Denn Tiere sind keine Maschinen

Eddy und Tomte Tummetott

von Admin, am 30.10.2019.
Keine guten Nachrichten gibt es heute aus unserer Katzenfamilie. Da haben wir mit Tomte und Eddy gleich zwei Sorgenkinder.
 
Tomte Tummetott haben wir Anfang Oktober an der Hauptstrasse gefunden. Damals wurde bei dem wenige Wochen alten Katzenbaby eine abgebrochene Kralle am Hinterbein diagnostiziert, außerdem bemerkten wir schon da, dass er seinen Schwanz nicht heben konnte. In dem Alter ist jede Untersuchung aber sehr schwierig, deshalb gab es ein heftiges Nachspiel, das wir erst bemerkten, als Tomte sich den eigenen Schwanz aufgebissen hat. Und das so heftig, dass eine Sehne zum Vorschein kam. Beim sofortigen Tierarzttermin wurde eine Schwanzfraktur festgestellt, die leider so dicht an der Wurzel liegt, dass Tomte heute nicht an einer Amputation des Schwanzes vorbeigekommen ist, weil wir einen weiteren Aufbiss und eine chronische Entzündung verhindern mussten. Dabei bemerkte der Arzt auch Verbrennungen am Rücken und Nervenschädigungen in beiden Lendenbereichen. Man muss davon ausgehen, dass sich Tomte unter einem Auto ein warmes Plätzchen gesucht hat, nach dem Start irgendwann auf den heißen Auspuff oder den Motorraum fiel und dann hinausgeschleudert wurde. Leider ein Schicksal, das nicht katzenuntypisch ist. Wie gesagt stand für unseren Hausgeist deshalb heute eine Amputation an, jetzt wird er mit Schmerzmitteln, Antibiose und Vitamin-B-Komplex nachbehandelt. Nächste Woche werden die Fäden gezogen und eine hoffentlich positive Nachkontrolle vom Tierarzt vorgenommen.
 
Eddie Blumentopf hat dagegen schwere Probleme mit seinem Auge. Der circa 17jährige Katzenopi litt schon seit wir ihn damals in unserem Pferdestall fanden unter einem chronischen Katzenschnupfen und Lungenproblemen. Wie ihr auf dem Bild seht, entzündete sich sein Auge durch eine Verletzung akut und stark. Durch die Atemprobleme, die der chronische Schnupfen verursacht, ist eine Narkose bei ihm kritisch. Er bekommt nun Entzündungshemmer, Antibiose, Schmerzmittel, eine Augensalbe und -tropfen, und wir müssen hoffen, dass diese Behandlung gut anschlägt, so dass nächste Woche beim Kontrolltermin Entwarnung gegeben werden kann und ihm die operative Entfernung des Auges erspart bleibt. Heute morgen war sein Auge geöffnet, das lässt die Prognose zu, dass er es behalten kann. Trotzdem können beide Patienten natürlich gedrückte Daumen gebrauchen. Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden.


Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Eddy und Tomte Tummetott”

  1. Avatar Claudia sagt:

    Oje, das sind wirklich keine guten Nachrichten.
    Ich drück den beiden alle Daumen, damit es ihnen bald besser geht!
    Liebe Grüße <3

  2. Avatar naficeh sagt:

    da geht mir das herz gleich unter, die beiden so ‚ramponiert‘ und unglücklich zu sehen.
    ich weiß nicht, ob ihr kolloidales silber kennt. zur äußeren und inneren anwendung. es wirkt wie antibiotika. nutze es bei meinen hunden bei vereiterungen, verletzungen und vielem mehr mit sehr gutem erfolg. drück fest die daumen.

  3. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Dann heißt es mal wieder Daumen drücken!
    Der gekürzte, oder besser fast fehlende Schwanz wenn man das Rö-Bild sieht, muß jetzt nicht das ganz große Handycap bedeuten. Vor vielen Jahren hatte ich eine zugelaufene Katze, der, als sie zu mir auf den Schoß sprang, plötzlich der halbe Schwanz abfiel. Danach hatte ich dann einen getigerten Luchs. Kam ganz gut klar bis auf den Umstand, dass ich sie öfter mal nachts(!) mit der Leiter aus dem Baum holen durfte. Nachbar’s Katze sucht, besonders in der kalten Jahreszeit, auch gerne den Platz unter dem warmen Motor meines Autos auf. Vor dem Wegfahren heißt es daher immer: Erst mal drunter schauen, dann starten …

  4. Avatar Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Alle guten Wünsche für die beiden Samtpfoten! Das wird sicher wieder!

  5. Avatar ellen sagt:

    Gleich zwei kranke Katzen – oje, drücke alle Daumen und hoffe auf baldige Genesung.

  6. Avatar Antonia sagt:

    Oh je, auch kleine Butenländer können große Sorgen machen. Da drücke ich fest die Daumen mit, dass beide wieder genesen!

  7. Avatar Ute sagt:

    Oh, die Armen! Jetzt hoffe ich auch, dass beide Kater schnellstens ihre Probleme hinter sich lassen koennen und ihr Leben weiter geniessen duerfen.
    Das einzige permanente Problem fuer Tomte ist halt, dass der Verlust seines Schwanzes seine Koerpersprache schon ziemlich beeintrachtigen wird. 🙁

  8. Avatar ingeborch sagt:

    Die armen Schätze. Das bricht einem das Herz. Danke, dass ihr euch so gut kümmert. Alle Daumen und Pfoten werden gedrückt.

  9. Avatar Rosemarie sagt:

    Liebe Eddy und Tomte,ich wünsche euch beide jungs gute Besserung .
    Ich drücke meine Daumen ganz ganz fest.
    Danke ihr lieben Butenlaender für die gute Umsorgen für die beide jungs.

  10. Avatar Petra Betzien sagt:

    Liebe Hof Butenländer,
    der arme Tomte! Eine ähnliche Erfahrung hat der Kater meiner Tochter machen müssen. Sein Schwanz ist nach einem Unfall tatsächlich völlig abgestorben und abgefallen. Das ist jetzt ca. 8 Jahre her. Und trotzdem ist er als Freigänger sehr erfolgreich bei der Jagd (leider). Ich wünsche Tomte gute Besserung und auch ohne Schwanz ein schönes und freies Leben.

  11. Avatar Christine sagt:

    Lieber Eddy, lieber Klein-Tomte,

    alles alles Gute für Euch beide – alle Daumen und zig Pfötchen werden hier ganz feste für Euch gedrückt.

  12. Avatar Gabriele sagt:

    Das tut mir richtig weh von diesen Leiden zu lesen. Ich wünsche den beiden Patienten von Herzen gute Besserung und, dass hoffentlich bald diese Horror-Krägen abgenommen werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.