Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Fest der Liebe für alle Lebewesen

von Admin, am 24.12.2019.

Tiere benötigen nicht unsere Barmherzigkeit oder Gnade, sondern unseren Respekt. Aber es kann doch nicht schaden, wenn wir Menschen uns barmherzig zeigen, um so den entscheidenden Schritt in die korrekte Richtung zu machen. Hin zu Festen ohne Massentötungen, und dann im Anschluss hin zu einer Welt, in der jedes intelligente und schmerzempfindliche Lebewesen ohne Angst leben kann.
https://www.ndr.de/unterhaltung/Bjarne-Maedel-im-NDR-Spot-von-Detlev-Buck,ident337.html?fbclid=


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Ein Fest der Liebe für alle Lebewesen”

  1. Avatar Christine sagt:

    Susanne aus dem Spot darf Gott sei Dank leben!
    Wünsch‘ allen Tieren, allen Menschen von Butenland + allen hier vom Tagebuch einen ruhigen, friedvollen Weihnachtsabend☆☆☆☆.

  2. Avatar Martina sagt:

    Es wäre schön,wenn es solche Feste ohne Massentötungen gäbe,aber irgendwie glaube ich nicht,dass die meisten Menschen hier zum Umdenken bereit sind. Stattdessen zählt der totale Konsum,um so billiger desto besser. Außerdem sind doch viele Menschen viel zu egoistisch und ignorant und die Hauptsache ist doch,dass es ihnen persönlich gut geht.
    Das grosse Leid,dass hinter dem „Festtagsbraten“ steht, sehen sie nicht und wollen sie auch gar nicht sehen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.