsprechend empört reagierte er, als wir ihm jeden Flug aus Gewichtsgründen ausreden mussten. Als Vernunftspekinese hat er es dann aber eingesehen und kämpft deshalb weiter mit seinem Hundeporsche auf dem Boden gegen die Schallmauer. Da er nicht nachtragend ist, hat er sich auch gleich für einen Probelauf der Wärmebildfunktion zur Verfügung gestellt. Dabei hat er so perfekt das Rehkitz gegeben, dass wir ihn danach fast nicht mit nach Hause genommen hätten. Den Rest des erfolgreichen Experiments könnt ihr euch von Karin im heutigen Video erzählen lassen. Wir wünschen viel Spaß dabei.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Puschek, grüß mir die Sonne”

  1. Avatar Hilke sagt:

    Neues aus PEKhausen, wie schön.
    Der Hofleiter ist aber auch kooperativ, Heidewitzka, so ein Cheffe hätt ich auch gern gehabt.
    Ich danke euch von ganzem Herzen, daß ihr euch für die Rehkitze so sehr engagiert!

  2. Avatar Marita sagt:

    Anscheinend hat Puschek in der letzten Zeit zu viel Stress gehabt. Er macht den Eindruck, als wenn er einen leichten Burnout erlebt. Die Mehrfachbelastung setzt dem reiferen Herrn wohl etwas zu. Er sollte etwas mehr von seinen Aufgaben delegieren…. So ist es schon gut, dass Jan das Drohnenfliegen übernommen hat. Nun kann mit einem guten Gefühl gemäht werden. Danke für Eure Fürsorge.

  3. Avatar margitta sagt:

    ja, puscheck braucht dringend ein sofa, scheint ihn doch sehr angestrengtzu haben

  4. Avatar Doris sagt:

    ich freue mich über jedes Video von euch und wenn puschek oder pipilotta drin vorkommen ganz besonders. schön, dass ihr auf die Rehkitze acht gebt, aber habe ich von euch auch nicht anders erwartet.

  5. Avatar Antonia sagt:

    Oh, wie lieb der Chef da in seinem Wagen wartet und mit seinen Knopfaugen umherschaut.♥
    Die Drohne rückt in dem Video thematisch ganz in den Hintergrund; ich glaube vorrangig macht es alle Puschek-Fans ganz verrückt. 😉

  6. Avatar Gabriele R. sagt:

    Mein süßer Puschek, wenn mal auf Hof Butenland kein Platz mehr auf dem Sofa frei sein sollte, bei mir auf dem Sofa wäre für Dich immer ein schöner, warmer Platz frei.

  7. Avatar margitta sagt:

    hallo antoinia, wenn ich puscheks „Knopfaugen“ sehe, denke ich leider an die überzüchteten Hunde, wie die chihuahuas, die kaum mehr ihre Augen schliessen können, das scheint zum Glück nicht bei Puschek der Fall zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.