Denn Tiere sind keine Maschinen

Walking Fred

von Admin, am 28.11.2019.


Wir verstehen wirklich nicht, warum die Produzenten von den momentan so beliebten Endzeitserien nie auf Schweine als Hauptdarsteller zurückgreifen. Diese Tiere sind nämlich viel talentierter als Zombies oder ähnlicher Standardkram, wenn es darum geht, irgendwo eine Verwüstungsorgie zu zelebrieren.

Auf unserem Tagesbild seht ihr den Planeten des Frederiks, hinter der sich die Affen-Version aus der gleichnamigen Filmreihe nur verschämt verstecken kann. Aber gut, in den Kinostreifen geht es schließlich auch nur um die Erde nach einem Atomschlag, so ein Ereignis wird natürlich zur Bagatelle, wenn es optisch mit einem Stuntferkel konkurriert, das von morgens bis abends den Rüssel in den Boden steckt und alles umgräbt, was in seiner Zerstörungsschneise nicht schnell genug auf die Bäumen kommt.

Vielleicht sieht ja ein Verantwortlicher diesen Beitrag und Frederik wird wenigstens bei der kommenden „Walking Dead“-Staffel als Ausstatter engagiert. Wir könnten Filmwelten garantieren, die so apokalyptisch wie gründlich umgepflügt und jeden Zuschauer atemlos zurücklassen werden.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Walking Fred”

  1. Maria sagt:

    So umgebuddelt sollte die Erde reich sein 🙂

  2. Marita sagt:

    Kann es sein, dass es früher dafür Traktoren gab? Frederik löst das Problem sehr umweltfreundlich. Ihn gebührt ein dickes Danke schön. Ihr seid wirklich in allem der Zeit voraus.

  3. Wo aus Wu sagt:

    Wie kommt man eigentlich auf solche Ideen? Liegt das an der Nordseeluft oder am Sauerland?

  4. Antonia sagt:

    Toll gemacht, Frederik! Und der Rüssel sieht gar nicht mal soo schlammig aus.

  5. Janne sagt:

    So fleißig, der kleine Mann! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.