Denn Tiere sind keine Maschinen

Hof Butenland im TV

von Admin, am 12.08.2019.


„In der deutschen Landwirtschaft werden Kühe höchstens fünfeinhalb Jahre alt, dann werden sie geschlachtet. Die Kühe von Karin Mück und Jan Gerdes haben ein deutlich längeres Leben: Sie sind zum Beispiel zwölf, 14 oder sogar 22 Jahre alt. Viele Tiere leben auf dem Gnadenhof der beiden in Butjadingen an der Nordsee. Wir haben uns den Hof Butenland einmal angesehen.“

Mit dem heutigen Tagesvideo präsentieren wir euch einen SAT1-Bericht über unser Kuhaltersheim. Und das ist sogar ein ganz besonderer. Denn wir versuchen immer, nicht nur die heile Butenländer Welt zu zeigen, sondern uns auch kritisch zur industriellen Tierhaltung zu äußern. Das wird nur öfter zensiert, sogar wenn das Filmteam uns ausdrücklich versprochen hat, dass auch die Kritik gesendet wird. Aber ein Tunnelblick auf Idylle kommt eben doch besser beim Publikum an.

In dieser Kurzreportage werden jedoch beide Seiten präsentiert. Dort kann man nicht nur viele bekannte Gesichter unserer BewohnerInnen entdecken, Karin durfte auch mehrere Vorgeschichten erzählen. Zusammen mit dem oben zitierten Text von der Sat1-Homepage ergibt das ein schön rundes Bild, das hoffentlich nicht nur gute Unterhaltung bereithält, sondern hoffentlich auch den einen oder anderen Denkanstoss gerade in der Welt außerhalb unserer Medienauftritte erzeugt.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Hof Butenland im TV”

  1. Antonia sagt:

    Ein toller Beitrag, der trotz Zensuren doch den einen oder anderen Denkanstoß für „Ottonormalverbraucher“ enthält.

  2. Maria sagt:

    Klasse !

  3. Ute sagt:

    Was mich an diesem Film vielleicht am meisten gefreut hat, ist Jans Aussage: „Ich bin jetzt absolut gluecklich.“ Ein Mensch, der sein Glueck vom Gluecklichsein seiner Schuzbefohlenen abhaengig macht, ist ein guter Mensch!

  4. Marita sagt:

    Dieser Film sollte Pflichtlektüre für alle Menschen werden. Karin und Jan sind so authentisch, dass mensch am liebsten nach Butenland will, um auch ein Teil dieser Gemeinschaft zu werden. Aufgehoben,umsorgt und das Wichtigste – geliebt werden. Was kann es schöneres geben?

  5. Simone sagt:

    Ein toller Beitrag. Danke an Sat1. Solche Beiträge wünsche ich mir. Es sollte PflichtTV in Schulen sein.
    Danke an all die wunderbaren Menschen auf Eurem Hof:)

  6. Gabriele sagt:

    Trotz der vielen Schauergeschichten von Euren Kühen ein Beitrag, bei dem mir total das Herz aufgeht. Liebe Karin, lieber Jan, Ihr seid ganz besondere Menschen und ich bin so froh Euch und Euren Hof gefunden zu haben. Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft und Gesundheit!!!!!!!!!!!!!

  7. Dagmar S. sagt:

    Ein ganz toller Beitrag! Danke:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.