Denn Tiere sind keine Maschinen

Wie geht es Runi?

von Admin, am 15.11.2019.

Es ist kaum zu glauben, aber dieses Video https://www.youtube.com/watch?v=9cTMLTtwFds&feature=emb_title&fbclid= und unser Tagesbild haben tatsächlich das gleiche Pferd als Hauptdarsteller, nämlich unseren Runi. Vor knapp 3 Monaten ist der 30jährige isländische Pferdeopa ein Butenländer geworden, vorher musste er in einer deutschen Reitschule seinen Alltag verbringen. Als er dort irgendwann zu müde war, um geritten zu werden, sollte er zum Schlachter gehen, was aber zum Glück durch eine Vermittlung auf unseren Hof verhindert wurde.
 
Hier stellte unsere Pferdetierärztin ein unfassbares Sammelsorium an Beschwerden fest. Runi litt unter Milbenbefall, hatte eine Nebenhöhlenentzündung, er war völlig verwurmt, seine Blut-, Leber- und Nierenwerte befanden sich im tiefsten Keller, und in seinem Penis hatten sich Smegmasteine angereichert.
 
Also bekam er sofort einen Zahnarzttermin, sein Penis wurde gereinigt und es stand eine große Wurmkur an. Außerdem bereicherten ein Mittel zur Blutbildung und ein Aufbaupräparat für die Leber seinen Speiseplan. All diese Maßnahmen verbunden mit einem großen Schuß Butenländer Liebe haben dazu geführt, dass er zugenommen hat, die Mangelerscheinungen Geschichte sind und die Leber- und Nierenwerte sich im Normbereich eingependelt haben.
 
Inzwischen akzeptiert er auch neben Indira noch andere Bezugspersonen und ist wesentlich zutraulicher geworden. Für sein Alter präsentiert er sich sehr rüstig und erstaunlich aktiv. Überhaupt sieht wohl jeder Betrachter sofort an dem glänzenden Fell, wie gut es unserem Opa geht. Mit anderen Worten ist Runi voll im anständigen und artgerechten Leben in Freiheit angekommen und kann seinen Ruhestand auf unserem Hof nun beschwerdefrei geniessen. Wir gönnen es ihm von Herzen.

Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Wie geht es Runi?”

  1. Melanie sagt:

    Auf diese Meldung habe ich gewartet, Danke für Eure unermüdlichen Anstrengungen damit solch arme Seelen endlich das bekommen was eigentlich jedem Lebewesen zusteht.
    Ich freue mich so unendlich und habe jetzt ein bissl Pipi in den Augen 😉

  2. Varken sagt:

    Das macht glücklich.
    Danke!

  3. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Wie schön!

  4. Rosemarie sagt:

    Das macht mich sehr glücklich .Danke

  5. Rielle sagt:

    Was für ein Unterschied! Ich freue mich sehr, daß Runi sich so toll entwickelt hat. Hoffentlich hat er noch ganz viel Zeit, um sein neues Leben zu genießen.

  6. Vera sagt:

    Wow, den habt Ihr wirklich prima aufgepäppelt! Das Video zeigt ja nur einen sehr kleinen Ausschnitt der ganzen Mühe, die Ihr Euch gegeben habt. Und das alles für einen alten Klepper, der nur noch für den Schlachthof taugte…
    Herzlichen Dank, daß Ihr diese geschundene Pferdeseele gerettet habt!!!

  7. Gisi sagt:

    Herzliche Glückwünsche an Indira,die sicherlich sehr viel für ihn an Herzenswärme und Kompetenz eingebracht hat!

  8. Wo aus Wu sagt:

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Ein ganz lieber „Teddybär“.

  9. Gabriele sagt:

    Ich freue mich, dass es Runi erheblich besser geht. Die körperlichen Wunden heilen meist schneller als die seelischen. Ich wünsche Runi von Herzen, das seine Seele sich von allen Wunden vollkommen erholen kann, die verantwortungslose „Menschen“ ihm zugefügt haben. Alles Gute Du süßer Schatz, endlich kannst Du DEIN Leben selbstbestimmt leben.

  10. Antonia sagt:

    Man erkennt ihn wirklich kaum wieder. Das habt Ihr toll gemacht! Es ist immer so rührend zu sehen, wie die Tiere bei Euch aufblühen.

  11. Cornelia sagt:

    Er ist geradezu ein Mops geworden – großartig!!! 😀

  12. Janne sagt:

    Bald kann er Anton Plüsch Konkurrenz machen. 😉
    Ich freue mich sehr. Auch über die Genesung von Eddy. Hier sind wie immer alle Pfoten und Daumen gedrückt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.