Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Hundestaffel von Hof Butenland

von Admin, am 09.08.2019.

Auf unserer aktuellen Rinderzählrunde wurden wir mal wieder von unserer kompletten Hundebelegschaft außer Kuddel begleitet.
 
Als Hofleiter natürlich immer vorneweg läuft Puschek, der 13jährige Pekinesen-Vampir-Mix, meistens an seiner Seite die große Liebe Pippilotta, eine gelungene Mischung aus Pinscher und Wasweißich, die nur ein halbes Jahr älter ist. Nicht fehlen darf die vielleicht interessanteste Kombination im Trio: Frederik, ein nur wenige Monate altes Ferkel, das körperlich zu 100 % Schwein ist, aber durch seinen Freundeskreis zu mindestens 75 % als Hund großgezogen wird.
 
Auf jeden Fall ist diese eingeschworene Bande ein weiteres Beispiel dafür, dass es keinen Unterschied zwischen Haus- und sogenannten Nutztieren gibt, und einfach alle nur ihr Leben geniessen wollen. Wie unglaublich schäbig ist es da doch, dass manche Menschen ihnen diese Selbstverständlichkeit nicht gewähren wollen. Aber wie unglaublich schön ist es auch, dass es nie zu spät ist, um den veganen Weg einzuschlagen und so zukünftig den Frederiks, Pauls und all ihren Leidensgenossen den Respekt zu zollen, den sie sich bereits mit ihrer Geburt verdient haben.

Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Die Hundestaffel von Hof Butenland”

  1. Maria sagt:

    Vegan Gestern, heute, morgen.

  2. Antonia sagt:

    Also das sind eindeutig 3 Hunde auf dem Foto 😉 von denen Puschek mit Abstand der plüschigste ist 🙂

    Toll, dass die 3 so ein harmonisches Team sind!

  3. Ute sagt:

    Ein grossartiges Foto! Drei Seelen, frei von jedem Artenbewusstsein!

    Meine Hunde waren alle reinrassige Wasweissichs. Bessere Freunde haette ich nie haben koennen…

  4. Gabriele sagt:

    Ein so herziger Schnappschuß und wie schön, dass Ihr den lieben Paul auch wieder mal erwähnt. Ich vermisse ihn immer noch sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.